Zum Inhalt springen

Millionen Dollar weg, Tausende User betroffen Was über den mysteriösen Solana-Hack bekannt ist

Acht Millionen Dollar weg, tausende Nutzer betroffen: Die Branche rätselt über den mysteriösen Angriff auf Solana. Das wissen wir.

Giacomo Maihofer
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Solana

Beitragsbild: Shutterstock

| Unter Druck. Solana wird von Hackern attackiert.

Die Top-Ten-Blockchain Solana wird von Hackern attackiert. Der Angriff begann letzte Nacht, den 2. August 2022, und zog sich über den Morgen. Fast 8.000 der insgesamt 21 Millionen virtuellen Brieftaschen sollen laut Angaben von Solana betroffen sein. Zwischen fünf und acht Millionen US-Dollar wurden gestohlen (Stand: 15.45 Uhr, 3. August 2022).

Betroffen sind vor allem die virtuellen Brieftaschen Slope und Phantom. Kalt gelagerte Brieftaschen und Krypto-Börsen blieben unbeschadet. Solana empfiehlt jedem Nutzer, seine Token sofort auf eine dieser beiden Alternativen zu transferieren. Hier können sich Betroffene mit der Angabe ihrer Wallet melden. Damit helfen sie der Aufklärung des Falls.

Ob sie entschädigt werden, ist jedoch nicht klar. Das Solana-Netzwerk wurde laut Watcher.Guru zudem kurzfristig durch eine dDos-Attacke lahmgelegt, um den Hack zu verlangsamen.

Über die Ursache gibt es derzeit nur Spekulationen. Der ganze Hack sei “sehr seltsam”, schreibt Julian Hosp, CEO von Cake DeFi. “Sowohl die Angreifer als auch die Art des Hacks sind unbekannt.”

Solana-CEO Anatoly Yakovenko hält einen “Lieferketten-Angriff” für möglich, der virtuelle Brieftaschen auf Apple- und Android-Handys betrifft. Bei dieser Art von Hack schleust ein Hacker bösartige Software in ein Betriebssystem und extrahiert Informationen, beispielsweise den Private Key zur virtuellen Brieftasche.

Emir Gün Siner, CEO der Top-20-Blockchain Avalanche, hält eine andere Theorie am wahrscheinlichsten. Laut dieser könnten die Hacker einen Bug in der Software von Solana ausgenutzt haben.

Das Team rund um Solana arbeitet mit Sicherheitsexperten an der Aufklärung des Hacks. Auch BTC-ECHO hat mehrere führende Blockchain-Sicherheitsfirmen um eine Einordnung gebeten. Bisher blieben die Anfragen unbeantwortet.

Solana kämpft seit Monaten mit Schwierigkeiten. Das Netzwerk stürzte dieses Jahr mehrfach ab. Kritiker sehen den Grund dafür in einem Designfehler. Außerdem muss die Firma hinter der Blockchain wegen einer Sammelklage vor Gericht. Der Vorwurf: illegaler Verkauf von Wertpapieren.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Hardware-Wallet?
Im BTC-ECHO-Ratgeber zeigen wir dir die besten Anbieter für die sichere Verwahrung von Kryptowährungen.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.