Bitcoin-Kurs, Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar

Quelle: SHutterstock

Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar

Der Bitcoin-Kurs stieg am Morgen des 16. Juni über 9.000 US-Dollar. Bisher kann sich der Kurs über diesem Level halten und steigt sogar weiter an. Was kann man auf Basis der Charts sagen?

Da fühlt man sich an alte Trickfilmserien erinnert: Bitcoin ist über 9.000 US-Dollar. Nachdem der Bitcoin-Kurs von Ende Mai bis Anfang Juni versuchte, diese Resistance zu knacken, konnte er nun über dieses Level steigen. Damit ist nicht einfach ein neues Jahreshoch für 2019 erreicht: Derartige Kurshöhen hat Bitcoin seit über einem Jahr nicht gesehen.

Gilt nun to the moon? Ohne den Tag vor dem Abend loben zu wollen, sieht der Chart vielversprechend aus (hier am Beispiel des Wertepaares BTC/USD auf Bitstamp mit TradingView dargestellt):

Bitcoin-Kurs, Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar

Ein steigender MACD, ein steigender RSI und ein hohes Aroon-Up-Signal sprechen eine bullishe Sprache. Es bietet sich also aktuell eine Long Position an, bei welcher ein Stop Loss auf 8.334,76 US-Dollar gesetzt wird und die beiden Resistances bei 9.948,98 US-Dollar und 11.417,39 US-Dollar als Targets nutzen. Erst nach einem Kurssturz unter den Support bei 7.523,16 US-Dollar sollte man eine Short Position in Erwägung ziehen, bei welcher der zweite Support bei 5.686,68 US-Dollar als Target angepeilt wird und als Stop Loss wieder die 8.334,76 US-Dollar herhalten.

Langfristige Entwicklung vom Bitcoin-Kurs: Sind wir wieder im Bullenmarkt?

Soweit zur kurzfristigen Prognose. Was kann man aber über die langfristige Entwicklung sagen? Sicherlich wird das kommende Halving das Investment-Verhalten um Bitcoin stark beeinflussen. Dennoch gibt es manche kritischen Stimmen, die die Entwicklung seit Ende des letzten Jahres in Form einer Elliot-Welle beschreiben. Diese sollte durch die jetzige Aufwärtsbewegung zu einem Ende kommen, woran sich eine dreiteilige Korrektur anschließen sollte. Manche gehen dabei von Abwärtsbewegungen in den Bereich des oben genannten zweiten Supports aus. Auch gemäß der vor über einem Jahr vorgestellten Monte-Carlo-Simulation sind Preise bis 6.600 US-Dollar zum Jahresende nicht ausgeschlossen:

Bitcoin-Kurs, Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar

Ein Blick auf die DVAV-Ratio


Bitcoin-Kurs, Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

In der vor einigen Monaten vorgestellten DVAV-Ratio wurde immer darauf hingewiesen, dass diese noch nicht tief genug gesunken ist. Der Boden war in den alten Bärenmärkten erst nach einem Sturz dieser Ratio auf unter zwei geschehen. Im Kontrast dazu steht die DVAV-Ratio weiter über zwei – und ist in den letzten Wochen sogar leicht angestiegen.

Eine erneute Analyse der Daten lässt eine Alternativ-Interpretation zu: Was wäre, wenn wir aktuell nicht im wirklichen Post-Peak-Bärenmarkt sind? Sowohl der Bullenmarkt von Ende 2013 als auch der von 2011 erfuhr vor dem eigentlichen neuen Allzeithoch jeweils einen Peak, an den sich eine leichte Konsolidierungsphase anschloss. Bezüglich des Peaks von Ende 2013 sprechen wir vom Interim-Allzeithoch, welches im April 2013 erreicht wurde. Danach erfuhr der Bitcoin-Kurs erst einmal eine längere Konsolidierung. Ähnliches, wenn auch zeitlich enger beieinander liegend, kann man vom ersten Bull Run Bitcoins sagen.

Was also, um eine gewagte These aufzustellen, wenn das Allzeithoch von Ende 2017 nur ein Vorbote im selben großen Marktzyklus war? Ein derartiges Verhalten könnte man mithilfe der DVAV-Ratio erkennen. Man müsste sehen, dass diese wieder extrem abrupt ansteigt (in unterer Abbildung blau als bullishes Szenario gekennzeichnet):

 

Bitcoin-Kurs, Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar

Das aktuelle Ansteigen der DVAV-Ratio könnte auch nur eine Schwankung sein, ähnlich dem Verhalten Mitte 2014, das als bearishes Szenario oben in rot eingezeichnet ist. Wir sollten also dieses Verhältnis in den nächsten Wochen genau beobachten, um zu erkennen, ob wir wieder mit dramatischen Höhen oder einer weiteren Konsolidierung rechnen können.

Der MA20 im Wochenchart sagt Bullenmarkt

Soweit zum Bedenklichen. Was jedoch festzuhalten ist: Der Bitcoin-Kurs liegt nun schon seit mehr als zwei Monaten über dem gleitenden Mittelwert der letzten 20 Wochen. Entsprechend ist zwar sicherlich mit Konsolidierungen, jedoch nicht mit dramatischen Kurseinbrüchen unter die genannten Level zu rechnen. Erst wenn der Kurs wieder nachhaltig unter 5.600 US-Dollar fällt, kann man von einer wirklichen Fortsetzung des Bärenmarkts sprechen. Bis dahin halten wir es mit Frank Sinatra: Fly me to the moon.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Kurs, Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar
Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

Bitcoin-Kurs, Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar
Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Startet bald die neue Rallye?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs weist ein aufstrebendes Triangle Pattern im Stundenchart auf. Diesem leicht bearishen Sentiment steht die bullishe Divergenz des RSI im Vierstundenchart. Ethereum scheint schlie0lich im Wertepaar ETH/BTC einen Boden erreicht zu haben.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Kurs, Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin fällt auf Performance-Level der übrigen Märkte zurück
Märkte

Die Korrelation Bitcoins zu den betrachteten Assets der klassischen Märkte stieg an. Das geht leider mit einem Absinken der Performance einher, sodass Bitcoin bezüglich Performance nur noch knapp die Nase vorne hat.

Bitcoin-Kurs, Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar
Bitcoin-Dominanz wird weiter ansteigen – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 2)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Bitcoin-Kurs, Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin-Kurs, Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Angesagt

Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.