Meinungs-ECHO “There is no end to up”: Bitcoin-Bullen scharren mit den Hufen
Marlene Müller

von Marlene Müller

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Flicken von Paul Klee

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC60,930.00 $ -0.13%

Klar, steigt der Bitcoin-Kurs, freut das die Bullen. Mögliche Interessenkonflikte sollten Anleger aber im Blick haben. Das Meinungs-ECHO.

Während Brasilien über Gesetze diskutiert, Europa erste digitale Wertpapiere zulässt und die USA Verantwortungskompetenzen hin und her schiebt, kletterte der Bitcoin-Kurs in der vergangenen Woche Richtung Mars. Zugleich vergeht kaum ein Tag, an dem nicht ein neuer NFT-Stern das Licht der Welt erblickt.


Bullishe Bitcoiner

Das freut die Krypto-Community af Twitter. Auf die Frage des Binance-Chefs Changpeng Zhao, was auf Bitcoin folgt, antworteten Krypto-Fans wie Jack Dorsey “Bitcoin”. Allgemein zeigte sich ein Großteil der Kommentierenden in diesem Kontext optimistisch und zufrieden mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen.

Auch Michael Saylor kommentierte die Binance-Frage mit “Bitcoin”. In seinem eigenen Tweet sammelte er wieder etliche Likes auf seine höchst-bullishe Aussage:


Dass die beiden Herrschaften sich über den soliden Preisanstieg freuen, ist wohl kaum eine Überraschung. Zhao verdient seinen Lebensunterhalt damit, eine Krypto-Handelsplattform zu leiten. In Folge der steigenden Kurse ist die Attraktivität in Kryptowährungen zu investieren für viele wieder angestiegen.
Zugleich ist, wie BTC-ECHO auch in der Kryptokompass-Ausgabe von Oktober thematisiert, MicroStrategy das börsengelistete Unternehmen mit den meisten Bitcoins. Das Gesamtvolumen des Unternehmens um Michael Saylor beträgt insgesamt 114.042 Bitcoin.

Für Bitcoin und NFT gibt es nur eine Richtung

Mike Novogratz ist aktuell CEO von Galaxy Investment Partners. Dieses Unternehmen konzentriert sich auf Kryptowährungsinvestitionen wie Bitcoin und Ethereum. Er sagte zuletzt in einem Interview mit CNBC, dass „Gold stillschweigend verdrängt wird“, und er selbst es „förmlich einfach aufgegeben“ hat. Gleichzeitig ist er bezüglich NFT der Meinung dass, “Die Einführung der Blockchain zur Übertragung und Speicherung von [geistigem Eigentum] nur in eine Richtung gehen wird”. Trotzdem riet er aktuellen NFT-Halter:innen ihre Gewinne zu liquidieren, da der extrem schnelle Anstieg der neuen digitalen Werke, “nicht normal” sein kann.

Kunst in einer virtuellen Sphäre gespeichert

Yat Siu, Mitbegründer und Vorsitzender des NFT-Spieleentwicklers Animoca Brands, erklärt, dass NFT eine die Chance zur eindeutigen Identifizierbarkeit des Eigentums und der Absicherung der persönlichen Rechte bieten. Unter seiner Annahme, dass „Daten … zur Quelle absolute[r] Macht geworden“ sind, eröffnen NFT nun die Chance, Macht über Daten und den Weg mancher Daten zurück zugewinnen. Außerdem ist in seinen Augen “das Interessante an diesem Eigentum …, dass man es erschaffen kann, dass es nicht aus einer Art Knappheit entsteht, die man aus dem Boden stampfen kann.”


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY