Bitcoin: Winkelvoss Zwillinge planen regulierte Bitcoinbörse

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
BTC10,609.33 $ -2.30%

Die Winkelvoss Zwillinge habe ihre Pläne für eine voll regulierte US Bitcoin-Börse namens Gemini bekannt gegeben. Die ganze Unternehmung werde  aus eigenen Mitteln finanziert, so die Brüder. Der Name des Unternehmens ist die lateinische Bezeichnung für das Sternzeichen “Zwilling” und war ebenfalls der Name für das zweite bemannte Raumfahrtprojekt . Die beiden Brüder versprechen eine Bitcoin Börse der nächsten Generation.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Mark Preuss

>

Gemini zielt insbesondere auf die großen Fische unter den US-Investoren die bisher Bedenken hatten ihr Geld auf irgendwelche Übersee-Konten zu transferieren um Bitcoin kaufen zu können.


Ein Anreiz für US-Investoren

Die Bitcoinbörse ist “in New York geboren und aufgewachsen”, so die Webseite. “Gemini wird auch in Zukunft nur mit amerikanischen Banken zusammen arbeiten, sodass das Geld niemals das Land verlassen wird”, versprechen die Brüder weiter.

Compliance ist ebenfalls einer der Marketing Key-Faktoren. Das Unternehmen verspricht in voller Compliance und im Einklang aller Bitcoin- und Verbraucherschutz-Gesetzgebungen zu handeln.

Aus einem Bericht der New York Times geht hervor, dass die Winkelvoss Zwillinge bereits mehrere hochkarätige Köpfe aus diversen top Hedgefonds angeheuert haben und eine Partnerschaft mit mindestens einer New York State Bank abschließen konnten.

Bei der Bitcoin Börse Gemini soll zudem die Sicherheit an erster Stelle stehen und den Investoren die Angst nehmen, dass Bitcoin anfällig für Hackerangriffe sei.

Cameron Winkelvoss schrieb dazu auf dem Unternehmensblog:

“Das Bitcoin versprechen vom reibungslosen Geld ist wahr, aber es bleibt zu akademisch wenn wir nicht langsam zu einem Ökosystem heranwachsen, dass frei von Hackerangriffen, Betrug und Sicherheitsfragen ist.”

Chief Compliance Director der neuen Börse ist Michael Breu, ehemaliger Reserach-Abteilungsleiter für Informationssicherheit bei dem Hedge Fonds Bridgewater Associates.

Dank der Bankenpartnerschaft sind die Geldeinlagen durch die FDIC-Versicherung (Federal Deposit Corporation) abgesichert und somit genauso sicher aufbewahrt wie auf dem privaten Bankkonto.

Das Staff-Lineup besteht aus etwa einem Dutzend Leuten die über das Land verteilt sind. Ein Großteil der Ingenieure arbeitet jedoch von dem Winkelvoss-Headquarter nahe dem Madison Square Park.

Eigentlich fehlt Gemini nur noch das finale “Go” des New York Department of Financial Services (NYDFS) um online gehen zu können.

[poll id=”2″]
BTC-Echo

Englische Originalfassung von Jon Southurst via CoinDesk

Image Source: Gemini

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany