"Bitcoin ist ein Abfallprodukt" Terahash: Das passiert im Energy Lab

Mining muss nicht immer laut sein. Was Terahash noch herausgefunden hat und warum Bitcoin das schönste Abfallprodukt der Welt ist, zeigen mir die Bitcoiner im Energy Lab.

Dominic Döllel
Teilen
Terahash Bitcoin

Beitragsbild: Michael Richter

| Im Energy Lab forschen die Bitcoiner von Terahash an neuen Technologien

Dies ist Teil 2 der Reportage. Warum Terahash kein klassisches Mining-Unternehmen ist und wie man die europäische Mining-Industrie in der Politik stärken will, lest ihr im ersten Teil.

Auf dem Weg vom schicken Büro in den Keller durchqueren wir zwei schwere Türen. Schlagartig ist mir heiß – und es ist laut. Im sogenannten Energy Lab angekommen, fällt mir die Mining-Anlage ins Auge. Mehrere Geräte verursachen den ohrenbetäubenden Lärm. Dann wird es still – Fabian hat die Lüfter deaktiviert. Jetzt hört man nur noch ein leises Blubbern von einem Becken mit denselben Geräten nebenan. Die Miner laufen weiter – nur eben mit Immersionskühlung.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat € 1,-
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest die besten Mining-Anbieter vergleichen?
Wir zeigen dir in unserem BTC-ECHO-Vergleichsportal die besten Mining-Möglichkeiten.
Zum Vergleich