Zum Inhalt springen

Alles im Blick  Das sind die 5 wichtigsten Krypto-News der Woche

Eine bayrische Volksbank goes Krypto, MediaMarkt stellt Bitcoin-Automaten auf und Jack Dorseys erster Tweet schmiert ab.

Marlen Kremer
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen
Krypto News

Beitragsbild: BTC-ECHO, Shutterstock

Eine weitere aufregende Woche im Krypto-Space neigt sich dem Ende. Die wichtigsten Ereignisse um Bitcoin und Co. kompakt im Überblick.

Volksbank ermöglicht Kauf und Verwahrung von Bitcoin

Die Volksbank Bayern Mitte geht revolutionäre Wege: Neben einer eigenen Verwahrlösung können Kunden nun auch direkt in Bitcoin investieren.

Konkret informiert die Bank ihre Kunden zu der Kryptowährung und bietet darüber hinaus auch Cold Wallets von Drittanbietern an, wie beispielsweise Ledger oder die BitBox02 des Schweizer Krypto-Unternehmens Shyft Crypto.

Mehr Informationen findet ihr hier.

MediaMarkt stellt Bitcoin-Automaten auf

Zwölf Filialen von MediaMarkt in Österreich bekommen eigene Bitcoin-Automaten. Über sie wird man vor Ort Kryptowährungen kaufen können.

Die Initiative entstand in Kooperation mit Kurant, dem europäischen Marktführer für den Vertrieb solcher Automaten. Er ist in Österreich ansässig.

Weitere Details erfahrt ihr hier.

Commerzbank drängt ins Krypto-Geschäft

Mit einer Krypto-Verwahrlizenz will sich die angeschlagene Commerzbank neu am Wachstumsmarkt aufstellen. Diese sind jedoch in der Bundesrepublik rar gesät.

Bisher konnten sich nur Coinbase Germany, Kapilendo und Tangany für eine solche Lizenz von der BaFin qualifizieren. Als erstes großes Geldhaus bemüht sich auch die Commerzbank offiziell um das Gütesiegel der deutschen Finanzaufsicht.

Mehr zum Thema könnt ihr in diesem Artikel nachlesen.

Erster Bitcoin Spot ETF in Australien genehmigt

Wie Australia Financial Review berichtet, sind alle Hürden für den Cosmos Asset Management Bitcoin ETF genommen. Damit ist es am 27. April soweit: Dann debütiert Australiens erster Bitcoin Spot ETF.

Mit dem Cosmos Bitcoin ETF gibt es nun in acht Ländern Bitcoin Spot ETFs. Nicht enthalten in der Liste sind die USA: Dort wartet man unterdessen vergeblich auf eine Genehmigung. Die zuständige Finanzbehörde SEC lehnt einen solchen ETF bisher ab.

Mehr Informationen lest ihr hier nach.

NFT von Jack Dorseys ersten Tweets fast wertlos

Der NFT von Twitter-Gründer Jack Dorsey steht erneut zum Verkauf. Vor etwas mehr als einem Jahr versteigerte Twitter-Gründer Jack Dorsey den ersten Tweet seines sozialen Netzwerks als NFT zu wohltätigen Zwecken. Damals ging der NFT für 2,9 Millionen US-Dollar über die digitale Ladentheke.

Den Zuschlag erhielt damals Bridge Oracle CEO Sina Estavi. Derzeit liegt das Höchstgebot auf der NFT-Plattform OpenSea bei “nur” 10,3 Ether (knapp 31.000 US-Dollar). Dabei war Estavi von einem Wert von etwa 50 Millionen US-Dollar ausgegangen.

Mehr dazu findet ihr hier.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.