Bitcoin-Kurs 2018 bei 20.000 US-Dollar: Tom Lee

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen

Quelle: shutterstock

BTC11,642.67 $ -1.04%

Der Bitcoin-Kurs notiert momentan bei knapp 6.700 US-Dollar. Im Vergleich zum Allzeithoch im Dezember 2017 sind das weit über 50 Prozent Verlust. Grund zur Panik? Kaum, geht es nach Tom Lee. Der Bulle schaut positiv in die Zukunft: Er sagt, dass die 20.000 US-Dollar in diesem Jahr noch drin sind. 

Es ist so eine Sache mit den Bullen. Dass sie mal im richtigen Moment kommen, ist in letzter Zeit eine Seltenheit geworden. Bei einem Bitcoin-Kurs von knapp 6.700 US-Dollar sind wir momentan noch weit vom letzten Allzeithoch entfernt. Während John McAffee wohl längst um eine mögliche verlorene Wette bangt, gibt es noch einen da draußen, der nicht müde wird, optimistisch in die Zukunft zu sehen: Tom Lee.

Seines Zeichens Analyst bei Fundstrat hält es dieser nämlich noch für realistisch, dass der Kurs bis Ende des Jahres noch einmal die 20.000-US-Dollar-Marke knacken könnte. Momentan orientiere sich der Bitcoin-Kurs zwar noch am „break-even-point“ des Minings. Allerdings meint der Analyst einen Indikator entdeckt zu haben, an dem man den weiteren Verlauf des Bitcoin-Kurs festmachen könne. So habe er den MSCI-Index (der im Prinzip nichts mit der Bitcoin-Welt zu tun hat) mit dem Bitcoin-Kurs verglichen und festgestellt, dass diese in ihrem Verlauf korrelierten. Demnach könnten die Bullen also durchaus bald zurückkehren:

Verkehrte Welt: Bitcoin-Misery-Index

Ferner führte er den „Bitcoin-Misery-Index“ auf, der anzeigt, wie derzeit die Stimmung am Markt ist. Dieser stehe momentan bei 36 – aufgrund der SEC-Entscheidung gegen die Bitcoin-ETF etwa und der aktuell negativen Stimmung in China – also nicht besonders gut. Nach Tom Lee könne man diesen jedoch als gegensätzlichen Indikator sehen. Eine kurzfristige Rally sei also durchaus denkbar. Auf die Frage hin, ob die 20.000-US-Dollar-Marke bis zum Ende des Jahres möglich sei, antwortete er:

„Bitcoin braucht gerade mal 10 Tage, um sich komplett zu erholen. Ich glaube also nach wie vor, dass es möglich ist.“

BTC-ECHO

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.