TON: Telegram sagt Public Sale ab

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Quelle: MOSCOW, RUSSIA - APRIL 22, 2018: A paper airplane in his hand. Action to launch aircraft in support of the Telegram application. A popular messenger Telegram is banned in Russia via shutterstock

Teilen
BTC19,378.18 $ 1.79%

Telegram hat den Public Sale für seinen erwarteten ICO abgesagt. Mit 1,7 Milliarden US-Dollar hat man offenbar erst einmal genug Geld gesammelt, um die bisherigen Ziele für das Telegram Open Network (TON) zu erreichen.

Insgesamt 1,7 Milliarden US-Dollar von 200 privaten Investoren – das genügt dem Telegram-Netzwerk TON offenbar vorerst, um seine Ziele zu erreichen. Demnach haben sie den Public Sale zunächst einmal abgesagt. Wie das Wall Street Journal berichtet, wollten sie ursprünglich „nur“ 1,2 Milliarden US-Dollar einsammeln, um das TON-Netzwerk zu finanzieren. Bereits in der ersten Runde hatten sie 850 Millionen US-Dollar von Privatinvestoren eingesammelt, in der zweiten Runde war das Ziel schnell erreicht.

TON: Aktuelle Lage wie Automobilindustrie im Jahr 1870


Das Unternehmen will mit dem eingesammelten Geld unter anderem ein alternatives Zahlungsnetzwerk zur Verfügung stellen. Das Telegram Open Network soll damit eine Alternative zu Visa, MasterCard & Co. bieten. Damit wollen sie laut White Paper Kryptowährungen massentauglich machen. Sie vergleichen die derzeitige Lage im Krypto-Ökosystem mit dem der Automobilindustrie im Jahr 1870:

„Es ist vielversprechend und von einigen Enthusiasten gefeiert, aber ineffizient und zu kompliziert, um für die Massenkultur attraktiv zu sein. Daher hat es bis jetzt keine Kryptowährung oder dezentrale Plattform in den Mainstream geschafft, und zentralisierte Lösungen dominieren nach wie vor den Markt.“

Ihre Ziele sind also hoch gesteckt:

„Telegram wird seine Expertise […] nutzen, um eine schnelle und inhärent skalierbare Multi-Blockchain-Architektur zu schaffen. TON kann man als dezentralisierten Supercomputer und Werte-Transfer-System verstehen. Indem es minimale Transaktionszeiten mit höchster Sicherheit verbindet, kann TON eine Alternative zu VISA und MasterCard in der dezentralen Ökonomie werden.”

Ihre selbst gesetzten Ziele sind daher Geschwindigkeit und Skalierbarkeit; intuitive Interfaces und eine aktive Community. Mit insgesamt 200 Millionen Usern hat das Netzwerk inzwischen eine stetig wachsende User-Base. Der Messenger wurde im Jahr 2013 gegründet und bietet mit seinen Privatsphäre-Richtlinien eine Alternative zu bestehenden Kommunikationsservices.

BTC-ECHO

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter