IOTA stürmt dank Microsoft-Kooperation an die Spitze
IOTA, IOTA stürmt dank Microsoft-Kooperation an die Spitze

IOTA stürmt dank Microsoft-Kooperation an die Spitze

In einer fulminanten Rally stieg der IOTA-Kurs von IOTA um 250 % und steht hinsichtlich Marktkapital nun auf Platz 4 der Kryptowährungen.

Auch wenn Bitcoin weiter ungebremst zu neuen Höhen stürmt, war der heutige Tag stark durch eine weitere bekannte Kryptowährung geprägt. IOTA, sicherlich kein Unbekannter, sondern ein Kandidat, der seit einer Weile in den Top 20 der Kryptowährungen beheimatet war, zeigt eine unglaubliche Rally.

Seit drei Tagen ist IOTA von 1,38 USD auf 3,58 USD gestiegen und kann damit ein Wachstum von 260 % vorweisen. Diese Wertsteigerung führte nicht nur dazu, dass IOTA seinen Platz in den Top Ten der Kryptowährungen behaupten konnte, sondern dass es sich bis zu Platz 4 hochkämpfen konnte. Damit ist Ripple vom Thron gestoßen.

Daten-Marktplatz, Medienpräsenz, Kooperation mit Microsoft – die Gründe für das Wachstum

Was ist der Grund für das Wachstum IOTAs? Zum Einen erfreut sich die Kryptowährung, die ohne eine Blockchain dennoch dezentral aufgestellt ist, schon länger einer Beliebtheit in der Krypto-Community. Der Tangle, die IOTA zugrundeliegende Datenstruktur, verspricht eine energie- und ressourceneffziente Skalierbarkeit, schnelle Transaktionen ohne hohe Gebühren und die Basis für ein internet-of-things-fähiges Ledger.


IOTA stürmt dank Microsoft-Kooperation an die Spitze
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Zusätzlich hat sich gerade in jüngster Zeit Verschiedenes getan, dass die Kryptowährung in den Fokus der Öffentlichkeit stellte. Neben der Gründung einer Foundation und eines Marktplatzes für Daten wird Dominik Schiener, einer der Köpfe hinter IOTA, im ZDF-Morgenmagazin mit Johann Jungwirth, dem CDO von Volkswagen sprechen. Schließlich ist jüngst der größeren Öffentlichkeit bekannt geworden, dass Microsoft mit IOTA kooperieren wird. Gemeinsam mit Firmen wie Accenture, Fujitsu oder Bosch konnte Microsoft im Rahmen des Data Marketplace als Kooperationspartner gewonnen werden.

Zumindest ein Vertreter von Microsoft ist über die Partnerschaft im Kontext des Data Marketplace sehr begeistert:

“Wir freuen uns, Partner der IOTA Foundation zu sein und sind stolz darauf, unseren Beitrag zum Data Marketplace zu liefern. Diese neue Form der Blockchain-Technologie wird ein Wegbereiter für eine verbundene, intelligente Welt jenseits der Blockchain sein. Basierend auf dieser werden innovative Real World Solutions, Anwendungen und Pilotprojekte für unsere Kunden entwickelt werden.”

Man kann es nicht anders sagen: Wir leben in spannenden Zeiten. Nicht einfach, weil ein großes Unternehmen eine Absichtserklärung hinsichtlich einer Kooperation geäußert hat, sondern weil mit dem Data Marketplace eine tatsächliche, für Industrie 4.0 und Internet of Things relevante Lösung entwickelt wird. In der Hinsicht ist es absolut kein Wunder, dass es zu einer Kursexplosion kam.



Ob diese nachhaltig ist? Sicherlich ist zu betonen, dass aktuell der Unterschied hinsichtlich des Marktkapitals zwischen Ripple und IOTA sehr gering ist, es kann also sein, dass die auf dem Tangle aufbauende Kryptowährung ihren jüngst eroberten Platz bald wieder aufgeben muss. Dennoch kann davon ausgegangen werden, dass IOTA weiter von sich reden machen wird.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

IOTA stürmt dank Microsoft-Kooperation an die Spitze

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

IOTA, IOTA stürmt dank Microsoft-Kooperation an die Spitze
Bitcoin Cash: Kommt die Mining-Steuer?
Altcoins

Ein Teil der Bitcoin Cash Miner plant die Einführung einer Art Mining-Steuer. Der zugehörige Fonds soll helfen, das Ökosystem stabil zu halten und die Infrastruktur weiterzuentwickeln.

IOTA, IOTA stürmt dank Microsoft-Kooperation an die Spitze
Verbrennt Binance willkürlich BNB?
Altcoins

Krypto-Börse Binance hat im vergangenen Jahr Korrekturen am White Paper vorgenommen und verbrennt seitdem BNB Coins. Die Zahlen aus dem letzten Quartal 2019 werfen jedoch einige Fragen auf.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

IOTA, IOTA stürmt dank Microsoft-Kooperation an die Spitze
Mit DeFi und Compound ein Sparbuch eröffnen
Wissen

DeFi oder Decentralized Finance ist eines der großen Buzzwords innerhalb der Ethereum Community. Doch was springt für Nutzer dabei eigentlich heraus? Ein erster, lukrativer Schritt kann über das Einrichten eines einfachen Sparplans erfolgen. Compound ist dafür eine geeignete Plattform.

IOTA, IOTA stürmt dank Microsoft-Kooperation an die Spitze
Bitcoin-Performance weiterhin über der der klassischen Märkte
Märkte

Die Korrelation Bitoins zu den klassischen Assets ist wie gewohnt minimal. Zwar bewegt sich die Volatilität seit Wochen um drei Prozent, ein leichtes Ansteigen kann man aber erkennen. Die Performance schließlich hat zwar etwas gelitten, liegt aber immer noch deutlich über der der Vergleichsassets.

IOTA, IOTA stürmt dank Microsoft-Kooperation an die Spitze
Die Top Bitcoin, Ripple und IOTA News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-SV-Kurs pumpt gewaltigt, während die US-Börsenaufsicht den Klagehammer schwingt. Ripple schreibt rote Zahlen und IOTA versucht, die Krypto-Weltherrschaft zu übernehmen. Der BTC-ECHO-Newsflash.

IOTA, IOTA stürmt dank Microsoft-Kooperation an die Spitze
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Angesagt

5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.