Macht Facebook ernst mit seiner eigenen Kryptowährung?

Quelle: Facebook CEO Mark Zuckerberg Press conference at the summit G8/G20 about new technologies via Shutterstock

Macht Facebook ernst mit seiner eigenen Kryptowährung?

Gerüchten zufolge nimmt Facebook die Idee einer eigenen Kryptowährung „sehr ernst“.  Besagte Währung könne im Rahmen des Facebook-Ökosystems für bestimmte Dienstleistungen eingesetzt werden. Ein eigener Facebook-Coin als internes Zahlungsmittel für die Social-Media-Plattform würde die Blockchain-Strategie des Unternehmens fortsetzen.

Facebook ist das größte soziale Netzwerk der Welt und eines der größten börsennotierten Unternehmen in den USA.  In der letzten Zeit war es jedoch häufiger negativ in die Schlagzeilen gekommen. Speziell der Datenskandal rund um die Agentur Cambridge Analytica und die daraus resultierenden Anhörungen von Facebook-Chef Mark Zuckerberg kratzten am öffentlichen Image der Firma. Nun könnte Facebook mit neuem Anstrich versuchen, wieder Überwasser zu bekommen.

Bereits im Laufe der Woche berichteten wir davon, dass Facebook im Rahmen der nun laufenden Umstrukturierung ein Task-Force-Team eingerichtet hat. Unter der Leitung des bisherigen Messenger-Chefs David Marcus soll das Team Möglichkeiten der Implementierung der Blockchain-Technologie in Facebooks Ökosystem erforschen.

Nach einem Bericht von „Cheddar“ könnte einer dieser Use-Cases eine eigene Kryptowährung für das soziale Netzwerk sein. Demnach hätten Quellen, die mit den internen Angelegenheiten Facebooks vertraut sind, angegeben, Facebook erforsche derzeit diese Möglichkeit. Dabei soll des dem sozialen Netzwerk „sehr ernst“ sein. Der Facebook-Coin würde es den rund 2 Milliarden Nutzern weltweit erlauben, elektronische Zahlungen über eine Blockchain abzuwickeln.

Von Facebook gibt es dazu keinen Kommentar

Offiziell hält sich das Unternehmen mit derlei Ankündigungen zurück. Bei der Vorstellung der Blockchain-Task-Force blieb Mark Zuckerberg dann auch sehr vage dazu, welche Projekte konkret ins Haus stehen könnten. Für gewöhnlich sprechen Führungskräfte des Unternehmens regelmäßig mit ihren Mitarbeitern über zukünftige Initiativen und preisen die 10-Jahres-Roadmap des Unternehmens in öffentlichen Präsentationen. Aber Pläne für Blockchain wurden in dieser Roadmap ausgelassen, und Top-Manager halten sich zu sämtlichen Plänen im Krypto-Bereich geschlossen, so die zitierten internen Quellen.

“Wie viele andere Unternehmen sucht auch Facebook nach Möglichkeiten, die Macht der Blockchain-Technologie zu nutzen. Dieses neue kleine Team wird viele verschiedene Anwendungen erforschen. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen”,


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

so ein Facebook-Sprecher zu den Gerüchten.

Kommt der Facebook-Coin? Die Arbeit der Blockchain-Task-Force bleibt zumindest spannend zu beobachten.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Regulierung

Die „großen 7“ wollen den geplanten Facebook Coin Libra nicht zulassen. Das geht aus einem Stable-Coin-Bericht hervor, den die G7 am 18. Oktober veröffentlichte.

Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Kommentar

„Blockchain ist viel mehr als Bitcoin.“ Dieser Satz wurde in den letzten zwei Jahren geradezu mantra-artig, selbstbewusst und inflationär von Managern aus der Industrie heruntergebetet. Warum die Realität von dieser Vorstellung noch ein Stückchen entfernt ist, wie lange es dauern wird, bis Blockchain im produzierenden Gewerbe wirklich angekommen ist und wieso die Finanzialisierung der Realwirtschaft voraus ist. Ein Kommentar.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Jakobsmuscheln auf der Blockchain: US-Fischer Raw Seafoods tritt IBM Food Trust bei
Jakobsmuscheln auf der Blockchain: US-Fischer Raw Seafoods tritt IBM Food Trust bei
Blockchain

Das US-Fischereiunternehmen Raw Seafoods ist als jüngstes Mitglied der Lebensmittel-Plattform Food Trust von IBM beigetreten. Mithilfe der Blockchain-Lösung wollen die Fischer die Lieferketten atlantischer Jakobsmuscheln absichern. Die Marketing-Aktion soll für Transparenz, Lebensmittelsicherheit, nachhaltigen Fang und damit nicht zuletzt Kundenvertrauen sorgen.

Homosexuell dank Apple: GayCoin-Klage zurückgezogen
Homosexuell dank Apple: GayCoin-Klage zurückgezogen
Szene

Der Moskauer iPhone-Besitzer, der den Apple-Konzern für seine eigene Homosexualtiät verantwortlich machte, hat seine Beschwerde zurückgezogen. Laut seiner Anwältin scheue er das große öffentliche Interesse an seinem Fall.

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Anzeichen für Bärenflagge gesichtet
Kursanalyse

Bisher konnte sich der gleitende Mittelwert der letzten hundert Tage als stabiler Support beweisen. Jedoch kann die kurzfristige Entwicklung des Bitcoin-Kurses als Bärenflagge gedeutet werden. Jenseits von Bitcoin gab es, trotz eines eher sorgenvollen Berichts der G7-Staaten, positive Neuigkeiten um Stable Coins. 

CFTC deckt Bitcoin-Betrug in Millionenhöhe auf
CFTC deckt Bitcoin-Betrug in Millionenhöhe auf
Regulierung

Die Commodity Futures Trading Commission (CFTC) in Washington in den USA hat einen neuen Krypto-Fraud hochgenommen. Seit Dezember des Jahres 2017 läuft das zwielichtige Programm Circle Society, denen die CFTC nun das Handwerk gelegt hat. Insgesamt sollen die betrügerischen Anbieter rund 11 Millionen US-Dollar erwirtschaftet haben.

Angesagt

Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Regulierung

Die „großen 7“ wollen den geplanten Facebook Coin Libra nicht zulassen. Das geht aus einem Stable-Coin-Bericht hervor, den die G7 am 18. Oktober veröffentlichte.

Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Kommentar

„Blockchain ist viel mehr als Bitcoin.“ Dieser Satz wurde in den letzten zwei Jahren geradezu mantra-artig, selbstbewusst und inflationär von Managern aus der Industrie heruntergebetet. Warum die Realität von dieser Vorstellung noch ein Stückchen entfernt ist, wie lange es dauern wird, bis Blockchain im produzierenden Gewerbe wirklich angekommen ist und wieso die Finanzialisierung der Realwirtschaft voraus ist. Ein Kommentar.

Nach Libra-Austritt: MasterCard glaubt an Krypto-Branche
Szene

Nach Visa, PayPal und ebay ist auch MasterCard aus Facebooks Libra Association ausgetreten. Das Kreditkartenunternehmen nahm dies zum Anlass, um einmal über die Zukunft der Krypto-Welt nachzudenken. Von einem Abschied aus der Branche ist MasterCard indessen meilenweit entfernt.

iFinca: Fair-Trade-Kaffee durch Blockchain-Technologie
Blockchain

Eine neue App verspricht mithilfe der Blockchain vollste Transparenz bei der Kaffeeproduktion. Das Produkt der kolumbianischen Firma iFinca möchte Farmern eine stärkere Stimme verleihen. Endverbraucher, die den entsprechenden QR-Code auf ihrem Kaffee scannen, sehen dann, wie viel der Bauer an der Herstellung verdient hat. Es ist nicht das erste Projekt in der Kaffee-Branche, welches die Technologie von Bitcoin & Co. nutzt. Schließlich ist das Kaffee-Business eines der undurchsichtigsten weltweit.