Getreide-Quartett ABCD will Handel mit Blockchain digitalisieren

Getreide-Quartett ABCD will Handel mit Blockchain digitalisieren

Die vier Marktführer im weltweiten Getreidehandel wollen ihr Geschäft künftig digitalisieren und dabei auf Blockchain-Technologie setzen. Damit zielt das als ABCD bekannte Quartett vor allem auf Kosteneinsparungen sowie einen effizienteren und transparenteren Handelsfluss. Bei ihrem Vorstoß können sich die Getreidehändler auf beachtliche Vorarbeit stützen. Denn derzeit wenden sich immer mehr Unternehmen vor allem aus der Logistikbranche Blockchain-Technologien zu. Dabei geht es vor allem um das Management ihrer globalen Lieferketten.

Es wirkt wie ein Dominospiel. Nach und nach entdeckt ein um die andere Handelsbranche die Potentiale von Distributed-Ledger-Technologien (DLT) für ihr Supply Chain Management. Als jüngster Spielstein wenden sich nun die amerikanischen Getreidehändler der Blockchain zu.

Die Konzernriesen Archer Daniels Midland Co, Bunge Ltd, Cargill Inc und Louis Dreyfus Co – besser bekannt als ABCD – wollen künftig den internationalen Getreidehandel digitalisieren und dabei nebst künstlicher Intelligenz besonders Blockchain-Technologien zum Zuge kommen lassen.

Dies kündigten die vier Weltmarktführer in dieser Woche in einer gemeinsamen Presseerklärung an. Zusammen kontrollieren sie knapp 70 Prozent des weltweiten Getreidehandels.

Mithilfe der Technologien sollen die Handelsflüsse und Verwaltungsprozesse künftig effizienter, transparenter und kostengünstiger gestaltet werden. Denn derzeit sei man auf eine ineffiziente manuelle Verwaltung angewiesen.

„Viele Aspekte des landwirtschaftlichen Handels werden von Hand erledigt und sind kostspielig: Papier- und Faxdokumente, manuelles Abtippen von Datensätzen und so weiter“,

beschreiben die Firmen ihre Motivation gegenüber Reuters. Zudem würden jährlich allein bis zu 275 Millionen E-Mails versendet, um die 11.000 Containertransporte zu verwalten.

Um dem Papierchaos zu begegnen, wolle man deshalb nun zunächst die innere Verwaltung und in einem zweiten Schritt die internationale Geschäftsabwicklung mithilfe von Blockchain-Technologie digitalisieren. Dazu habe man bereits im Januar einen ersten Testlauf gewagt.

ABCD-Agenda: Expansion

Weitere Details wie etwa ein konkreter Zeitplan kommender Pilotprojekte liegen derzeit noch nicht vor. Fest steht jedoch bereits, dass das Getreide-Quartett seine Anstrengungen auf den Gesamtmarkt ausweiten will.

„Wir erwarten, dass die gesamte Industrie diesen Schritt mitgeht, um Fortschritte zu beschleunigen […]“,

so Soren Schroder, Geschäftsführer des auf den Bermuda-Inseln ansässigen Getreideriesens Bunge.

So hoffe man, dass weitere internationale Händler wie etwa Chinas Cofco und die Japaner Misue sich bei dem Vorstoß beteiligen.

Vor allem mit Blick auf die oftmals kritisch beäugte Marktmacht ABCDs scheint dies durchaus denkbar.

Die Blockchain in Lieferketten – bereits viel Vorarbeit

Gänzliches Brachland betreten die Getreidehändler mit ihrer kommenden Initiative nicht. Vielmehr kann sich das Quartett bereits auf beachtliche Vorarbeit stützen. Denn derzeit wenden sich immer mehr Unternehmen Blockchain-Technologien zum Management ihrer Lieferketten zu. Vor allem die Logistikbranche prescht voran und tut viel dafür, die globalen Handelswege künftig mithilfe von DLT abzusichern.

Als jüngstes Beispiel etwa verkündeten die Hafenstädte Antwerpen und Abu Dhabi Mitte Oktober eine gemeinsame Blockchain-Partnerschaft. Ihr Pilotprojekt soll künftig dabei helfen, Lieferketten im Containertransport zu überwachen und diesen so effizienter zu machen. Ähnliche Vorstöße wagen Unternehmen wie UPSMaersk, PIL, aber auch die australischen Zuckerhändler oder der luxemburgische Diamantenproduzent De Beers.

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Ähnliche Artikel

Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
Blockchain

Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

Faires Gold dank Blockchain – Kenianisches Tech-Unternehmen startet Bergbau-Plattform
Faires Gold dank Blockchain – Kenianisches Tech-Unternehmen startet Bergbau-Plattform
Blockchain

Das kenianische Tech-Unternehmen Sawa Minerals feiert in dieser Woche den Startschuss seiner gleichnamigen Bergbau-Plattform.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Kolumne

    Was hat US-Präsident Donald Trump mit deinem Profil zu tun?

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

    ×