Freie Bahn für Krypto? El Salvador schafft Steuern auf technologische Innovationen ab

Präsident Nayib Bukele räumt mit einem Gesetz den Weg für Bitcoin und Co. frei. Auf technologische Innovationen erhebt El Salvador keine Steuern mehr.

Tim Reindl
Teilen
El Salvador

Beitragsbild: Shutterstock

| In El Salvador ist Bitcoin seit 2021 offizielles Zahlungsmittel
  • Nayib Bukele, Präsident von El Salvador und Bitcoin-Befürworter, hat ein Gesetz unterzeichnet, das die Besteuerung von technologischen Innovationen im Land aufhebt.
  • Das teilte Bukele am 4. Mai auf Twitter mit. Mit dem Gesetz entfallen alle Steuern (Einkommens-, Vermögens-, Kapitalgewinn- und Einfuhrzölle) auf technologische Innovationen, Software- und App-Programmierung, KI sowie die Herstellung von Computer- und Kommunikationshardware.
  • Auf diese Weise möchte das Land die technologische Entwicklung vorantreiben und innovationsträchtige Unternehmen anlocken.
  • Bereits im Januar hat El Salvador ein Gesetz erlassen, das “einen rechtlichen Rahmen für alle digitalen Assets” schaffen soll. Damit bereitet sich das Land auf die Ausgabe von Bitcoin-Anleihen vor.
  • Die Steuerpolitik von Bukele steht damit in direktem Kontrast zur Regulierung der USA. Hier forciert die Biden-Administration eine 30-prozentige Steuer auf Bitcoin-Mining.
  • 2021 führte El Salvador als erstes Land Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel ein.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade die populärsten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum mit Hebel auf Plus500, der führenden Plattform für den Handel mit CFDs (86 % Prozent der Kleinanlegerkonten verlieren Geld bei dem Anbieter).
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #72 Juni 2023
Jahresabo
Ausgabe #71 Mai 2023
Ausgabe #70 April 2023