Zum Inhalt springen

Alles im Blick  Das sind die 5 wichtigsten Krypto-News der Woche

Bitcoin und Co. brechen ein, Google legt eine Krypto-Kehrtwende hin, und ein türkischer Schiedsrichter bekommt Ärger wegen eines Krypto-Münzwurfs. Das sind die wichtigsten Krypto-News der Woche.

Marlen Kremer
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen
Bitcoin Cappuccino

Quelle: Shutterstock

Die vergangene Woche war von einem Crash am Krypto-Markt geprägt. Die wichtigsten Ereignisse um Bitcoin und Co. kompakt im Überblick.

Heftige Korrektur am Krypto-Markt

In Folge der Leitzinserhöhung vonseiten der US-Notenbank Federal Reserve musste der Krypto- sowie klassische Finanzmarkt eine starke Abverkaufswelle hinnehmen. Kursstürze im zweistelligen Bereich waren dabei keine Seltenheit mehr.

Vor allem den TerraUSD hat es in dem Kurs-Chaos hart getroffen. Der algorithmische Stablecoin hat seine Kopplung an den US-Dollar verloren und zog damit das ganze Terra-Ökosystem mit in den Abgrund.

Hintergrundinformationen zum Terra-Crash findet ihr hier. In diesem ausführlichen Artikel haben wir mit Experten gesprochen, die die heftige Korrektur kommentierten.

EU-Kommission widerspricht Parlamentsentwurf

In den derzeitigen Trilogsverhandlungen zur MiCA-Regulierung der EU äußerte ein Expertengremium der Kommission nun “ernsthafte Zweifel” an vereinzelten Aspekten des Entwurfspapiers vonseiten des Parlaments.

So meint das Gremium, dass ausgewählte Maßnahmen gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung im Vorschlag des Parlaments unter anderem nicht mit bestimmten Vorschriften der Welthandelsorganisation (WTO) vereinbar seien.

Mehr Informationen zu MiCA und den Trilogsverhandlungen findet ihr in diesem Artikel.

Google gibt grünes Licht für Krypto-Werbung

Mit einer Änderung der Richtlinien für Krypto-Werbung zeigt sich der Suchmaschinengigant Google aufgeschlossen gegenüber Bitcoin und Co. So soll es ab dem 7. Juli dieses Jahres nicht mehr nur in den USA, sondern auch in anderen Ländern möglich sein, Krypto-Dienstleistungen zu umwerben.

Die Voraussetzung dafür ist es jedoch, nicht nur von Google selbst, sondern auch von lokalen Finanzbehörden lizenziert zu sein.

Mehr Details zur Änderung der Richtlinie könnt ihr hier nachlesen.

Finanzministerium kippt 10-Jahresfrist auf Staking und Lending

Das Bundesfinanzministerium (BMF) nimmt die Haltefrist von zehn Jahren bei Staking und Lending vom Tisch. Das geht aus einem Schreiben der Behörde hervor, welches die steuerliche Erfassung von Krypto-Assets präzisiert.

Neben dem Aus für die Haltefristverlängerung auf Staking und Lending wurden Kryptowährungen beispielsweise klar als Wirtschaftsgüter definiert.

Was das für Krypto-Investor:innen genau bedeutet, lest ihr in diesem Beitrag.

Türkischer Fußballverband ermittelt gegen Schiedsrichter

Eigentlich wollte der Schiedsrichter Arda Kardeşler lediglich das Stadtderby zwischen Besiktas und Fenerbahçe Istanbul mithilfe eines Münzwurfs einläuten. Dafür nutzte der 34-Jährige jedoch keine gängige Münze, sondern eine, die die Logos der zwei Kryptowährungen Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) zeigte.

Nun wird gegen den Krypto-Fan ermittelt. Welche Konsequenzen der Münzwurf hat, den der türkische Fußballverband überhaupt nicht lustig gefunden hat, bleibt abzuwarten.

Weitere Informationen über den Vorfall könnt ihr hier nachlesen.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.*
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.