Das sind die Bitcoin freundlichsten Universitäten weltweit

Weltweit entscheiden sich zunehmend mehr Universitäten Bitcoin oder andere digitale Währungen zu integrieren.

Die Integration geschieht dabei auf den unterschiedlichsten Wegen – einige Universitäten verteilen Bitcoins for free an die Studenten, andere Universitäten hingegen akzeptieren die digitalen Währungen in der Mensa oder in der Bibliothek.

Hier zeigen wir euch eine Übersicht der krypto-freundlichsten Universitäten weltweit:

HAN Universität Arnheim (Arnhem Business School), Niederlande

500 Studenten der HAN University in den Niederlanden haben bereits im vergangenen Jahr Bitcoins im Wert von 2 Euro erhalten. For Free!
Anlass war eine Partnerschaft mit dem Bitcoin Zahlungsabwickler BitKasse der in der Bitcoin Stadt Arnheim gleichzeitig für Anreize gesorgt hat, die Bitcoins unter das Volk zu bringen. Durch eine Kooperation mit der Arnhembitcoinstad konnten zahlreiche Caffee`s und Restaurants davon überzeugt werden, Bitcoin zu akzeptieren und spezielle Rabatte anzubieten. Nicht umsonst wird Arnheim bereits als eine der Bitcoin freundlichsten Städte weltweit gehandelt.

Zufälligerweise habe ich auch meinen Bachelor an der Arnhem Business School absolviert, nur leider war Bitcoin zu der Zeit noch kein Thema. Desto schöner ist es jedoch von den erfreulichen News zu hören.

Universität Nikosia, Zypern

Im November 2013 wurde die Universitäten von Nikosia in Zypern (UNIC) zur ersten Universität, die Bitcoin auch für die Studiengebühren akzeptiert.
Wenige Monate später startete die größte unabhängige Universität Zyperns einen freien Kurs unter dem Namen Introduction to Digital Currencies. In dem Kurs sollte den Studenten der Umgang mit digitalen Währungen näher vermittelt werden.

Universität von Cumbria, England

Anfang 2014 wurde die University of Cumbria zur ersten Universität Englands, die Bitcoin Zahlungen für diverse Kurse akzeptiert.

Seit Beginn des Jahres bietet die Cumbria University auch einen neuen Masterstudiengang an, der sich mit der Zukunft des Geldes beschäftigt.

Simon Fraser Universität, Kanada

Die Simon Fraser Universität wurde im August letzten Jahres zur ersten Universität Kanadas, die für ihr Studienangebot auch Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptiert.

Die im kanadischen British-Columbia ansässige Uni begründet die Entscheidung mit der vorausschauenden Sichtweise der Universität. Die Simon Fraser Universität hat mehr als 35.000 Studenten.

Mike Yeung, Präsident des SFU Bitcoin Clibs sagte:

“Die SFU ist eine sehr innovative und zukunftsorientierte Universität. Bitcoin passt hier perfekt rein.”

Nach der Ankündigung begann die Uni Bitcoin auch für den kauf von Büchern zu akzeptieren. Später wurde sogar ein Bitcoin ATM (Geldautomat) auf dem Campus aufgestellt.

Massachusetts Institut für Technologie(MIT)

Der MIT Coop Buchladen akzeptiert bereits seit September letzten Jahres Bitcoin für T-Shirts, Bücher und andere Schreibwaren Artikel.

Kurz darauf verteilte die Universität aufgrund der stetig wachsenden Nachfrage mehr als 500.000 Dollar in Bitcoin an die Studenten (Bitcoin Airdrop).

Als neuste Nachricht erreichte uns, dass die MIT zukünftig auch einen eigenen Bitcoin-Kurs anbieten wird.Dieser soll die Bitcoin CEOs von morgen auf den richtigen Kurs bringen. Zudem startet im nächsten Semester ein technisch versierter Kurs der sich mit der Programmierung der Blockchain beschäftigt. Die MIT unterstützt bereits mehrere Bitcoin Kernentwickler.

New York Universität

Die 1831 gegründete und größte private non-profit Institution für Bildung in Amerika führte im September 2014 den ersten Kurs ein, der sich ausschließlich mit Kryptowährungen beschäftigt.

Am ersten Kurs der Serie The Law and Business of Bitcoin and Other Cryptocurrencies unter der Leitung von Professor Geoffrey Miller nahmen 35 Studenten teil.

Duke Universität

Der erste Bitcoin Kurs an der Duke Universität startete bereits im September 2014 unter der Leitung von Professor  Campbell Harvey. Fünf Jahre zuvor absolvierte der Coinbase Mitgründer Fred Ehrsam sein Studium an der Universität.

McGill Universität, Kanada

Die im Jahr 1821 gegründete  McGill Universität verteilte im Januar diesen Jahres 30 mBTC (7 US-Dollar) an rund 600 Studenten. Inspiriert wurde die Uni dabei vom oben genannten MIT Bitcoin Airdrop.

Neben Bitcoin als Währung, erhalten die Studenten vom ortsansässigen McGill Cryptocurrency Club zahlreiches Infomaterial zu digitalen Währungen und deren Anwendungsgebiete.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Yessi bello Perez via CoinDesk
Image Source: Fotolia

Bildquellen

  • Celebration Education Graduation Student Success Learning: © Rawpixel.com, Fotolia