Will die chinesische Zentralbank den Strom für Bitcoin-Miner regulieren?

Quelle: Unidentified Chinese mine workers via Shutterstock

Will die chinesische Zentralbank den Strom für Bitcoin-Miner regulieren?

Die People's Bank of China (PBOC) hat es sich offenbar zum Ziel gesetzt, den Energieverbrauch, der durch das Minen von Kryptowährungen anfällt, stärker zu überwachen und zu regulieren. Damit soll unter anderem die erhöhte Nachfrage an Elektrizität in der Volksrepublik wieder gesenkt werden.

China ist einer der größten Quellen von Mining-Power, um Bitcoin und andere Kryptowährungen zu minen. Inzwischen hat sich für die Bereitstellung von Computer-Rechenleistung in der Volksrepublik ein regelrechter Markt entwickelt. Im Umkehrschluss heißt dies jedoch auch: Je intensiver in China geminet wird, desto höher steigen Energieverbrauch und Energienachfrage in dem Land an.

An diesem Punkt möchte die chinesische Zentralbank nun offenbar ansetzen. Wie von übereinstimmenden internationalen Medien berichtet, plant die PBOC eine stärkere Regulierung des Energieverbrauchs, der für das Minen von Kryptowährungen aufgewendet wird. Als möglichen Effekt erhoffen sich die Offiziellen anscheinend eine Reduktion des Mining-Ertrags und damit ein Einbrechen des chinesischen Mining-Marktes.

Die People’s Bank of China kann als Notenbank, die für die Geldwertstabilität zuständig ist, zwar nicht direkt in die Energieversorgung der chinesischen Bevölkerung eingreifen, jedoch hat sie die Möglichkeit, indirekte Hebel einzusetzen. So kann die Zentralbank Regionalregierungen anweisen, die Energieversorgung der dortigen Bevölkerung zu kontrollieren und bei Bedarf zu limitieren, um die Nutzung von Energie und damit Rechenleistung zum Minen von Kryptowährungen zu verhindern.

Damit könnte die chinesische Regierung ein weiteres Mal gegen die Zirkulation von Kryptowährungen in ihrem Land vorgehen. Bereits im letzten Jahr hatten eine Reihe von Verboten aus China für viel Aufsehen an den Krypto-Märkten gesorgt. So hatte die Volksrepublik im September 2017 ICOs als Geldeinnahmequelle verboten, um kurz darauf zudem die größten Krypto-Handelsplätze des Landes schließen zu lassen. Mit der nun anstehenden Drosselung der Energieversorgung für Krypto-Miner scheint die Zentralbank also auch das dritte Standbein der Adaption von Kryptowährungen wegtreten zu wollen.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Binance drängt Iraner zur Abhebung ihrer Krypto-Assets
Binance drängt Iraner zur Abhebung ihrer Krypto-Assets
Bitcoin

Binance bittet in einer Mail an ihre iranischen Kunden um schnellstmögliche Abhebung ihres Krypto-Vermögens.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Angesagt

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.