DAI, New Yorker Gebäude wird mit Ethereum Stable Coin DAI tokenisiert

Quelle: Shutterstock

New Yorker Gebäude wird mit Ethereum Stable Coin DAI tokenisiert

Auch im Immobilienbereich scheint die Blockchain in letzter Zeit einiges zu bewegen. Die dezentrale Organisation MakerDAO und das New Yorker Start-Up Factora tokenisieren eine Immobilie in Brooklyn. Ziel ist es, die Zinszahlungen an die Investoren des Projektes dezentral per DAI abzuwickeln.

Das in New York ansässige Unternehmen Factora hat im Stadtteil Brooklyn eine Immobilie tokenisiert. Das Unternehmen sieht sich selbst als Dienstleister, der Finanzinfrastrukturen verbessern und optimieren möchte. Im Mittelpunkt steht dabei das Umwandeln realer Vermögenswerte zu Blockchain-Token und deren Standardisierung. Factora hat es sich außerdem zum Ziel gesetzt, Transparenz und Liquidität über alle Kapitalmärkte hinweg zu ermöglichen. Zusammen mit MakerDAO soll dies jetzt im Immobilienbereich umgesetzt werden. MakerDAO ist eine dezentralisierte Organisation, die sich der Stabilisierung der Krypto-Ökonomie verschrieben hat. MakerDAO ist auch der Initiator von DAI, des ersten dezentralen Stable Coins der Ethereum-Blockchain. DAI beseitigt die Volatilität durch ein autonomes System intelligenter Verträge, das speziell auf die Marktdynamik zugeschnitten ist. DAI wurde 2017 erfolgreich an den US-Dollar geknüpft. In Brooklyn wird nun in gemeinsamer Kooperation ein Objekt mit dem Namen FACTOR-805 tokenisiert. Investoren werden dabei zukünftig je nach Wunsch in DAI oder ganz klassisch in Fiat entlohnt.

Das Projekt im Überblick – Warum DAI?

Das Gebäude in der Washington Avenue 805 in Brooklyn verfügt über 37 Wohneinheiten und zusätzlich noch Einzelhandelsfläche. FACTOR-805 befindet sich außerdem nur zwei Blöcke vom bekannten Botanischen Garten Brooklyn entfernt. Investoren haben die Wahl der Zahlungsmöglichkeit. Es steht ihnen frei, ob sie ihre Anteile per DAI-Zahlung, mit klassischen Fiatgeld oder einem Mix von beidem erbringen wollen. Die aktuelle monatliche Rendite des Objekts soll sich auf rund 13 Prozent belaufen und entweder in DAI oder Fiatwährung ausgezahlt werden. Investoren erwarten indes eine hohe Nachfrage. Zurückzuführen ist diese laut Factora auf die zentrale Lage der Immobilie und den bequemen Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Verkauf der Wohneinheiten soll zu vergleichsweise moderaten Verkaufspreisen erfolgen.

Laut Factora überbrücken Stable Coins wie DAI die bestehenden Finanz- und Krypto-Märkte, indem sie die gleichen Referenzpreise verwenden. Immobilienkäufer können so in der digitalen Sphäre bleiben und gleichzeitig reale Vermögenswerte online erwerben. Stable Coins wie DAI bringen einige wichtige Vorteile von Fiatwährungen mit sich. Darunter die Stabilität des Vermögenswerts an die gebundene Fiatwährung. Die entscheidenden Vorteile von Kryptowährungen wie DAI liegen jedoch in der schnellen und sicheren Übertragung von realen Vermögenswerten. Laut Factora bietet die Blockchain-Technologie hier den entscheidenden Vorteil gegenüber herkömmlichen Systemen.

Ausblick

Derweil scheinen sich Stable Coins wie DAI immer größerer Beliebtheit zu erfreuen. Experten sind der Meinung, dass die Stabilität von Kryptowährungen entscheidend für den Handel mit Waren und Dienstleistungen ist. Mit einer hohen Volatilität besteht das Risiko, dass die Käufer- oder Verkäuferseite infolge der Preisschwankung in kurzer Zeit einen großen Teil ihrer Kaufkraft verliert. Während in der Praxis die Umsetzung der Tokenisierung von Immobilien eher noch ein Sonderfall ist, ist die Zahl der Projekte, die sich auf die Tokenisierung von Immobilien spezialisiert hat, in den letzten zwei Jahren stetig gestiegen. Indes scheinen einige im Jahr 2017 gehypte ICO-Projekte wie Atlant oder Propy in der Versenkung verschwunden zu sein. Ob die Zukunft der Immobilienwirtschaft in der Tokenisierung von Gebäuden via Blockchain liegt, werden die kommenden Jahre zeigen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

DAI, New Yorker Gebäude wird mit Ethereum Stable Coin DAI tokenisiert
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

DAI, New Yorker Gebäude wird mit Ethereum Stable Coin DAI tokenisiert
DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

DAI, New Yorker Gebäude wird mit Ethereum Stable Coin DAI tokenisiert
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin fällt auf Performance-Level der übrigen Märkte zurück
Märkte

Die Korrelation Bitcoins zu den betrachteten Assets der klassischen Märkte stieg an. Das geht leider mit einem Absinken der Performance einher, sodass Bitcoin bezüglich Performance nur noch knapp die Nase vorne hat.

DAI, New Yorker Gebäude wird mit Ethereum Stable Coin DAI tokenisiert
Bitcoin-Dominanz wird weiter ansteigen – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 2)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

DAI, New Yorker Gebäude wird mit Ethereum Stable Coin DAI tokenisiert
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

DAI, New Yorker Gebäude wird mit Ethereum Stable Coin DAI tokenisiert
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Angesagt

Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.