Wien Energie schließt Pilot-Projekt zum Energiehandel über die Blockchain ab

Max Kops

von Max Kops

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Max Kops

Teilen
solar panel on the roof

Quelle: © nd700 - Fotolia.com

BTC11,076.80 $ 1.60%

Eine Gruppe von Energiefirmen, darunter auch BP, haben ein Pilotprojekt zum Energiehandel über die Blockchain abgeschlossen.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Sven Wagenknecht

Das kanadische Blockchain-Startup BTL  gab den Abschluss der zwölfwöchigen Testphase über die Interbit-Plattform bekannt. Zu dem Projekt gehörten weiterhin Wien Energie und Eni Trading & Shipping. EY soll die Testphase überdies unterstützt haben.

Guy Halford-Thompson, Mitgründer und CEO von BTL erklärt:

“Durch die erfolgreiche Analyse der Risiko- und Kosteneinsparungen haben wir nun die Möglichkeit, die erste erfolgreiche Blockchain-Lösung für den Energiemarkt zu entwickeln”

Um die Technologie weiterzuentwickeln, sucht das Startup nun nach weiteren Energieunternehmen, die sich an der sechsmonatigen Einführungsphase vor dem Live-Betrieb beteiligen möchten.

Wien Energie hatte bereits zu Beginn des Jahres über die Zusammenarbeit mit BTL gesprochen. Damals teilte das Unternehmen mit, mit dem Projekt später einen Large-Scale Rollout der Technologie durchzuführen und diese in einigen Jahren basierend auf der Blockchain-Technologie zu etablieren.

Der Energiebereich wird im Themenfeld der Blockchain in letzter Zeit stark umkämpft – viele Startups und Großkonzerne erkennen das Potenzial, das hinter der Nutzung eines dezentralen Systems für Anwendungsgebiete wie dem Stromhandel zwischen Prosumern und Konsumern steckt. Erst kürzlich hatten sich einige große Firmen zu einem Konsortium zusammengeschlossen, um gemeinsam an Blockchain-Strategien für Energie-Anwendungen zu arbeiten.

BTC-ECHO
Englischer Originalbeitrag via CoinDesk

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics

139,00 EUR

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Mehr erfahren

Anzeige



Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Mehr erfahren

Anzeige



  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany