Zum Inhalt springen

Unheimliche Daten “Hacktober” mit erschreckender Bilanz: 657 Millionen Dollar gestohlen

Mit gestohlenen Kryptowährungen in Höhe von rund 657 Millionen US-Dollar endet der diesjährige Hacktober. Die Jahresbilanz ist damit bereits doppelt so hoch wie 2021.

Dominic Döllel
 | 
Teilen
Hack

Beitragsbild: Shutterstock

| Die Hoffnung auf den "Uptober" verlief ins Leere.

Der diesjährige Oktober war, zumindest für Krypto-Anleger, besonders gruselig. 44 Exploits, 53 betroffene Protokolle und 657 Millionen gestohlene US-Dollar: eine unheimliche Statistik.

Die Vorfälle: Binance, Mango und DAOs

Der Monat begann mit einer Schocknachricht: Die Binance Smart Chain wurde gehackt. Ein Exploit führte scheinbar zur fälschlichen Prägung von zusätzlichen BNB Token, so Gründer Changpeng “CZ” Zhao in einer Mitteilung. Der Angreifer hätte sich mit fast 700 Millionen US-Dollar davon gemacht, wäre die Blockchain nicht frühzeitig gestoppt worden. Durch eine Hard Fork konnte das Problem jedoch schnell behoben werden.

Auch der bei DeFi-Investoren beliebte Krypto-Handelsplatz MangoMarkets blieb im “Hacktober” nicht verschont. Der Hacker Avaraham Eisenburg stahl rund 114 Millionen US-Dollar und behaupte, er hätte nach den Regeln des Protokolls gehandelt. Anschließend unterbreitete er den Vorschlag, die Kryptowährungen ganz offiziell behalten zu dürfen. Weil der Angreifer durch die erbeuteten MNGO-Token die Mehrheit der Stimmen stemmte, ging sein Plan – zumindest zum Teil – auf: 47 Millionen US-Dollar gehören nun ihm.

Der Krypto-Marktmacher WinterMute wurde ebenfalls Opfer eines Hacks. Nachdem rund 160 Millionen US-Dollar der DeFi-Plattform entwendet wurden, gab CEO Evgeny Gaevoy die Insolvenz bekannt.

Die anderen betroffenen Projekte bekamen zwar keine gestohlenen Werte zurück, waren allerdings auch nicht so stark betroffen. Insgesamt wurden 53 verschiedene Protokolle angegriffen. Die größten Geschädigten sind dabei oft die Investoren selbst. Wie ihr in derartigen Situationen vorsorgt, erfahrt ihr hier.

3 Milliarden US-Dollar in 10 Monaten

Mit dem Ende des "Hacktober" belaufen sich die Verluste im Jahr 2022 laut der Sicherheitsfirma Peckshield bisher auf fast 3 Milliarden US-Dollar. Diese Summe ist bereits doppelt so hoch wie im letzten Jahr.

Ausschlaggebend für diese Erhöhung war vor allem der Monat März. Damals wurde die Ronin-Bridge angegriffen, wobei mehr als 600 Millionen US-Dollar verschwanden. Es war der bis dato größte Kryptohack.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.