Facebook entwickelt Stable Coin für WhatsApp

Quelle: Shutterstock

Facebook entwickelt Stable Coin für WhatsApp

Facebook arbeitet offenbar an einer eigenen Kryptowährung. Mit einem den US-Dollar abbildenden Stable Coin sollen Transaktionen über den Messenger WhatsApp abgewickelt werden können. Das Feature soll zuerst in Indien freigeschaltet werden.

Bereits seit dem Frühjahr kursieren Gerüchte, dass der Social-Media-Riese Facebook im Hinterzimmer an einer eigenen Kryptowährung tüftelt. Offenbar hatten diese Gerüchte einen wahren Kern. Wie Insider der US-Nachrichtenagentur Bloomberg verrieten, arbeitet man im Silicon Valley gerade an einer hauseigenen Kryptowährung. Facebook möchte dem Vernehmen nach Transaktionen über den Nachrichtendienst WhatsApp ermöglichen. Wie Bloombergs Quellen weiter berichten, soll es sich bei dem Token in spe um einen Stable Coin handeln, der den Wert von einem US-Dollar abbildet.

Projekt noch in der Frühphase

Das Projekt befinde sich indes noch in einem frühen Entwicklungsstadium, so die anonymen Quellen weiter. Auch gelte es unter anderem noch, die Frage zur physischen Deckung des Coins durch Fiat-Einlagen zu klären. Wenn alle Fragen geklärt sind, sollen zuerst die WhatsApp-User in Indien das Feature nutzen können.

Facebook hat um den Ex-PayPal-Chef David Marcus eine Blockchain-Task-Force aufgebaut. Marcus war zuvor für den Facebook Messenger verantwortlich, dessen Nutzerzahlen er drastisch erhöhen konnte. Zudem war Marcus acht Monate lang Mitglied im Verwaltungsrat der Krypto-Börse Coinbase – eine Position, die er aufgrund seiner neuen Tätigkeit für Facebooks Blockchain-Abteilung am 10. August aufgab. Möglicherweise wollte er damit dem Eindruck eines Interessenkonflikts, der mit dem neuen Stable Coin einhergehen könnte, vorbeugen.

Die Konkurrenz hat vorgelegt: Telegram Open Network

Unterdessen schläft die Konkurrenz nicht, im Gegenteil: Messaging-Konkurrent Telegram arbeitet schon seit Längerem an einer eigenen Blockchain-Plattform für Überweisungen. Das Telegram Open Network (TON) sammelte im Mai bereits im Pre-Sale des Initial Coin Offerings die rekordverdächtige Summe von 1,7 Milliarden US-Dollar – eine halbe Milliarde mehr als Telegram ursprünglich einsammeln wollte. TON hat es zwar noch nicht zur Marktreife geschafft; einem im November veröffentlichten Leak zufolge fehlt dazu jedoch nicht mehr viel. Demnach war das TON-Netzwerk im September zu 70 Prozent fertiggestellt.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
Blockchain

Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt.

BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
Altcoins

Berichten der Rundfunkanstalt BBC zufolge plant Facebook den Start seiner eigenen Kryptowährung bereits für das kommende Jahr.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Vom Copywright-Skandal über den Facebook Coin bis Bitcoin-Verbot: Über eine Nachrichtenflaute konnte sich die Krypto-Community, BSV-Hodler einmal ausgenommen, nicht gerade beklagen. 

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Märkte

    Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt.

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen.

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Angesagt

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten.

    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Blockchain

    Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt.

    Russische Zentralbank denkt über goldgedeckte Kryptowährung nach
    Politik

    Die Chefin der russischen Zentralbank äußerte sich zum Thema Kryptowährungen.

    US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
    Ethereum

    Die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) gibt den Grayscale Ethereum Trust für Kleinanleger frei.

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: