ABCD, Getreide-Quartett ABCD will Handel mit Blockchain digitalisieren
ABCD, Getreide-Quartett ABCD will Handel mit Blockchain digitalisieren

Getreide-Quartett ABCD will Handel mit Blockchain digitalisieren

Die vier Marktführer im weltweiten Getreidehandel wollen ihr Geschäft künftig digitalisieren und dabei auf Blockchain-Technologie setzen. Damit zielt das als ABCD bekannte Quartett vor allem auf Kosteneinsparungen sowie einen effizienteren und transparenteren Handelsfluss. Bei ihrem Vorstoß können sich die Getreidehändler auf beachtliche Vorarbeit stützen. Denn derzeit wenden sich immer mehr Unternehmen vor allem aus der Logistikbranche Blockchain-Technologien zu. Dabei geht es vor allem um das Management ihrer globalen Lieferketten.

Es wirkt wie ein Dominospiel. Nach und nach entdeckt ein um die andere Handelsbranche die Potentiale von Distributed-Ledger-Technologien (DLT) für ihr Supply Chain Management. Als jüngster Spielstein wenden sich nun die amerikanischen Getreidehändler der Blockchain zu.

Die Konzernriesen Archer Daniels Midland Co, Bunge Ltd, Cargill Inc und Louis Dreyfus Co – besser bekannt als ABCD – wollen künftig den internationalen Getreidehandel digitalisieren und dabei nebst künstlicher Intelligenz besonders Blockchain-Technologien zum Zuge kommen lassen.

Dies kündigten die vier Weltmarktführer in dieser Woche in einer gemeinsamen Presseerklärung an. Zusammen kontrollieren sie knapp 70 Prozent des weltweiten Getreidehandels.


ABCD, Getreide-Quartett ABCD will Handel mit Blockchain digitalisieren
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Mithilfe der Technologien sollen die Handelsflüsse und Verwaltungsprozesse künftig effizienter, transparenter und kostengünstiger gestaltet werden. Denn derzeit sei man auf eine ineffiziente manuelle Verwaltung angewiesen.

„Viele Aspekte des landwirtschaftlichen Handels werden von Hand erledigt und sind kostspielig: Papier- und Faxdokumente, manuelles Abtippen von Datensätzen und so weiter“,

beschreiben die Firmen ihre Motivation gegenüber Reuters. Zudem würden jährlich allein bis zu 275 Millionen E-Mails versendet, um die 11.000 Containertransporte zu verwalten.

Um dem Papierchaos zu begegnen, wolle man deshalb nun zunächst die innere Verwaltung und in einem zweiten Schritt die internationale Geschäftsabwicklung mithilfe von Blockchain-Technologie digitalisieren. Dazu habe man bereits im Januar einen ersten Testlauf gewagt.

ABCD-Agenda: Expansion

Weitere Details wie etwa ein konkreter Zeitplan kommender Pilotprojekte liegen derzeit noch nicht vor. Fest steht jedoch bereits, dass das Getreide-Quartett seine Anstrengungen auf den Gesamtmarkt ausweiten will.

„Wir erwarten, dass die gesamte Industrie diesen Schritt mitgeht, um Fortschritte zu beschleunigen […]“,

so Soren Schroder, Geschäftsführer des auf den Bermuda-Inseln ansässigen Getreideriesens Bunge.

So hoffe man, dass weitere internationale Händler wie etwa Chinas Cofco und die Japaner Misue sich bei dem Vorstoß beteiligen.

Vor allem mit Blick auf die oftmals kritisch beäugte Marktmacht ABCDs scheint dies durchaus denkbar.

Die Blockchain in Lieferketten – bereits viel Vorarbeit

Gänzliches Brachland betreten die Getreidehändler mit ihrer kommenden Initiative nicht. Vielmehr kann sich das Quartett bereits auf beachtliche Vorarbeit stützen. Denn derzeit wenden sich immer mehr Unternehmen Blockchain-Technologien zum Management ihrer Lieferketten zu. Vor allem die Logistikbranche prescht voran und tut viel dafür, die globalen Handelswege künftig mithilfe von DLT abzusichern.

Als jüngstes Beispiel etwa verkündeten die Hafenstädte Antwerpen und Abu Dhabi Mitte Oktober eine gemeinsame Blockchain-Partnerschaft. Ihr Pilotprojekt soll künftig dabei helfen, Lieferketten im Containertransport zu überwachen und diesen so effizienter zu machen. Ähnliche Vorstöße wagen Unternehmen wie UPSMaersk, PIL, aber auch die australischen Zuckerhändler oder der luxemburgische Diamantenproduzent De Beers.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

ABCD, Getreide-Quartett ABCD will Handel mit Blockchain digitalisieren

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

ABCD, Getreide-Quartett ABCD will Handel mit Blockchain digitalisieren
Südkoreanische Zentralbank arbeitet an Blockchain-System für Anleihen
Blockchain

Zentralbanken und Blockchain. Das scheint immer besser zusammenzugehen. Auch die Bank von Korea forscht fleißig an Anwendungsmöglichkeiten.

ABCD, Getreide-Quartett ABCD will Handel mit Blockchain digitalisieren
Blockchain und Solarstrom: Die Dezentralisierung des Energiesektors
Blockchain

Die jüngst abgeschlossene Feldphase des Projekts „Quartierstrom“ untersuchte, wie dezentrale Stromversorgung in der Schweiz funktionieren kann. Im Modellversuch speisten 37 Haushalte ein Jahr lang ihren überschüssigen Solarstrom in ein lokales Stromnetz ein und verkauften ihn über eine Online-Plattform. Ein blockchainbasiertes System bildete die technologische Grundlage für den Stromhandel zwischen den Projektteilnehmern.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

ABCD, Getreide-Quartett ABCD will Handel mit Blockchain digitalisieren
1.300 US-Dollar für einen Bitcoin
Szene

Es gibt frischen Wind im Fall der ehemaligen Bitcoin-Börse Mt.Gox. Denn der Hedgefonds Fortress unterbreitete Anspruchshaltern ein weiteres Angebot.

ABCD, Getreide-Quartett ABCD will Handel mit Blockchain digitalisieren
PayPal-Gründer will 30 Prozent der BTC Hash Rate kontrollieren
Mining

Das Bitcoin-Mining-Unternehmen Layer1 plant, 30 Prozent der Hash Rate im BTC-Netzwerk einzunehmen. Die ambitionierten Pläne des Unternehmens werden bereits von Geldgebern unterstützt.

ABCD, Getreide-Quartett ABCD will Handel mit Blockchain digitalisieren
Erneute Klatsche für Libra
Altcoins

Facebooks geplanter Stable Coin Libra steht erneut im Kreuzfeuer von Valdis Dombrovskis. Der EU-Kommissar für Wirtschaft und Kapitaldienstleistungen wirft der Libra Association mangelnde Auskunftsbereitschaft vor und rückt die Einführung der Facebook-Währung in weite Ferne.

ABCD, Getreide-Quartett ABCD will Handel mit Blockchain digitalisieren
Bitcoin Trading beim japanischen Marktführer: bitFlyer erobert Europa und die USA
Sponsored

Obwohl der Krypto-Sektor und das Bitcoin-Netzwerk ein kontinuierliches Wachstum an den Tag legen, bilden digitale Anlagegüter noch immer einen verhältnismäßig geringen Teil des verfügbaren Weltkapitals ab. Das zeigt einerseits, dass Kryptowährungen und -Token noch ein riesiges Wachstumspotenzial haben, andererseits macht dieser Umstand deutlich, dass ein Großteil des Kapitals auf traditionellen und hochgradig regulierten Märkten bewegt wird.

Angesagt

Bitcoin zum Schleuderpreis: US-Auktion schuld?
Märkte

Der Bitcoin-Kurs (BTC) ist in den letzten 24 Stunden um über vier Prozent gesunken. In den Abendstunden des 19. Februars hat der Kurs der Kryptowährung ruckartig fast 400 US-Dollar verloren. Den Ethereum-Kurs, Ripple-Kurs und IOTA-Kurs zieht es mit nach unten – fast der gesamte Markt ist vom Kurseinbruch betroffen. Auslöser könnte eine Auktion in den USA sein.

Südkoreanische Zentralbank arbeitet an Blockchain-System für Anleihen
Blockchain

Zentralbanken und Blockchain. Das scheint immer besser zusammenzugehen. Auch die Bank von Korea forscht fleißig an Anwendungsmöglichkeiten.

Europäische Weltraumbehörde schießt Blockchain in den Orbit
Forschung

Die Europäische Weltraumbehörde verwendet die Blockchain-Technologie künftig für die Erfassung topographischer Messdaten. Die in den Satelliten eingesetzte Blockchain-Lösung stammt vom schottischen Unternehmen Hypervine.

IOTA findet Sündenbock: MoonPay schuld an Trinity Hack
Altcoins

Die Achillesverse der Trinity Wallet lag nicht im Code der Wallet, sondern beim Bezahldienst MoonPay. Das geht aus einem Update der IOTA Foundation zum Trinity Hack hervor. Unterdessen hat die Foundation neue Desktop- und Mobilversionen veröffentlicht – ohne MoonPay-Integration. Nutzerinnen und Nutzer müssen vorerst dennoch auf der Hut bleiben – und das Tangle bleibt unterdessen eingefroren.

ABCD, Getreide-Quartett ABCD will Handel mit Blockchain digitalisieren

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: