New York: Erste Firma erhält Lizenz für Bitcoin-Automaten

New York: Erste Firma erhält Lizenz für Bitcoin-Automaten

Anders als hierzulande sind Bitcoin-Geldautomaten in den USA keine Seltenheit. Die Schaffung der regulatorischen Rahmenbedingungen für den Betrieb solcher Bitcoin-ATM ist dabei Aufgabe der Bundesstaaten. In New York hat die Bitcoin-ATM-Firma Coinsource nun als erste ihrer Art eine Lizenz für den Betrieb von Krypto-Geldautomaten erhalten.

r US-Bundesstaat New York stellt hohe Anforderungen an Krypto- und Blockchain-Unternehmen, die auf seinem Gebiet operieren möchten. Diese Anforderungen verkörpert insbesondere die „BitLicence“, die die New Yorker Regulierungsbehörde DFS (New York State Department of Financial Services) vergibt. So heißt es auf der Homepage der DFS:

„Keine Person darf ohne eine vom Inspektor erhaltene Lizenz […] eine Geschäftstätigkeit im Bereich der virtuellen Währungen ausüben.“

Der Erwerb dieser Lizenz ist jedoch mit bürokratischen Hürden und Kosten von mindestens 100.000 US-Dollar verbunden. Deshalb haben einige Krypto-Unternehmen, wie zum Beispiel IDEX, ihr New Yorker Geschäft bereits auf Eis gelegt.

Mit Coinsource hat nun die erste Bitcoin-ATM-Firma eine Lizenz der DFS erhalten. Dies gab die DFS am 1. November in einer Pressemitteilung bekannt. Dabei stelle die Lizenzvergabe einen weiteren Schritt im Rahmen einer durchdachten Regulierung von Innovationen aus dem Finanzsektor dar, meint Maria T. Vullo, Chefinspekteurin bei der Regulierungsbehörde:

„Der New Yorker Finanzdienstleistungsmarkt floriert mit Unternehmen, die sich zur Einhaltung der Vorschriften der DFS verpflichten, die die Sicherheit von Transaktionen, den Schutz der Branche und den Schutz der Verbraucher gewährleisten,“

so Vulla weiter.

40 Bitcoin-ATM bereits in Betrieb

Entsprechend euphorisch äußert sich auch der CEO von Coinsource, Sheffield Clark, in der Pressemitteilung:

„Coinsource ist das erste und einzige Unternehmen, das BTM [Bitcoin Teller Machines] betreibt, das eine virtuelle New Yorker Währungslizenz erhält. Alle New Yorker – von den Leuten, die keine Bank haben, bis hin zu den Leuten, denen die Banken gehören – können unsere Automaten in ihren benachbarten Einzelhandelsgeschäften nutzen, um Bitcoin sofort auf bequeme und vertraute Weise zu kaufen. Jetzt, da Coinsource Lizenznehmer ist, können unsere Kunden mit dem Vertrauen kaufen und verkaufen, dass Coinsource die hohen Standards des New York Department of Financial Services erfüllt und übertrifft.“

Die Lizenzvergabe erfolgt dabei unter Vorbehalt. Sollte Coinsource die regulatorischen Anforderungen, insbesondere die Richtlinie zur Bekämpfung von Marktmanipulation und anderen unrechtmäßigen Aktivitäten missachten, kann die DFS die Lizenz jederzeit wieder einziehen.

Lies auch:  Regulierungs-ECHO KW1: Indien flop – New York top

Coinsource betreibt alleine im Bundesstaat New York bereits 40 Bitcoin-ATM, an denen ausschließlich Bitcoin gegen Bares (und umgekehrt) getauscht werden können – jetzt auch mit dem Segen der Regulierungsseite.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

BitMEX schließt Québec und die USA von Services aus
BitMEX schließt Québec und die USA von Services aus
Regulierung

Die Krypto-Optionsbörse BitMEX bedient keine Kunden mehr in den USA und Québec.

China zwingt Blockchain-Unternehmen zur Offenlegung von Nutzerdaten
China zwingt Blockchain-Unternehmen zur Offenlegung von Nutzerdaten
Blockchain

Die Cyberspace Administration of China (CAC) hat neue Regelungen für Blockchain-Unternehmen veröffentlicht.

EU will europaweite Bitcoin-Regelung: Regulierungs-ECHO KW2
EU will europaweite Bitcoin-Regelung: Regulierungs-ECHO KW2
Krypto

In Russland kann die neue Legislaturperiode für einige Bewegung in der Bitcoin-Regulierung sorgen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Sponsored

    Liebe Coin-Szene, liebe BTC-ECHO-Leser, liebe Miner und Krypto-Enthusiasten, zunächst möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Andreas Neumann-Dudek und ich leite seit dem 20.11.2006 die Neon Apotheke in Düsseldorf Lierenfeld.

    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Blockchain

    Im Ökosystem von Ethereum lässt sich momentan eine Art Mini-Chain-Split beobachten.

    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Insights

    Auch wenn längst nicht jeder Science-Fiction-Filme schaut, begegnen uns Roboter immer häufiger im Alltag.

    IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
    IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
    Altcoins

    Das IOTA-Entwicklerteam setzt bösartigen Nodes ein Reputationssystem entgegen. Damit soll es möglich werden, gewisse Nodes zu bewerten und damit als „vertrauenswürdig“ einzustufen.

    Angesagt

    Ethereum hat ein Zentralisierungsproblem
    Ethereum

    Um den Bitcoin-Nachfolger Ethereum ist es momentan nicht bestens bestellt.

    Binance.je: Europäischer Ableger legt holprigen Start hin
    Invest

    Die europäische Binance-Tochter binance.je gab in der Nacht zum 16.

    OpenSC: Mehr Transparenz im Konsum? WWF und BCG machens möglich
    Blockchain

    In Zusammenarbeit mit der Boston Consulting Group lanciert WWF-Australia eine Blockchain-Implementierung für mehr Transparenz in der Lebensmittelbranche.

    Newspack: WordPress setzt auf Blockchain
    Blockchain

    WordPress soll eine Bezahlfunktion via Blockchain und Kryptowährungen bekommen. Damit will man die Bezahlung guter Inhalte einfacher gestalten.