Zum Inhalt springen

Marktupdate Ethereum auf Rekordhoch seit Mai

Nach dem Allzeithoch von Bitcoin schnuppert auch Ethereum an seinem alten ATH. Das sind die Gründe.

Daniel Hoppmann
 | 
Teilen
Aufgehende Sonne

Beitragsbild: Shutterstock

Der “Uptober” entfaltet sein volles Potenzial. Der gestrige Handelstag stand dabei im Zeichen der Kryptoleitwährung Bitcoin. Nachdem der erste Futures-basierte Bitcoin ETF am Dienstag auf der New York Stock Exchange sein Debüt gefeiert hatte, wurden die Pforten für institutionelles Geld weit aufgeschlagen. Das sorgte dafür, dass BTC sich auf ein neues Allzeithoch katapultierte. Zwischenzeitlich notierte der digitale Wertspeicher bei 67.276 US-Dollar. Erste Abverkäufe drückten den Kurs dann wieder ein wenig nach unten. Zu Redaktionsschluss handelt das digitale Gold bei 64.565 US-Dollar. Im 24-Stunden-Vergleich liegt Bitcoin jedoch nach wie vor mit einem Plus von einem Prozent im grünen Bereich. Dass die Kryptoleitwährung jedoch bald wieder den Kurs gen Norden einschlagen dürfte, gilt als wahrscheinlich, werden doch für nächste Woche noch weitere Bitcoin Future ETFs erwartet. Zur ausführlichen Kursanalyse geht es hier entlang.

Bitcoin-Kurs in der Wochenansicht

Von dem Raketenstart der Kryptoleitwährung kann auch der Altcoin-Sektor profitieren. Unter den zehn wertvollsten Kryptowährungen verbuchen ausnahmslos alle Coins Zugewinne. Am schwächsten schneidet dabei der Binance Coin (BNB) mit einem Kursplus von 0,34 Prozent ab. Die Gewinnspanne zwischen Dogecoin (DOGE), Ripple (XRP), Polkadot (DOT) und Cardano (ADA) liegt zwischen 2,8 und 6,6 Prozent. Ethereum (ETH) verbucht ein Plus von stolzen 8 Prozent. Tagessieger im Top-10-Ranking ist Solana (SOL). Die native Währung des Highspeed-Blockchain-Projekts kann über Nacht um knapp 19 Prozent zulegen und notiert damit zu Redaktionsschluss bei 185,97 US-Dollar.

Nachdem sich gestern vor allem Bitcoin im Rampenlicht gesonnt hatte, ging dabei fast unter, dass auch die nach Marktkapitalisierung zweitwertvollste Kryptowährung Ethereum aktuell unweit ihres Allzeithochs rangiert. Ethereum steht zu Redaktionsschluss bei 4.160 US-Dollar. Somit trennen ETH nur noch knapp 5 Prozent bis zum alten Rekordwert. Das letzte Mal, dass Ethereum jenseits der 4.000er-Marke rangierte, war dabei im Mai, kurz bevor der Flash Crash den gesamten Kryptomarkt einbrechen ließ.

NFT und DeFi treiben Ethereum voran

Die ETH-Rallye lässt sich dabei anhand von drei Gründen festmachen. Zum einen profitiert Ethereum natürlich von der Zulassung des Bitcoin ETF, da ein starker BTC-Kurs stets auch positive Effekte auf andere Kryptowährungen erzeugte. Zum anderen ist es die Renaissance der Non-fungible Token (NFT), die der zweitwertvollsten Kryptowährung zugutekommt. Nach dem Hype Anfang des Jahres folgte eine Flaute, ehe ab August der Markt wieder abheben konnte. Das sorgt dafür, dass sich immer mehr Institutionelle mit NFT auseinandersetzen. Das Auktionshaus Sotheby’s etwa launchte erst vor einer Woche einen eigenen Marktplatz für Ethereum-basierte NFT-Kunst. Krypto-Riese Coinbase baute darüber hinaus eine eigene NFT-Plattform auf der ETH-Blockchain auf.

Als dritten Grund dürften die Aktivitäten im DeFi-Space Ethereum in die Karten spielen. Die ETH-Blockchain führte als erstes Projekt Smart Contracts ein und bildete damit das Fundament für einen komplett neuen Wirtschaftssektor. Dass Ethereum trotz der aufkeimenden Konkurrenz um Cardano, Polkadot, Solana und Co. nach wie vor der absolute Platzhirsch ist, beweisen Zahlen von DeFi Pulse. So befindet sich das monetäre Gesamtvolumen, das in Ethereum-basierten DeFi-Projekten verschlossen liegt, aktuell auf einem neuen Allzeithoch. Zu Redaktionsschluss beläuft sich das Total Value Locked (TVL) auf 100,8 Milliarden US-Dollar.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Binance gehört zu den größten weltweit aktiven Krypto-Börsen und bietet seinen Nutzern eine Vielzahl von Coins an – oftmals auch die, die die Konkurrenz vermissen lässt.
Zu Binance
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.