Mit Upland zum Immobilien-Makler werden: EOS-Game erhält siebenstellige Finanzspritze

Quelle: Shutterstock

Mit Upland zum Immobilien-Makler werden: EOS-Game erhält siebenstellige Finanzspritze

Im Zuge ihrer jüngsten Finanzierungsrunde haben die Spielebauer von Uplandme in dieser Woche eine siebenstellige Finanzspritze erhalten. Das Geld stammt zu großen Teilen aus den Taschen der EOS-Mutter Block.one. Das blockchainbasierte Computerspiel Upland will es Spielern ermöglichen, echte Immobilien der Tech-Metropole San Francisco zu handeln.

Einmal selbst Makler sein, das Auf und Ab der Märkte hautnah spüren und den Wert der eigenen Gebäude nach oben treiben – diese Erfahrung will das Computerspiel Upland seinen Spielern ermöglichen. Auf dem technischen Rückgrat der EOS-Blockchain hat das Spiel den tatsächlichen Immobilienbestand der Westküstenmetropole San Francisco digitalisiert und will diesen nun für Gamer handelbar machen.

Nachdem die Entwickler von Uplandme dieses ehrgeizige Ziel der Öffentlichkeit bereits Ende Mai vorgestellt haben, konnte das Unternehmen aus dem Silicon Valley in dieser Woche eine weitere Finanzierungsrunde abschließen. Angeführt vom FinLab EOS VC Fond, der einerseits von der EOS-Mutter Block.one, andererseits vom europäischen Blockchain-Förderer FinLab unterhalten wird, gelang es den Kaliforniern, sich eine siebenstellige Finanzspritze zu sichern. Dies verkündete das Unternehmen am Donnerstag, dem 13. Juni, in einer Pressemitteilung.

Wir haben in Upland investiert, weil uns die aufrichtige Idee eines virtuellen Immobilienmarkts, der von der EOS Blockchain angetrieben wird, zusagt […]. Blockchain und speziell EOSIO ermöglichen es, völlig neue Spielmechanismen zu schaffen,

gibt sich Stefan Schütze, Geschäftsführer des Großinvestors, von der Vision von Upland überzeugt.

Das frische Kapital soll nun dabei helfen, die baldige Veröffentlichung des Spiels voranzutreiben. Diese ist für Ende des Jahres geplant. Interessierte können sich aber schon jetzt für eine kommende Beta-Version registrieren. Wann diese an den Start geht, ist jedoch noch unklar.

Ein Stück Golden Gate Bridge besitzen: Upland will Immobilienmarkt umkrempeln

Zwar ist Upland nach Decentraland längst nicht das erste Blockchain-Game, das den Handel mit Grundstücken ins Visier nimmt. Anders als herkömmliche und bereits etablierte Spiele will Upland jedoch kein rein digitales Vergnügen sein. Nach Ansicht der Entwickler soll das Spiel vielmehr die bisherige Leerstelle zwischen realer und virtueller Welt schließen.

So können Spieler künftig nicht nur tatsächliche Adressen kaufen. Zudem sollen sie die Grundstücke entwickeln und Gebäude des derzeit explodierenden Marktes an der amerikanischen Westküste handeln können. Stellen sich Spieler geschickt an, könnten sie also bald vielleicht ein Stück Golden Gate Bridge besitzen.

Zum Einsatz kommen soll dabei einerseits die spielinterne Kryptowährung UPX. Andererseits haben die Spielebauer einen eigenen Token, den NFT, entwickelt, der die Echtheit der Einträge im digitalen Grundbuch garantieren soll. So wirbt das Spiel:

Das Eigentum, das Sie in Upland sammeln, gehört Ihnen […]. Jedes digitale Objekt auf Upland ist einzigartig und in der EOS Blockchain sichtbar.

Blockchain im Immobilienhandel: Mehr als ein Spiel?

Neben Gaming-Aspekten, die der Blockchain-Einsatz von Upland aufzeigt, deutet das Spiel darüber hinaus auf einen wichtigen Use Case von Distributed-Ledger-Technologien. Denn ähnlich wie bei Upland könnte die Blockchain der gesamten Immobilienbranche nicht nur effiziente und sicherere Handelsplätze, digitale Grundbücher oder Hypothekenregister zu Seite stellen. Über die Tokenisierung, die digitale Verbriefung von Anteilsrechten, könnten Blockchain-Technologien zudem Investitionen in Gebäude befeuern. Damit kann sich Upland zeigen, dass der Blockchain-Einsatz im Immobilienmarkt künftig weit mehr als ein Spiel sein könnte.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Unternehmen

Saudi-Arabiens staatlicher Ölkonzern Saudi Aramco schließt sich der blockchainbasierten Handelsplattform VAKT an. Die größte Erdölgesellschaft der Welt investiert fünf Millionen US-Dollar in das Unternehmen und wird seinen Handel künftig über die Plattform abwickeln.

Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Paris Saint-Germain führt Fan Token ein
Paris Saint-Germain führt Fan Token ein
Blockchain

Der französische Erstligist Paris Saint-Germain (PSG) ist der jüngste Spitzenverein, der auf die Blockchain-Technologie setzt. Die am 28. Januar verkündete Zusammenarbeit mit dem Blockchain-Unternehmen Socios ermöglicht es PSG-Fans, mittels sogenannter Fan Token an Abstimmungen teilzunehmen.

Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Unternehmen

Saudi-Arabiens staatlicher Ölkonzern Saudi Aramco schließt sich der blockchainbasierten Handelsplattform VAKT an. Die größte Erdölgesellschaft der Welt investiert fünf Millionen US-Dollar in das Unternehmen und wird seinen Handel künftig über die Plattform abwickeln.

Bitcoin mit neuem Jahreshoch, bullishe Tendenz setzt sich fort
Bitcoin mit neuem Jahreshoch, bullishe Tendenz setzt sich fort
Kursanalyse

Der Gesamtmarkt nimmt wieder Fahrt auf. Die bullishe Bewegung bei Bitcoin sorgt gleichsam für eine Stabilisierung der Bitcoin-Dominanz.

Englisches Cricket-Team setzt gesamten Ticketverkauf auf Blockchain
Englisches Cricket-Team setzt gesamten Ticketverkauf auf Blockchain
Krypto

Die Blockchain-Technologie steht im Allgemeinen für Fälschungssicherheit und Vertrauen. Auch eine von Englands beliebtesten Sportarten könnte bald schon von diesen Vorzügen Gebrauch machen.

Angesagt

Bitcoin-Kurs mit Aufwind, IOTA explodiert – Rallye am Krypto-Markt
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs (BTC) hat die 9.000-US-Dollar-Marke erfolgreich hinter sich gelassen. Während der Krypto-Markt insgesamt gut performt, lässt IOTA alle hinter sich. Mit 16 Prozent Plus legt der Token für das Internet der Dinge eine der besten Performances der Top 30 hin.

Singapur führt Lizenzen für Krypto-Dienstleister ein
Regulierung

In Singapur tritt eine neue Gesetzgebung in Kraft, laut der Zahlungsdienstleister künftig eine Lizenz beantragen müssen. Die neue Regelung betrifft auch im Inselstaat ansässige Krypto-Unternehmen.

Asien bekommt seinen ersten Bitcoin-Indexfonds
Invest

Stack hat den ersten Bitcoin-Indexfonds im asiatischen Raum eingerichtet. Der Indexfonds ermöglicht Investoren die Integration von Bitcoin in ihr Anlageportfolio und stößt auf eine steigende Nachfrage an klassischen Finanzprodukten im Anlagebereich digitaler Assets.

Tron: Ex-Angestellte verklagen Justin Sun
Szene

Zwei Ex-Angestellte reichen ein 70-seitiges Gerichtsdokument beim kalifornischen Gericht ein. Die Vorwürfe? Belästigung, Sabotage, Drohung, Diskriminierung und willkürliche Kündigungen – um nur einige wenige zu nennen. Dies geht aus dem veröffentlichten Bericht hervor.