Bitcoin, Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt

Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt

Bitcoin macht seinem Ruf als unkorelliertes Asset alle Ehre. Seine Kursentwicklung ist von klassischen Märkten fast so unabhängig wie die von Gold. Auch bezüglich der Volatilität macht Bitcoin traditionellen Anlagen Konkurrenz. 

 

Wenn man die großen Heilsversprechen von Tim Draper und anderen Permabullen hört, gibt es einen gemeinsamen roten Faden: Mit den institutionellen Investoren soll das große Geld in Bitcoin und die Kryptowährungen kommen. Kein Wunder also, dass nicht wenige das Hin und Her der SEC bezüglich des ETF aufmerksam verfolgen. Tatsächlich ist es so, dass seit einigen Jahren der Krypto-Markt um ein neues Narrativ bereichert wurde: Bitcoin ist nicht nur Zahlungsmittel oder Wertspeicher, sondern auch ein unkorreliertes Asset. Diese niedrige Korrelation mit traditionellen Märkten wie dem S&P 500, dem DAX oder dem Dow Jones sprechen dafür, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen ein gutes Tool zur Diversifizierung darstellen. Der Nutzen bezüglich Diversifizierung steht und fällt mit der niedrigen Korrelation.

Eine weitere Größe verdient Beachtung mit Blick auf institutionelle Investoren: die Volatilität der Kryptowährungen. Die hohen Wertschwankungen Ende 2017, Anfang 2018 waren ein Zeichen für einen hochspekulativen Markt. Für Trader war und ist das sehr interessant, jedoch eignet sich eine derartige Anlage weniger für ein langfristiges institutionelles Investment. Die sinkende Volatilität, insbesondere von Bitcoin, ist deshalb ein zweiter Monitor, der sich zu verfolgen lohnt.

In dieser neuen Kolumne möchten wir deshalb wöchentlich diese beiden Größen verfolgen. Wir schauen auf die Korrelation im letzten Monat, auf eine gleitende Korrelation und eine gleitende Volatilität. Die beiden letzten Werte werden für jeden Tag auf der Basis der letzten 30 Tage ausgerechnet.

Korrelation: Kryptowährungen vs. traditioneller Markt


Bitcoin, Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt
BTC-ACADEMY
Blockchain & Krypto E-Learning Kurse (inkl. Teilnahmezertifikat) Erhalte einen tiefen Einblick in die Blockchain-Technologie und wende dein Erlerntes direkt in der Praxis an – werde zum Blockchain-Profi. Als Nachweis für dein erlerntes Wissen erhältst du ein offizielles Teilnahmezertifikat.

Jetzt Blockchain-Profi werden

Die Korrelationsmatrix zeigt: Bitcoin, Ethereum und XRP wiesen im Oktober eine geringe Korrelation mit dem klassischen Markt auf, wobei die von Ripples Kryptowährung noch am stärksten ist. Die Top-3-Kryptowährungen ähneln Gold, das sogar leicht antikorreliert zu allen betrachteten Assets ist:

Da sich Bitcoin, Ethereum und XRP sehr ähnlich verhalten und aktuell BTC für institutionelle Investoren am interessantesten ist, fokussieren wir uns auf die erste aller Kryptowährungen.

Ein Blick auf die laufenden monatlichen Korrelationen zwischen Bitcoin und den traditionellen Märkten zeigt, dass die Korrelation der Kryptowährung mit den Indizes S&P 500, DAX und Dow Jones fällt und mit Gold und Öl ansteigt.  Bisher sind die Werte jedoch zu gering um einen wirklichen Trend auszumachen:

Adaption oder Desinteresse? Volatilität von Bitcoin auf Tiefstand

Die sinkende Volatilität Bitcoins war schon mehrfach Thema auf BTC-ECHO. Konkret hat sie im Oktober einen Tiefststand erreicht und liegt nur leicht über der von Öl:

Zwar liegt damit Bitcoin noch deutlich über der von Gold, fiel jedoch Ende November fast unter die von Öl. Ebenso stieg die Volatilität der Indizes S&P 500, DAX und Dow Jones fast auf das Level von Bitcoin. Ist dies nur dem Bärenmarkt zuzuschreiben oder definieren sich Kryptowährungen als institutionelle Anlageklasse? Das wird die Zukunft zeigen, Interesse ist jedenfalls vorhanden. Und wenn der Kryptosektor weiterhin so unkorreliert bleibt, wird dieses Interesse weiter steigen.

 

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Bitcoin, Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin weiter Schlusslicht
Märkte

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Märkten ist weiterhin gering. Das gilt auch für die Volatilität, die unter drei Prozent liegt. Leider liegt die mittlere Performance Bitcoins weiterhin unter -0,5 Prozent.

Bitcoin, Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt
Regulierungs-ECHO: Auf gute Nachbarschaft – Österreich und Deutschland wappnen sich für das Krypto-Jahr 2020
Märkte

Deutschland und Österreich bringen sich für das Schlüsseljahr 2020 in Stellung, während dänischen Bankmitarbeitern der Riegel vor Kryptowährungen geschoben wurde und ein karibischer Stable Coin das Schwimmen im Krypto-Gewässer lernt. Zudem können sich Krypto-Verwahrer nun zwar bei der BaFin registrieren, aber wenn es nach der russischen Zentralbank-Chefin geht, auch genauso gut Tulpen in ihr Sortiment nehmen. Das Regulierungs-ECHO.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt
Stable Coin mit IWF-Orientierung: Nobelpreisträger macht Libra Konkurrenz
Altcoins

Der geplante Facebook Coin Libra bekommt Konkurrenz. Das Saga-Projekt unter Nobelpreisträger Myron Scholes soll sich am Sonderzeihungsrecht des internationalen Währungsfonds orientieren.

Bitcoin, Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt
Bitcoin-Dominanz braucht Impulse – Gesamtmarktbetrachtung
Kursanalyse

Auch diese Woche tendiert die Bitcoin-Dominanz trotz einer fallenden Marktkapitalisierung weiter seitlich. Spekulationen um große Bewegungen bei Bitcoin (BTC) sorgen für Nervosität bei den Anlegern. Viele Altcoins müssen wie Bitcoin ebenfalls Kursabschläge hinnehmen.

Bitcoin, Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt
Tezos-Kurs: Höhenflug beim „Ethereum-Killer“
Altcoins

Der Tezos-Kurs konnte sich innerhalb der letzten Woche durch starke Aufwärtstendenzen vom restlichen Krypto-Markt absetzen. Während der Bitcoin-Kurs etwa in den vergangenen sieben Tagen zarte Verluste von 0,69 Prozent verkraften musste, legte der Tezos-Kurs um satte 16 Prozent zu.

Bitcoin, Krypto und traditionelle Märkte KW45 – Wenn Bitcoin auf Öl stößt
solarisBank gibt Bitcoin-Verwahrung bekannt
Blockchain

Die solarisBank hat die Gründung des Tochterunternehmens solaris Digital Assets bekannt gegeben. Das FinTech mit Vollbanklizenz erweitert damit sein Angebot im Bereich der Verwahrung digitaler Vermögenswerte.

Angesagt

Droht der Maker-GAU? Schwachstelle ermöglicht Millionen-Ether-Raub
Sicherheit

MakerDAO ist eine dezentrale autonome Organisation, die die Möglichkeit für Ether-Lending bietet. Doch eine Schwachstelle im Governance-System ermöglicht theoretisch, alle hinterlegten Ether zu stehlen. Droht der MakerGAU?

JPMorgan: Blockchain-Netzwerk IIN soll Japan im Kampf gegen Geldwäsche helfen
Blockchain

Japan hat ein Geldwäsche-Problem. Abhilfe könnte JPMorgans Interbank Information Network schaffen, das Banken weltweit vernetzt und die Verfolgung von Geldwäscheaktivitäten sowie die Zusammenarbeit mit Behörden erleichtert. Das Blockchain-Netzwerk soll daher ab kommendem Jahr von japanischen Banken genutzt werden.

Deloitte-Studie: Bedarf an Identitätsmanagement für die Welt von morgen
Insights

Mit neuen Bedürfnissen der Verbraucher und Unternehmen sowie der Entwicklung innovativer Technologien steigt auch der Bedarf an einem Identitätsmanagement, das eine Schnittstelle zwischen Cybersicherheit, Compliance und Verbraucherbedürfnissen darstellt. Deloitte hat dahingehend eine Studie erhoben, die Aufschluss über aktuelle Unternehmensentwicklungen gibt und acht Qualitäten eines guten Digital-Identity-Management-Programms enthält.

Bitcoin-Kurs: Den Bullen auf der Spur – Die Lage am Mittwoch
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs ist in Lauerstellung. Im Krypto-Markt kann bekanntlich alles passieren: Die Bullen können uns die Türe einrennen, während sich die Bären gerade noch Honig um das Maul schmierten. Doch wie ist es um das Ökosystem bestellt? Was macht Hoffnung, was sieht nicht so gut aus? Die Lage am Mittwoch.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: