Enterprise-Blockchains: Warum uns nur Realismus weiterbringt

Quelle: Night cityscape focused in glasses lenses via shutterstock

Enterprise-Blockchains: Warum uns nur Realismus weiterbringt

Blockchain-Technologien haben längst einen Stand erreicht, in dem sie für etablierte Unternehmen als Enterprise-Variante genutzt werden können. Oft sind die Erwartungen beim Thema Enterprise-Blockchains  jedoch nicht an der Realität ausgerichtet – ein Fehler, der teuer zu stehen kommen kann.
Die Blockchain-Vision: Weltverbesserung durch Dezentralisierung

Die Blockchain-Vision: Weltverbesserung durch Dezentralisierung

Als „die“ Blockchain als Buzzword in den Mainstream gelangte, erhoffte man sich vielerseits einen gesellschaftlichen Umschwung, nahezu eine Änderung des gegenwärtigen Weltbildes. Die Dezentralität zum Selbstzweck bildete die höchste Priorität.

Es entwickelte sich eine Rebellion – die Blockchain würde viele Konzerne, Konglomerate und Machthaber aus dem Spiel werfen und sie durch eine dezentrale Technologie ersetzen.

Am Beispiel des Bitcoins sieht man, dass dezentrale Technologien eine enorme Schlagkraft haben. Insbesondere wenn es um die Disruption bestehender Systeme und Prozesse geht. Beschränkt man sich auf das Bitcoin-Netzwerk selbst, sind sämtliche Banken überflüssig.

Der verschwundene Mittelsmann


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Bitcoin hat uns gezeigt: Wir brauchen nicht zwingend eine Bank als Mittelsmann, um ein Zahlungssystem aufzubauen. Ethereum hat uns gezeigt: Wir brauchen (in der Theorie!) nicht zwingend einen Notar, um Verträge zu schließen. Es ist deutlich: Oft entfällt der Mittelsmann. Das sollte jedes Unternehmen, das den Enterprise-Einsatz von Blockchain-Technologien in Erwägung zieht, bedenken. Insbesondere dann, wenn es gerade eine Mittelsmann-Position einnimmt und das Geschäftsmodell darauf fußt. Es mag passieren, dass eine Blockchain einen Teil der Mittelsmann-Rolle ersetzt. Dennoch: Besser ist, die Technologie gezielt zur Verbesserung der Prozesse einzusetzen und die Servicequalität zu erhöhen, als dass ein Start-up das Geschäftsmodell durch eine erstmalige Integration von Distributed-Ledger-Technologien obsolet macht.

Back to the Basics: Wo die Blockchain wirklich hilft

Der Hype um „die“ Blockchain hat die Technologie zu einem Buzzword gemacht, das von den meisten Menschen, die es zu ihrem Wortschatz zählen, kaum verstanden wird. Sie kann nicht dem Selbstzweck dienen, um „irgendetwas mit der Blockchain zu entwickeln“. Die zu hohen Erwartungen führen oft nur zu Fehlinvestitionen und einer Erhöhung der Kosten durch eine Technologie, die in manchen Fällen nicht anwendbar ist.

Um das volle Potenzial auszuschöpfen, sollten wir uns daher auf die entscheidenden Kernvorteile der Blockchain konzentrieren. Das sind Transparenz, Dezentralität, Sicherheit und Unveränderbarkeit.

Aus diesen essenziellen Vorteilen ergeben sich viele Anwendungsgebiete, in denen die Blockchain wirklich sinnvoll ist und enorme Verbesserungen hervorrufen kann. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Technologie die reine Explorationsphase durch Start-ups längst abgeschlossen hat. Unternehmen sollten sich also der Verantwortung annehmen, sich mit dieser Technologie auseinanderzusetzen. Nicht nur die oft zitierte radical innovation ist entscheidend. Auch sollte man den Einsatz in bestehenden Unternehmen, Systemen und Prozessen berücksichtigen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin entkoppelt: „Der ultimative Pump wird kommen“
Bitcoin entkoppelt: „Der ultimative Pump wird kommen“
Kolumne

Schafft es der Bitcoin-Kurs, sich von DAX, Dow Jones & Co. zu entkoppeln? Und hat die ehemalige Bakkt-Chefin ihren Posten als Senatorin ausgenutzt, um aus der Corona-Krise Profit zu schlagen? Das und mehr im Meinungs-ECHO.

Die Top Bitcoin und IOTA News der Woche
Die Top Bitcoin und IOTA News der Woche
Kolumne

In der vergangenen Woche ist mehr passiert als der Krypto-Crash. Die Top Bitcoin und IOTA News der Woche im Newsflash.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
Wissen

Sidechains ermöglichen den BTC-Transfer von einer Blockchain zu einer anderen und umgekehrt. Man spricht daher auch von sogenannten Pegged Sidechains, zu deutsch etwa angehängte Sidechains. Der Vorteil ist, dass nicht alle Funktionen, die Bitcoin theoretisch erfüllen kann, auch auf der Mainchain verarbeitet werden müssen. Vielmehr ist denkbar, dass man eine Reihe von Anwendungsfällen für den BTC-Gebrauch auf verschiedene Sidechains auslagert und somit Ressourcen auf der Blockchain spart. 

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: