Zum Inhalt springen

Bitcoin Zero Erster Bitcoin ETP ohne Verwaltungsgebühr auf dem Markt

Der schweizer Finanzdienstleister Valour bringt einen Bitcoin ETP heraus: Den Bitcoin Zero. Dabei verzichtet das Unternehmen auf Verwaltungsgebühren.

Daniel Hoppmann
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Auf einem Platz stehen sic ein Bär und ein Bulle gegenüber. Diese Metapher soll steigende Kurse (Bär) und steigende (Bulle) verdeutlichen.

Beitragsbild: SHutterstock

In einer Pressemitteilung des Finanzdienstleisters Valour vom 3. Dezember hat das Unternehmen den „Bitcoin Zero” für den Verkauf freigegeben. Der ETP ist damit ab sofort an der schwedischen Börse „Nordic Market Growth“ handelbar. ETPs (Exchange Traded Products) ist dabei ein Sammelbegriff für passiv gemanagte, an der Börse gehandelte Wertpapiere, wie zum Beispiel ETFs oder ETCs.

ETP ohne Verwaltungsgebühr

Der Bitcoin ETP soll dabei das Investieren in die weltweit bekannten Krypto-Vermögenswerte einfacher, sicherer und kosteneffizienter machen. Der Erwerb ist durch Broker und Finanzinstitutionen möglich, die Zugang zur schwedischen Börse haben. Eine Verwaltungsgebühr entfällt, Investoren– und Vermittlungsgebühren bleiben jedoch.

Johan Wattenström, Gründer und Geschäftsleiter von Valour, bezeichnet die Herausgabe des „Bitcoin Zero” als: „Signifikanten Schritt in Richtung Mainstream-Akzeptanz gegenüber digitalen Vermögenswerten.“ Darüber hinaus ermögliche es den Anlegern, ihr Portfolio zu diversifizieren und Erfahrungen mit der Kryptowährung zu sammeln.

Valour folgt anderen ETP-Anbietern

Der schweizer Finanzdienstleister tut es nun anderen Anbietern gleich und bringt mit dem „Bitcoin Zero” einen eigenen ETP an die Börse. Bereits im Juli listete die amerikanische Investmentgesellschaft VanEck einen Bitcoin ETN an der Deutschen Börse.

Im November zog das schweizer Unternehmen 21Share nach und lancierte noch vor Valour einen eigenen Bitcoin ETP an der Xetra. Auf den Bermudainseln ging im September sogar der erste Bitcoin ETF an die Börse. Die vergleichsweise schwachen Regulierungen im Atlantikstaat erleichterten eine Zulassung.

BTC-ECHO Magazin 10/22 - Wird Bitcoin die neue Weltwährung?
Das BTC-ECHO Magazin ist das führende deutschsprachige Magazin seit 2014 zu den Themen Bitcoin, Blockchain, NFTs & Kryptowährungen.
Zum Magazin
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.