Zum Inhalt springen

Imagewechsel Rebranding: Bitwala heißt ab sofort Nuri

Bitwala heißt nun Nuri. Mit dem Rebranding will das Berliner Start-up seinen Kundenstamm vergrößern.

David Scheider
 | 
Teilen
Nuri

Beitragsbild: Nuri

| In der Causa Nuri kommen immer mehr Details ans Licht der Öffentlichkeit.

“Ein neuer Name, eine neue Realität”, so titelt die erste Pressemitteilung, die Nuri erstmals unter neuem Namen veröffentlicht hat. Das Unternehmen, das vormals unter Bitwala in der deutschen FinTech- und Krypto-Szene bekannt war, ändert mit dem Rebranding nicht nur den Namen, sondern will auch neue Wege beschreiten. So erstrahlt die vormalige Bitwala App unter Nuri in neuem Glanze – sowohl auf dem PC als auch auf dem Smartphone. Doch nicht nur oberflächlich hat sich bei dem Berliner Start-up, das bereits seit 2015 auf dem Markt ist, einiges geändert. Auch unter der Haube gibt es bei dem FinTech, das seit dem 8. April eine neue Führungsspitze hat, Neuigkeiten zu vermelden.

So soll das Kaufen, Verkaufen und Sparen von Bitcoin und Co. künftig deutliche einfacher werden. Damit folgt Nuri dem Weg, der sich durch die Personalie Kristina Walcker-Mayer bereits seit längerem abzeichnet. Nuri will weg vom Krypto-Image der schnellen Gewinne. Statt Trading soll nunmehr das langfristig orientierte Sparen im Vordergrund stehen.

Kommt bei Nuri bald der Bitcoin-Sparplan?

Im exklusiven Interview mit BTC-ECHO erzählt die CEO, dass auch das Verdienen von Zinsen mittlerweile zur Produktpalette von Nuri gehört:

Kunden müssen nichts weiter machen, als Bitcoin zu kaufen und diese in ein Ertragskonto einzahlen, wo Erträge generiert werden. Im Kern ist es eine zentralisierte Antwort auf die DeFi-Trends, die man heutzutage sieht.

Kristina Walcker-Mayer gegenüber BTC-ECHO

Ein Bitcoin-Sparplan ist zwar noch nicht Teil des Nuri-Rebrandings, man “arbeite aber dran”, so Walcker-Mayer im Interview. Das gesamte Interview könnt ihr in der Kryptokompass-Ausgabe vom Monat Mai nachlesen.

Bisher hat das Rebranding indes noch zu keinen neuen Funktionen geführt. Dazu Walcker-Mayer:

Unsere neue Marke Nuri und das überarbeitete Kundenerlebnis bilden die Grundlage für viele weitere innovative Produkte und Funktionen, die wir unseren Kunden in den kommenden Monaten und Jahren anbieten werden.

Im Oktober 2015 von Jörg von Minckwitz, Jan Goslicki, und Benjamin P. Jones (letzterer ist jetzt Chairman of the Board) als Bitwala gegründet, ist Nuri mit einem Kundenstamm von 250.000 Personen das wohl erfolgreichste Krypto-FinTech Deutschlands.

Du möchtest die besten Wallets vergleichen?
Wir zeigen dir in unserem BTC-ECHO Vergleichsportal die besten Wallets, mit denen du deine Krypto-Werte sicher aufbewahren kannst.
Zum Wallet-Vergleich
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.