Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt
Bitcoin, Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt

Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt

Bitcoin macht seinem Ruf als unkorelliertes Asset alle Ehre. Seine Kursentwicklung ist von klassischen Märkten fast so unabhängig wie die von Gold. Auch bezüglich der Volatilität macht Bitcoin traditionellen Anlagen Konkurrenz. 

 

Wenn man die großen Heilsversprechen von Tim Draper und anderen Permabullen hört, gibt es einen gemeinsamen roten Faden: Mit den institutionellen Investoren soll das große Geld in Bitcoin und die Kryptowährungen kommen. Kein Wunder also, dass nicht wenige das Hin und Her der SEC bezüglich des ETF aufmerksam verfolgen. Tatsächlich ist es so, dass seit einigen Jahren der Krypto-Markt um ein neues Narrativ bereichert wurde: Bitcoin ist nicht nur Zahlungsmittel oder Wertspeicher, sondern auch ein unkorreliertes Asset. Diese niedrige Korrelation mit traditionellen Märkten wie dem S&P 500, dem DAX oder dem Dow Jones sprechen dafür, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen ein gutes Tool zur Diversifizierung darstellen. Der Nutzen bezüglich Diversifizierung steht und fällt mit der niedrigen Korrelation.

Eine weitere Größe verdient Beachtung mit Blick auf institutionelle Investoren: die Volatilität der Kryptowährungen. Die hohen Wertschwankungen Ende 2017, Anfang 2018 waren ein Zeichen für einen hochspekulativen Markt. Für Trader war und ist das sehr interessant, jedoch eignet sich eine derartige Anlage weniger für ein langfristiges institutionelles Investment. Die sinkende Volatilität, insbesondere von Bitcoin, ist deshalb ein zweiter Monitor, der sich zu verfolgen lohnt.

In dieser neuen Kolumne möchten wir deshalb wöchentlich diese beiden Größen verfolgen. Wir schauen auf die Korrelation im letzten Monat, auf eine gleitende Korrelation und eine gleitende Volatilität. Die beiden letzten Werte werden für jeden Tag auf der Basis der letzten 30 Tage ausgerechnet.

Korrelation: Kryptowährungen vs. traditioneller Markt


Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Korrelationsmatrix zeigt: Bitcoin, Ethereum und XRP wiesen im Oktober eine geringe Korrelation mit dem klassischen Markt auf, wobei die von Ripples Kryptowährung noch am stärksten ist. Die Top-3-Kryptowährungen ähneln Gold, das sogar leicht antikorreliert zu allen betrachteten Assets ist:

Da sich Bitcoin, Ethereum und XRP sehr ähnlich verhalten und aktuell BTC für institutionelle Investoren am interessantesten ist, fokussieren wir uns auf die erste aller Kryptowährungen.

Ein Blick auf die laufenden monatlichen Korrelationen zwischen Bitcoin und den traditionellen Märkten zeigt, dass die Korrelation der Kryptowährung mit den Indizes S&P 500, DAX und Dow Jones fällt und mit Gold und Öl ansteigt.  Bisher sind die Werte jedoch zu gering um einen wirklichen Trend auszumachen:

Adaption oder Desinteresse? Volatilität von Bitcoin auf Tiefstand

Die sinkende Volatilität Bitcoins war schon mehrfach Thema auf BTC-ECHO. Konkret hat sie im Oktober einen Tiefststand erreicht und liegt nur leicht über der von Öl:

Zwar liegt damit Bitcoin noch deutlich über der von Gold, fiel jedoch Ende November fast unter die von Öl. Ebenso stieg die Volatilität der Indizes S&P 500, DAX und Dow Jones fast auf das Level von Bitcoin. Ist dies nur dem Bärenmarkt zuzuschreiben oder definieren sich Kryptowährungen als institutionelle Anlageklasse? Das wird die Zukunft zeigen, Interesse ist jedenfalls vorhanden. Und wenn der Kryptosektor weiterhin so unkorreliert bleibt, wird dieses Interesse weiter steigen.

 

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt
Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

Bitcoin, Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt
Performance von Bitcoin so hoch wie seit Monaten nicht mehr
Märkte

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Assets ist leicht negativ. Die Volatilität bewegt sich weiterhin um die bekannten drei Prozent und die Performance ist so hoch wie seit einem halben Jahr nicht mehr.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt
Größer, besser, Bitcoin SV?
Kolumne

Craig Wright und sein Team versuchen mit aller Gewalt, ihre Vision durchzusetzen. Dabei haben sie den Anspruch, Bitcoin in seiner Reinform zu vertreten. Obendrein will Wright der wahre Satoshi Nakamoto sein. Von Konsens keine Spur. Die Lage am Mittwoch.

Bitcoin, Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt
Zentralbank Indiens hält an Krypto-Verboten fest
Regulierung

Die Zentralbank Indiens hat ihre ablehnende Haltung gegenüber den Handel mit Kryptowährungen bekräftigt. Zuvor hat die „Internet and Mobile Asssociation of India“ eine Petition eingereicht, in der eine Lockerung der Gesetzgebung gefordert wurde.

Bitcoin, Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt
Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Insights

Die Welt blickt nach Davos. Inmitten der Alpenlandschaft tauscht sich die Elite aus Wirtschaft und Politik auf dem Weltwirtschaftsforum über dringliche Herausforderungen ökonomischer Entwicklungen aus. Auch das Kryptoversum hält Einzug.

Bitcoin, Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt
Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

Angesagt

Putins neuer Ministerpräsident will Steuern für Bitcoin & Co.
Regulierung

Die Krypto-Welt operierte in Russland bislang in einer rechtlichen Grauzone. Eindeutige Rechtsurteile und Bestimmungen stehen noch aus, Bitcoin & Co. haben keinen rechtlich festgeschriebenen Status. Mit Michail Mischustin ernannte Putin jedoch einen erklärten Bitcoin-Gegner zum Ministerpräsident. Was bedeutet dieser Machtwechsel für Russlands Krypto-Branche?

Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

FinTech Raiz verwandelt Kleingeld in Bitcoin
Invest

Das Start-up Raiz hat die Genehmigung der australischen Finanzaufsichtsbehörde erhalten und bietet Kunden demnächst Bitcoin-Fondsoptionen an. Über eine App können Nutzer künftig auch kleine Geldbeträge in den Fonds investieren.

Südkorea will 20 Prozent Bitcoin-Steuer erheben
Regulierung

Die südkoreanische Regierung will den Handel von Digitalwährungen mit Auflagen versehen und besteuert zunächst die Gewinne ausländischer Kunden. Das geht aus einem aktuellen Bericht der Korea Times hervor.