Anzeige
Karriere: Facebook sucht Blockchain-Experten

Quelle: Shutterstock

Karriere: Facebook sucht Blockchain-Experten

Der Social-Media-Gigant Facebook will sein Blockchain-Team erweitern. Das Unternehmen hat 19 Stellenanzeigen veröffentlicht, die meisten davon im Bereich Product und Engineering auf Blockchain-Basis. Das Team soll damit auf 60 Personen anwachsen. Bereits im Dezember gaben Insider Informationen über die Entwicklung eines Stable Coin für WhatsApp-User preis. Außerdem sollen Nutzerdaten laut CEO Marc Zuckerberg möglicherweise künftig einen Platz auf der Blockchain finden.

Facebook stellt ein: Künftig wird ein Team aus 60 Personen an der Entwicklung von Blockchain für das Social-Media-Unternehmen arbeiten, das sind drei Mal so viele Angestellte wie im Dezember 2018.

Facebook setzt auf Blockchain-Experten

Die Blockchain-Task-Force wurde im Mai 2018 gegründet und wird von David Marcus geleitet, zuvor verantwortlich für den Facebook Messenger, sowie Vorstandsmitglied bei Coinbase und PayPal-Chef. Die meisten Positionen im Team sind im Product- und Engineering-Bereich zu verorten. Unter den ausgeschriebenen Stellen finden sich Angebote für Produkt-Manager, Business-Operator, Sicherheitsexperten und Brand Manager.

Während die aktuellen 19 Stellenanzeigen, die für die Standorte Menlo Park, Washington DC., San Francisco und Israel ausgeschrieben sind, auf externe Besetzungen hindeuten, setzt sich das Team aktuell mehrheitlich aus internen Mitarbeitern zusammen. Diese hatten zuvor führende Positionen in anderen Produktteams, etwa bei WhatsApp und Instagram.

Die Stellenbeschreibungen, die teilweise wenig konkrete Tätigkeiten beinhalten, zeigen, dass Facebook sich auf einem neuen Technologiefeld orientieren und positionieren will.

Facebooks Krypto-Ambitionen

Spätestens seit Dezember 2018 gilt es als sicher, dass Facebook große Pläne im Bereich Blockchain hat: Ein Feature, zunächst nur auf dem indischen Markt verfügbar, soll laut Insidern über WhatsApp Transaktionen mit Kryptowährungen ermöglichen. Der eigens von Facebook entwickelte Stable Coin wäre vermutlich an den US-Dollar gekoppelt. Das Projekt befindet sich allerdings noch in der Frühphase.

Am 20. Februar hat Mark Zuckerberg in einem Interview mit Harvard-Professor Zittrain weitere Krypto-Pläne des Unternehmens im Detail erklärt. Dabei ging es vor allem um Fragen der Privatsphäre und Verschlüsselung der Nutzerdaten. Die Verwendung von Blockchain interessiere Zuckerberg insbesondere bei der Authentifizierung der Nutzer, die dezentralisiert organisiert werden soll.

Weitere Blockchain-Jobs

Wer nicht zwingend Mark Zuckerbergs Team angehören möchte, kann auch auf der BTC-ECHO-Jobbörse vorbeischauen. Oder direkt zu BTC-ECHO kommen. Hier geht es zu unseren internen Jobausschreibungen.

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Anzeige

Ähnliche Artikel

Lightning Loop Alpha: Ohne verstopfte Kanäle blitzschnell Bitcoin versenden
Lightning Loop Alpha: Ohne verstopfte Kanäle blitzschnell Bitcoin versenden
Bitcoin

Das Bitcoin Lightning Network dient dazu, die Blockchain zu entlasten.

USA: Blockchain-Lobby verdreifacht sich
USA: Blockchain-Lobby verdreifacht sich
Blockchain

Die Blockchain-Lobby in den USA wächst rasant. Seit 2017 hat sich die Zahl der Lobby-Unternehmen für Krypto-Technologien in Washington DC verdreifacht.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Frühstück mit Kängurus: Binance lanciert Cash-to-Crypto-Service in Down Under
    Frühstück mit Kängurus: Binance lanciert Cash-to-Crypto-Service in Down Under
    Bitcoin

    Die Königin unter den Bitcoin-Börsen expandiert nach Australien. Krypto-Freunde auf dem Fünften Kontinent können ab sofort in 1.300 teilnehmenden Presseshops Bargeld gegen Bitcoin tauschen. 

    Lightning Loop Alpha: Ohne verstopfte Kanäle blitzschnell Bitcoin versenden
    Lightning Loop Alpha: Ohne verstopfte Kanäle blitzschnell Bitcoin versenden
    Bitcoin

    Das Bitcoin Lightning Network dient dazu, die Blockchain zu entlasten.

    Binance: Der Aufstieg des BNB-Token und der Initial Exchange Offerings – das nächste große Ding?
    Binance: Der Aufstieg des BNB-Token und der Initial Exchange Offerings – das nächste große Ding?
    Invest

    Der BNB-Kurs performte in den letzten Monaten vergleichsweise gut. Die Zukunftsaussichten des Token lassen eine weitere gute Entwicklung erhoffen.

    Coinmarketcap lanciert Indizes für Bitcoin & Co. – mit deutscher Unterstützung
    Coinmarketcap lanciert Indizes für Bitcoin & Co. – mit deutscher Unterstützung
    Invest

    Coinmarketcap.com, die Ranking-Seite für Kryptowährungen, hat gemeinsam mit dem deutschen Unternehmen Solactive AG zwei neue Krypto-Indizes entwickelt.

    Angesagt

    „Wir wollen der Community etwas zurückgeben“: Bitcoin Shill Jack Dorsey will Core Developer entlohnen
    Bitcoin

    Serienentrepreneur und Milliardär Jack Dorsey mausert sich seit geraumer Zeit zum Bitcoin-Evangelisten.

    Neue Akzeptanzstelle: Onlinehändler Avnet akzeptiert Bitcoin und Bitcoin Cash
    Krypto

    Mit Avnet unternimmt ein weiterer großer Onlinehändler einen wichtigen Schritt in Richtung Massenadaption von Kryptowährungen.

    Brexit verschreckt Finanztalent – Auch Blockchain-Unternehmen leiden
    Regierungen

    Immer mehr Absolventen entscheiden sich gegen eine Karriere im britischen Finanzzentrum London.

    Verseon: Medikamentenplattform plant globalen STO
    STO

    Verseon plant, ein global-kompatibles STO (Security Token Offering), durchzuführen. Das Unternehmen, das eine Plattform für Medikamente bereitstellt, setzt dabei auf die Compliance Engine aus dem Hause BlockRules.

    Anzeige
    ×