Anzeige
Studie: Kryptowährungen sind auf gutem Weg Richtung Mainstream

Quelle: healthy lifestyle sports woman running up on stone stairs at sunrise seaside via shutterstock

Studie: Kryptowährungen sind auf gutem Weg Richtung Mainstream

eToro hat eine Studie zur Adaption von Kryptowährungen in Auftrag ergeben. Das Ergebnis: Kryptowährungen fehlen noch zwei von drei Schritte, um „richtige“ Währungen zu werden. Die Ergebnisse vermitteln insgesamt einen positiven Blick in die Zukunft.

Wertaufbewahrungsfunktion, Tauschmittel und Recheneinheit – das sind die drei gängigen Funktionen, die Güter erfüllen müssen, um als Währung gelten zu können. Wie Untersuchungen des Imperial College London im Auftrag von eToro nun ergeben haben, erfüllen Kryptowährungen wie Bitcoin und Ether bereits die Funktion der Wertaufbewahrung.

Die zentrale Schlussfolgerung der Studie: Kryptowährungen wie Bitcoin sind der nächste logische Schritt in der Evolution des Geldes und haben das Potential, die vorherrschende Zahlungsform der Zukunft zu werden.

In der Studie kommen William Knottenbelt und Zeynep Gurguc von der Imperial College Business School zu dem Ergebnis, dass Kryptowährungen bereits eine wichtige Eigenschaft erfüllen. Bei dieser handelt es sich um die der Wertaufbewahrungsfunktion.

Um die beiden weiteren Kriterien zu erfüllen, so die Forscher weiter, müsse es jedoch noch Fortschritte in Fragen der Skalierbarkeit, Design und Regulierung geben.

Kryptowährungen als Zahlungsmittel der Zukunft

In ihrem veröffentlichten Paper argumentieren die beiden Wissenschaftler aus einer historischen Perspektive. So habe sich die Art zu zahlen zwar immer weiterentwickelt. Die Grundfunktionen seien jedoch immer erhalten geblieben. In der Entwicklung vom Tauschhandel mit Muscheln bis hin zu elektronischen Zahlungen habe sich Geld jedoch bei aller Konstanz immer dann verändert, wenn es die Möglichkeit gab, Reibungen im Zahlungsverkehr abzubauen. Kryptowährungen seien hier damit der nächste logische Schritt. Dr. Zeynep Gurguc erklärt:

„Die Welt der Kryptowährungen entwickelt sich so schnell wie die beachtliche Ansammlung an verwirrender Terminologie, die davon begleitet wird. Diese dezentralisierten Technologien haben das Potential, alles zu ändern, was wir dachten über die Natur der Finanzsysteme […] zu wissen.“

Dafür brauche es allerdings noch Fortschritte, vor allem in regulatorischen, aber auch in technischen Fragen:

„Es gibt nach wie vor viel Skepsis was Kryptowährungen angeht und wie sie ein alltägliches Zahlungssystem für Jedermann werden können. In dieser Studie zeigen wir, dass Kryptowährungen bereits große Fortschritte gemacht haben […], um eine weitläufige Akzeptanz als Zahlungsmittel zu erreichen.“

Die Ergebnisse der Untersuchungen sind insgesamt weniger überraschend. Dass sich das Ökosystem rund um Bitcoin noch weiterentwickeln muss, um massentauglich zu werden, liegt auf der Hand. Auch die Tatsache, dass ein Online-Broker für Kryptowährungen eine Studie zu Kryptowährungen in Auftrag gibt und diese nachher optimistisch ausfällt, darf kaum überraschen.

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Anzeige

Ähnliche Artikel

Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
Blockchain

Das Blockchain-Start-up Sirin Labs arbeitet in Zukunft mit MyEtherWallet (MEW) daran, sein Smartphone Finney mit der Ether-Wallet auszustatten.

Fundraising gegen Nordkorea mit ERC-721 Token
Fundraising gegen Nordkorea mit ERC-721 Token
Blockchain

Die nordkoreanische Dissidentengruppe Cheollima Civil Defense (kurz: CCD) geht mit einem Visum per ERC-721 Token in die Offensive.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Mining

    Mining-Gigant Bitmain plant Quellen zufolge große Investitionen im chinesischen Sichuan.

    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Invest

    Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

    Crypto-Conference.Com: Blockchain-Konferenz in Berlin
    Crypto-Conference.Com: Blockchain-Konferenz in Berlin
    Krypto

    In wenigen Tagen startet die C³ Crypto Conference in Berlin, das Highlight der Berlin Blockchain Week 2019.

    Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
    Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
    Blockchain

    Das Blockchain-Start-up Sirin Labs arbeitet in Zukunft mit MyEtherWallet (MEW) daran, sein Smartphone Finney mit der Ether-Wallet auszustatten.

    Angesagt

    Ist das die sicherste Bitcoin-Wallet der Welt?
    Krypto

    Chronische HODLer und alle anderen, die in stetiger Sorge auf ihre digitalen Ersparnisse schielen, dürfen sich freuen: Die neueste Version der bekannten GreenAdress-Bitcoin-Mobile-Wallet verspricht noch mehr Sicherheit als das Vorgänger-Modell, das ja auch keinen schlechten Ruf hatte.

    So verändert die Tokenisierung unser Finanzwesen und nicht zuletzt unser Leben
    Kommentar

    Der Begriff Tokenisierung ist aufgrund seiner Abstraktheit nur schwer zu fassen.

    Fundraising gegen Nordkorea mit ERC-721 Token
    Blockchain

    Die nordkoreanische Dissidentengruppe Cheollima Civil Defense (kurz: CCD) geht mit einem Visum per ERC-721 Token in die Offensive.

    Nvidia erwartet Bullenmarkt für Kryptowährungen
    Mining

    Aufbruchstimmung bei Nvidia: Der Grafikkartenhersteller blickt zuversichtlich in die Krypto-Zukunft und erwartet langfristig einen Bullenmarkt.

    Anzeige
    ×