Beginn am 20. Juni Voyager plant Kundenauszahlungen über App

Ein Jahr nach der Insolvenzanmeldung könnte es so weit sein: Voyager bietet seinen Gläubigern bald Krypto-Auszahlungen über die hauseigene App an.

Dominic Döllel
Teilen
Voyager

Beitragsbild: Shutterstock

| Der Krypto-Lender Voyager ging im Sommer 2022 bankrott
  • Laut dem Insolvenzverwalter schaltet der Krypto-Lender Voyager seine App wieder frei, damit sich Kunden ihr Geld auszahlen können.
  • Wie aus einer Gerichtsakte hervorgeht, werde die Voyager-App am heutigen 15. Juni aktualisiert, um den für eine Auszahlung verfügbaren Betrag anzuzeigen. Die Auszahlungsfrist beginnt zwischen dem 20. Juni und 5. Juli.
  • Der vom Gericht genehmigte Insolvenzplan schreibt vor, dass Kunden zunächst 35 Prozent ihrer Forderungen erhalten, indem sie Bestände über die Voyager-App abheben.
  • Während der Restrukturierung des Unternehmens meldeten sowohl FTX als auch Binance Interesse am insolventen Krypto-Lender an. Beide Übernahmeversuche scheiterten jedoch.
  • Voyager ging im Juli letzten Jahres bankrott. Seitdem arbeitet das Unternehmen aktiv an einem Plan zur Umverteilung von Geldern an seine Gläubiger.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich