Ledger Wallet protects your bitcoins

Bitwala ist unter den Siegern beim Deutschen Innovationspreis

Das Bitcoin-Startup Bitwala hat den dritten Platz beim  Deutschen Innovationspreis 2017 in der Kategorie Startups belegt. BTC-ECHO sagt Glückwunsch dazu.

Der Deutsche Innovationspreis ist eine Initiative der Unternehmen Accenture, EnBW und Evonik und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Die Awards werden für die Kategorien: Großunternehmen, Mittelständler und Startups vergeben.

Bitwala ist damit das einzige Fintech-Startup, das es unter die ersten 3 geschafft hat. Umso erfreulicher ist es, dass im Zentrum des Startups die Blockchain-Technologie steht.

So heißt es vom CEO, Jörg von Minckwitz:

“Meine Mitbegründer und ich fühlen uns sehr geehrt, das erste Bitcoin-Unternehmen zu sein, das diesen prestigereichen Preis gewinnt. Dieser Award zeigt das enorme Potential und den Einfluss, den Bitcoin auf das internationale Zahlungssystem und die Zukunft des Finanzsektors ausübt.”

Das in 2015 gegründete Startup hat sich inzwischen zum größten Bitcoin-Zahlungsanbieter in Deutschland entwickelt. So bietet es auf Grundlage der Blockchain ein Bankkonto an, mit dem Überweisungen schnell und günstig abgewickelt werden können. Inzwischen unterstützt es über 20 Währungen in über 180 Ländern.

Mehr zum Thema:  Interview mit Brickblock – Blockchain trifft auf traditionelle Investments

Wer mehr über Bitwala erfahren möchte und neugierig ist, was das besondere an einer Überweisung bei Bitwala ist, der kann in unseren kürzlich veröffentlichten Artikel reinschauen oder einfach auf die Seite von Bitwala besuchen.

BTC-ECHO


Bildquellen

  • Bitwala Deutscher Innovationspreis 2017: Bitwala