Libra, Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta
Libra, Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta

Quelle: Shutterstock

Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta

Bei der Umsetzung seines Krypto-Projekts Libra tritt Facebook offenbar den Kampf nach vorn an. Die Nachrichtenagentur Reuters meldet, dass die Libra Association mit 21 Mitgliedern ein Treffen in Genf abhielt. Dabei unterzeichneten die Akteure am Montag, dem 14. Oktober, die Gründungsurkunde der Digitalwährung. In den letzten Wochen gab es aus Politik und Wirtschaft viel Gegenwind für das ambitionierte Projekt.

Die 21 verbleibenden Mitglieder der Libra Association haben ihre konstituiere Sitzung in Genf abgehalten. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor, die BTC-ECHO vorliegt.

Danach haben die Mitglieder eine Charta verabschiedet, in der Details zum internen Aufbau der Organisation und ihre Organisationsform entsprechend den Gesetzen der Schweiz festgelegt sind. So erfordern gravierende Änderungen im Management beispielsweise eine Zweidrittelmehrheit der Mitglieder bei einer Abstimmung. Andere Entscheidungen bedürfen nur einer einfachen Mehrheit. Dem Vorstand von Libra gehören fünf Personen an. Unter ihnen befinden sich neben David Marcus von Facebook außerdem Vertreter der Unternehmen PayU und Kiva Microfunds. PayU ist dabei der einzige verbliebende Zahlungsdienstleister im Projekt, wobei die niederländische Firma nicht in den USA und Kanada operiert. Weitere Unternehmen, die am Libra-Projekt beteiligt sind, sind Uber, Vodafone sowie Lyft.

Libra: Mitgliederschwund „Korrektur“ statt Rückschlag?

Die Verantwortlichen versuchen unterdessen, trotz zahlreicher regulatorischer Hürden und abgesprungener Partner an dem Veröffentlichungstermin im Sommer 2020 festzuhalten.


Libra, Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Erst diese Woche wurde bekannt, dass Booking Holding nicht mehr Teil von Libra sein wird. Zu diesem Reisekonzern gehören unter anderem die Firmen Kayak und Booking.com. Letzten Freitag, am 11. Oktober, schieden bereits MasterCard und Visa aus dem Projekt aus. Auch Online-Zahlungsdienstleister PayPal beendete kürzlich die Beteiligung an Facebooks Kryptowährung, genauso wie Shopping-Gigant Ebay.

Zudem publizierten die G7, die Vereinigung der wirtschaftsstärksten Staaten, ebenfalls am Montag einen Bericht, in welchem sie eindringlich vor den Libra Coin warnen. Dieser stellt nach Ansicht der Experten möglicherweise eine Gefahr für die internationale Finanzstabilität dar.

Derweil dementieren Offizielle von Libra die negativen Folgen der Ereignisse der letzten Wochen für das Projekt. „Es ist eine Korrektur, kein Rückschlag“, betont Dante Disparte, Chef der Abteilung Planung und Kommunikation bei der Libra Association gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Dennoch gab Disparte zu, dass die gesetzlichen Rahmenbedingungen den Start von Libra möglicherweise nach hinten verschieben. Facebook-Chef Mark Zuckerberg muss sich am 23. Oktober erstmal vor dem Finanzausschuss des US-Repräsentantenhauses verantworten. Dies verkündete die Vorsitzende Maxine Waters am 9. Oktober. Dabei wird es um den Einfluss Facebooks auf die Finanzdienstleistungen und die Immobilienbranche gehen.

Mehr zum Thema:

Libra, Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Libra, Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta
Ripple-Partner Moneygram mit 60 Millionen US-Dollar Verlust
Unternehmen

Der Ripple-Parnter Moneygram verbucht für 2019 nicht nur einen deutlichen Umsatzrückgang, auch der Nettoverlust ist im Jahresvergleich stark gestiegen. CEO Alex Holmes gibt sich dennoch kämpferisch.

Libra, Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta
Blockchain beschleunigt den Handel von Emissionszertifikaten
Unternehmen

Klimaschutz ist im Jahr 2020 in aller Munde. Sowohl Staaten als auch Vertreter der Privatwirtschaft sehen sich zunehmend in die Pflicht genommen, dem voranschreitenden Klimawandel entgegenzuwirken.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Libra, Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta
Ripple-Partner Moneygram mit 60 Millionen US-Dollar Verlust
Unternehmen

Der Ripple-Parnter Moneygram verbucht für 2019 nicht nur einen deutlichen Umsatzrückgang, auch der Nettoverlust ist im Jahresvergleich stark gestiegen. CEO Alex Holmes gibt sich dennoch kämpferisch.

Libra, Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta
Libra – die letzte Chance für den Euro?
Wissen

Können Währungen privater Unternehmen Fiatgeld langfristig ersetzen und stellt das Eindringen von Konzernen im Finanzsektor eine Gefährdung unserer Währungsstabilität dar? Im zweiten Teil der Artikelserie „Die Zukunft des Geldes“ geht Pascal Hügli den fundamentalen Fragen auf den Grund und gibt einen Ausblick auf mögliche Entwicklungen des Geldsystems.

Libra, Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta
Tassenformation verspricht Bitcoin-Kurs von 13.000 US-Dollar
Märkte

Die Bären sind aus ihrem Winterschlaf erwacht und nehmen den Krypto-Markt in die Mangel: Long-Positionen im Volumen von 17 Millionen US-Dollar fielen dem Bärenangriff zum Opfer. Nichtsdestotrotz liegen die Bullen noch auf der Lauer: Der Bitcoin-Kurs bildet ein vielversprechendes Cup-and-Handle-Muster. Die Marktbetrachtung vom Bitwala Trading Team.

Libra, Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta
Bären-Futter: Bitcoin shorten an der Börse Stuttgart
Krypto

Der Krypto-Markt ist für seine Volatilität berüchtigt. Auf rasante Kurs-Rallyes folgt häufig ein herber Abverkauf. Bitcoin Futures und Optionen bieten bereits eine Möglichkeit, sich gegen Kurseinbrüche abzusichern. An der Börse Stuttgart gibt es nun einen weiteren Weg, auf einen fallenden Bitcoin-Kurs zu spekulieren: Ein neues börsengehandeltes Produkt (ETP) bildet die Kursentwicklung von BTC ab – allerdings umgekehrt.

Angesagt

JPMorgan: Blockchain noch Jahre von Mainstream entfernt
Blockchain

Der Durchbruch und die flächendeckende Anwendung von Blockchain-Technologien im Finanzsektor könnte bereits in drei bis fünf Jahren Gestalt annehmen. Zu diesem aussichtsreichen Fazit gegenüber dem derzeitigen Entwicklungsstand kommt der jüngste Bericht des US-Bankenriesen JPMorgan.

CME Bitcoin Futures erreichen Tiefstwert
Märkte

Nachdem das Handelsvolumen der Bitcoin Futures an der Chicago Mercantile Exchange letzte Woche auf ein neues Allzeithoch zusteuerten, ist das Volumen kurzerhand auf einen neuen Tiefstwert abgestürzt. Die Ausbrüche könnten jedoch auf eine Normalisierung der Märkte hindeuten.

Decentraland startet Virtual-Reality-Spiel auf der Ethereum Blockchain
Blockchain

Eine neue virtuelle Welt auf der Ethereum Blockchain ging vergangene Woche live. In Decentraland kauft man Land und Objekte in Form von Krypto-Collectibles, mit denen man spekulieren kann.

„Die Datenverfügbarkeit im Krypto-Sektor ist extrem gut“
Interview

Dass unsere Finanzmärkte immer stärker durch Künstliche Intelligenz beziehungsweise Algorithmen bestimmt werden, ist kein Geheimwissen mehr. Auch im Krypto-Markt spielt die Automatisierung von Handelsprozessen eine gewichtige Rolle. Die Suche nach den besten Algorithmen beschäftigt nicht nur Investmentbanken und Hedgefonds, sondern auch immer mehr spezialisierte Trading-Dienstleister. Ein Player, der sich auf den Krypto-Sektor spezialisiert hat, ist Rubinstein & Schmiedel. Im Interview hat uns der CTO und Mitbegründer, Thomas Schmiedel, verraten, worauf es beim Trading mit Algorithmen im Krypto-Markt ankommt.

Libra, Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Libra, Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta