Bitcoin-Drama beendet – SegWit2x Hard Fork offiziell abgesagt

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Teilen

Quelle: Mimadeo via Shutterstock

BTC10,461.59 $ -4.64%

Ein Abkommen das die Community spaltete: mit dem New York Agreement (NYA) sollten Bitcoin-Größen, wie Miner und Börsen, den Weg für SegWit2x ebnen. Der angestrebte Hard Fork sollte nun Mitte November den letzten Teil des Abkommens, die Erhöhung der Block-Size, bringen. Mit der Abspaltung von Bitcoin Cash gelangte SegWit2X aber ins Straucheln – und fand jetzt offiziell ein Ende.
Die Bitcoin Community vereinen

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Danny de Boer

Die Bitcoin Community vereinen

Aus der Mailing-Liste auf Linuxfoundation ist zu entnehmen, dass Mike Belshe, CEO von BitGo, offiziell die Entwicklung von SegWit2x mit sofortiger Wirkung anhält.

Er erklärt, dass SegWit2x lediglich als Skalierungslösung für die Krise der letzten drei Jahre angerechnet wurde und SegWit alleine nur auf 30% Zustimmung der Miner stoß. Der zweischrittige Lösungsansatz sollte zunächst die Hürde für SegWit verringern und dann eine Block-Size Erhöhung von 1MB auf 2MB bringen.

Da der reibungslose Übergang von SegWit1x auf SegWit2x nicht gewährleistet werden kann, ziehen sich Belshe und andere große Vertreter von SegWit2x zurück. Neben ihm sind es noch Wences Casares, Jihan Wu (Bitmain), Jeff Garzik, Peter Smith und Erik Voorhees.


Belshe erklärte:

“Es war immer unser Ziel ein reibungsloses Upgrade für Bitcoin zu schaffen. Auch wenn wir fest daran glauben, dass eine größere Block-Size notwendig ist, so glauben wir, dass eine Sache wichtiger ist: die Community zusammenzuhalten.

Unglücklicherweise haben wir für eine glatte Erhöhung der Block-Size nicht genügend Vertrauen in der Community aufgebaut. Diesen Pfad weiter zu verfolgen, könnte die Community spalten und Bitcoins Entwicklung umkehren. Das war niemals das Ziel von SegWit2x.”

Belshe erklärte, dass mit den steigenden Gebühren On-Chain-Lösungen gefunden werden müssen und hofft, dass die Community für solche Lösungen wieder zusammen kommen wird.

Mit diesem Schritt könnte die Community effektiv vereint werden. Mit einem Preis von aktuell 7.286 US-Dollar könnte dieser Schritt eine Signalwirkung für die ganze Krypto-Community haben, wir schauen gespannt auf den Bitcoin-Preis.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany