Alles im Blick Das sind die 5 wichtigsten Krypto-News der Woche

Bilanz zum Bitcoin-ETF, Celestia und Manta im Check und eine drohende Eskalation in Ostasien: die Krypto-News der Woche.

Paol Hergert
Teilen
KaffeeLaptopaufHolztischKrypto

Beitragsbild: Shutterstock

| Die wichtigsten Krypto-News der Woche im Schnelldurchlauf

Eine weitere aufregende Woche im Krypto-Space neigt sich dem Ende. Die wichtigsten Ereignisse um Bitcoin, Ethereum und Co. kompakt im Überblick.

Bitcoin ETFs: So verlief die erste Woche

Am Mittwoch, dem 10. Januar bewilligte die SEC nach jahrelangen Verhandlungen die Zulassung mehrerer Bitcoin Spot ETFs in den USA. Die Erwartungen an den Handelsstart wurden nicht enttäuscht. Zusammen übertrafen die Investmentfonds, angeführt von BlackRock, Grayscale und Fidelity, nach wenigen Tagen das Gesamtvolumen aller im vergangenen Jahr aufgelegten ETFs. Doch der Bitcoin-Kurs: tritt seither auf der Stelle. Für einige Experten kommt das nicht überraschend. Nach wochenlangem Aufwärtstrend hatten sie einen Dämpfer erwartet. Zumal die Mitspieler, auf die es ankommt, noch nicht am Tisch sitzen.

Eine Woche später zieht BTC-ECHO Fazit. Das Ergebnis lest ihr hier: Bilanz nach einer Woche Bitcoin ETFs

Podcast

Taiwan vs. China: Das würde ein Konflikt für die Märkte bedeuten

Nach der Wahl des neuen taiwanesischen Präsidenten, Lai Ching-te, nehmen die Wahrscheinlichkeiten geopolitischer Spannungen zu. Seine Unabhängigkeitsbestrebungen gegenüber China gelten als weniger diplomatisch als die seiner Vorgängerin Tsai Ing-wen, ebenfalls von der Demokratischen Fortschrittspartei. Peking reagierte entsprechend aggressiv gegenüber dem Wahlausgang und betonte, dass Taiwan zu China gehöre beziehungsweise die Wiedervereinigung unaufhaltsam sei.

Sollte China Ernst machen und tatsächlich zum Angriffskrieg gegen Taiwan ausholen, dann wären die Auswirkungen auf die Weltwirtschaft fatal. Die Nation ist unentbehrlich im Bereich der Hochtechnologie, insbesondere mit seiner Chip-Industrie. Die Kosten für den Westen wären um ein Vielfaches höher als beim Ukraine-Krieg.

Was eine Eskalation bedeuten würde, lest ihr hier: Bitcoin, Gold und Co.: Das würde eine Invasion Taiwans für die Börsen bedeuten

Airdrop-Hype: Darum ist Celestia so beliebt

Kaum eine Kryptowährung performte in der seit November andauernden Altcoin-Rallye so gut wie Celestia (TIA). Bereits einen Monat nach Start zählte TIA zu den Top-Performern im Space, legte um stolze 270 Prozent zu. Einige Wochen später bricht der Coin noch immer Rekorde und erreichte jüngst wieder ein neues Allzeithoch bei 20 US-Dollar. Celestia soll unter anderem Layer-2-Netzwerke skalieren, wodurch TIAs Performance mit dem anhaltenden Layer-2-Boom korreliert.

Die Nachfrage nach TIA scheint demnach ungebrochen. Doch das nicht nur bei gewöhnlichen Anlegern, sondern auch jenen, die auf der Suche nach neuen Airdrop-Möglichkeiten sind. Dabei verteilte Celestia den eigenen TIA-Token bereits auf diesem Wege an bestimmte Nutzer im Oktober letzten Jahres.

Woher genau stammt also der neue Hype? Die Antwort erhaltet ihr hier: Darum ist Celestia bei Airdrop-Jägern so beliebt

Bitcoin-Halving-Countdown: Alle Infos

In bereits 92 Tagen könnte es so weit sein: Nach aktuellen Prognosen soll am 22. April 2024 die Halbierung der Block-Subsidy für Miner im Bitcoin-Netzwerk stattfinden. Dann gibt es für einen gefundenen Block nicht mehr wie bisher 6,25 BTC, sondern nur noch 3,125 BTC. Allerdings könnte sich das Halving auch noch etwas nach vorne oder hinten verschieben.

Die Prognose geht nämlich von der Annahme aus, dass alle 10 Minuten ein neuer Block zur Kette hinzugefügt wird, so wie es im Netzwerk vorgesehen ist. In Abhängigkeit von der Hashrate (Rechenleistung) und der Mining Difficulty (Schwierigkeitsgrad) könnten neue Blöcke durchschnittlich etwas schneller oder langsamer gefunden werden.

Wie wird das Halving sich auf den Bitcoin-Kurs auswirken? Ist das Event eingepreist, kommt es zum Abverkauf oder könnte sich Bitcoin gar in Richtung seines Allzeithochs aufmachen?

Alle Infos erhaltet ihr hier: Weniger als 100 Tage zum Halving: Liegt Bitcoin im Plan?

Neue Layer-2: Alle Infos zu Manta

Bunt, verspielt und feuchtfröhlich: Das Manta-Network wirkt auf den ersten Blick wie eine Layer-2-Blockchain von Disney. Abtun sollte man sie jedoch im Hinblick auf die Zahlen hinter dem Projekt nicht. Denn seit Dezember legte das Total-Value-Locked (TVL) des Netzwerks von 16 Millionen auf mehr als 420 Millionen US-Dollar zu, wie Daten von DeFi-Llama zeigen. Das Wachstum kommt nicht von ungefähr. Abgeguckt hat das Projekt vor allem bei der noch nicht gestarteten Layer-2-Chain Blast. Zusätzlich soll es mehr als zweimal so viele Möglichkeiten geben, mit der Chain Geld bzw. Kryptos zu verdienen.

Wie man mit “Penta-Yields” zusätzlich belohnt wird und was die Layer-2-Chain auf dem Kasten hat, erfährst du in diesem Artikel: Das kann das Manta-Network

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen