Über 30.000 USD Bitcoin erreicht neues Jahreshoch – das sind die Gründe

Mit über 31.000 US-Dollar knackt der Bitcoin-Kurs sein Jahreshoch. Das sind die Gründe.

Phillip Horch
Teilen
Bitcoin-Kurs BTC profitiert von XRP mit neuem jahreshoch

Beitragsbild: Shutterstock

| Bitcoin-Kurs dreht auf: Das sind die Gründe

Der Bitcoin-Kurs (BTC) ist seit den Abendstunden des 13. Juli so hoch wie noch nie in diesem Jahr. Die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung knackt ihr Jahreshoch und profitiert damit von den Entwicklungen rund um den Altcoin XRP und dem Unternehmen Ripple. Letztere gaben dem Bitcoin-Kurs jedoch nur einen weiteren Anschub in einem ohnehin schon starken Jahr.

Zum Zeitpunkt des Schreibens beträgt der Bitcoin-Kurs 31.368 US-Dollar. In den vergangenen 24 Stunden ist er um 3,35 Prozent gestiegen. Im Wochenverlauf verzeichnet er ein Plus von 3,75 Prozent. Innerhalb des vergangenen Monats legte der Kurs um satte 21,1 Prozent zu.

Bitcoin-Kurs im Tageschart

Bitcoin-Kurs auf Jahreshoch – was ist passiert?

Wie BTC-ECHO am 13. Juli berichtete, hat das US-Krypto-Unternehmen Ripple den Gerichtsprozess gegen die US-Börsenaufsicht (Securities and Exchange Comission, SEC) gewonnen.

Ein wichtiges Signal für den gesamten Krypto-Sektor. Coins wie Ether (7,75 Prozent Plus), Cardano (ADA) (25 Prozent Plus) oder Dogecoin (9,3 Prozent Plus) konnten im Nachgang stark anziehen.

Der Anstieg des Bitcoin-Kurses um 3,35 Prozent ist damit schon fast als milde zu bezeichnen. Für Bitcoin-Anleger ist das jedoch als positives Zeichen zu deuten. Denn es deutet im Gesamtvergleich darauf hin, dass Bitcoin sich von Rechtsstreitigkeiten bei “den kleinen Altcoin” weniger beeindrucken lässt.

ETF-Anträge und Traumperformance

Doch die Gründe für den Anstieg sind divers. Denn der Bitcoin-Kurs hat sich bereits das gesamte Jahr gut geschlagen. So hat die Kryptowährung seit Jahresbeginn fast alle anderen Assets outperformt. Mit der Aussicht auf das Halving im kommenden Jahr könnte es hier durchaus noch Luft nach oben geben. Denn in der Vergangenheit konnte der Bitcoin-Kurs im Nachgang zum Halving immer stark ansteigen.

Weiteren Rückenwind bekommt die Kryptowährung von den Bitcoin-ETF-Anträgen von US-Investmentgesellschaften wie BlackRock. Letztere hatte nach einer vorigen Ablehnung erst kürzlich einen zweiten Antrag bei der SEC eingereicht. BlackRock CEO Larry Flink hatte sich im Zuge der Anträge deutlich bullisch gegenüber BTC geäußert.

Positive Signale von der Wall Street also, die noch vor einigen Jahren eher negativ gegenüber Bitcoin eingestellt waren. Falls die Anträge durchgehen sollten, was mit der Zeit immer wahrscheinlicher wird, würde das der Kryptowährung einen weiteren Legitimitätsschub geben. Damit könnte wiederum auch für institutionelle Investoren ein steigendes Interesse einhergehen, BTC ins Porfolio zu packen.

Charttechnisch hat sich bei BTC wenig geändert, so wurde lediglich das bullishe Kursziel der letzten Analyse abgearbeitet. Die weiteren Kursziele bleiben aktuell.

Du willst Bitcoin kaufen? Schau in unserem Ratgeber vorbei.

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen