Bauwens investiert in Deutschlands ersten Anbieter von Immobilien-Token
Immobilien, Bauwens investiert in Deutschlands ersten Anbieter von Immobilien-Token

Quelle: Shutterstock

Bauwens investiert in Deutschlands ersten Anbieter von Immobilien-Token

Das Blockchain-Start-up Fundament Group darf sich über eine Finanzspritze freuen. Wie das Unternehmen verkündet, hat der Immobilienriese Bauwens 15 Prozent der Berliner erworben. Gemeinsam will man künftig das Investment-Portfolio der Fundament Group erweitern. Als deutschlandweit erster Anbieter feiert das Start-up in dieser Woche derweil den Verkaufsstart seines Immobilien-Token.

Für das Blockchain-Start-up Fundament Group könnte sich die Welt dieser Tage kaum schneller drehen. Erst feierten die Berliner den erfolgreichen Verkaufsstart ihres Immobilien-Token. Nun gibt das Unternehmen seinen Investoren eine aussichtsreiche Partnerschaft bekannt.

Wie Fundament gegenüber BTC-ECHO ausführt, hat das Unternehmen eine beachtliche Finanzspritze vom deutschen Immobilienriesen Bauwens erhalten. Bereits im September hätte der Baukonzern 15 Prozent des Start-ups erworben. Wie viel Geld dies in die Kassen des Start-ups spült, lässt er jedoch offen.

Mithilfe der Kölner Projektentwickler, die deutschlandweit Wohngebäude, Hotel- und Verkaufskomplexe im Wert von 6,7 Milliarden Euro ihr Eigen nennen, wolle man nun zahlreiche Bauobjekte in das Investment-Portfolio aufnehmen, kündigt Fundament-Chef Ermel an. Mittelfristig plane das Start-up seinen Kunden Anteile an Immobilien in sieben deutschen Metropolregionen per Token anzubieten, so die Wachstumsstrategie seines Unternehmens.

Bauwens investiert in Deutschlands ersten Anbieter von Immobilien-Token


Derweil investiert der Immobilienriese Bauwens mit vollen Händen in die Digitalisierung seines Geschäftes. Zwar sei der Baukonzern neben der Fundament Group bereits an 40 weiteren Technologieunternehmen beteiligt. Tatsächlich handelt es sich für Bauwens um ein strategisches Investment, sagt Bauwens-Geschäftsführer Alexander Jacobi:

Ich freue mich über die zukünftige Partnerschaft mit Fundament. Wir beobachten seit Langem innovative Vertriebsformen für Immobilien und sind bereits in diesem Umfeld mit ersten Aktivitäten aktiv. Jetzt ist Fundament in Deutschland ein entscheidender Durchbruch gelungen. Wir unterstützen Fundament mit unserer Immobilien- und Digitalisierungs-Expertise und sehen zudem in Security Token eine interessante Option für den Vertrieb unserer Immobilien. Mit unserem Investment in Fundament wollen wir uns nachhaltig in diesem entstehenden Marktsegment positionieren.

Von der gemeinsamen Partnerschaft erhofft er sich vor allem das Interesse institutioneller Großinvestoren, die der gute Ruf von Bauwens locken und von der noch innovativen Geldanlage der Berliner Jungunternehmer überzeugen solle.

Fundament Group feiert Verkaufsstart für Immobilien-Token

Erst im Juni hatte die Fundament Group als deutschlandweit erster Anbieter den Segen der Finanzaufsicht BaFin für ihre digital verschlüsselten Immobilen-Anleihe erhalten. Daraufhin startete am Dienstag, dem 8. Oktober, der Verkauf des Ethereum-basierten Tokens, der dem Unternehmen künftig bis zu 250 Millionen Euro einbringen soll. Dieser gibt sowohl Großinvestoren als auch Kleinanlegern die Möglichkeit, sich an insgesamt fünf Bauprojekten zu beteiligen. Davon stehen drei in Hamburg, eines in Frankfurt am Main und eines in Jena.

BTC-ECHO hat mit dem Start-up im Juli über sein Geschäftsmodell gesprochen. Das Interview ist in voller Länge hier zu lesen.

Mehr zum Thema:

Bauwens investiert in Deutschlands ersten Anbieter von Immobilien-Token

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Immobilien, Bauwens investiert in Deutschlands ersten Anbieter von Immobilien-Token
Bitcoin-Börse Huobi greift nach dem großen Geld
Unternehmen

Huobi Group, Mutterkonzern der Bitcoin-Börse Huobi, hat während des Weltwirtschaftsforum in Davos die Veröffentlichung einer Broker-Plattform verkündet. Damit hat es das Unternehmen auf das große Geld abgesehen.

Immobilien, Bauwens investiert in Deutschlands ersten Anbieter von Immobilien-Token
Buchgeld-Tokenisierung: Neuer Wind im Geldsegment
Unternehmen

Algorand und Monerium arbeiten gemeinsam an der Tokenisierung von Buchgeld. Das gaben die beiden Unternehmen jüngst in einer Pressemitteilung bekannt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Immobilien, Bauwens investiert in Deutschlands ersten Anbieter von Immobilien-Token
Bitcoin-Börse Huobi greift nach dem großen Geld
Unternehmen

Huobi Group, Mutterkonzern der Bitcoin-Börse Huobi, hat während des Weltwirtschaftsforum in Davos die Veröffentlichung einer Broker-Plattform verkündet. Damit hat es das Unternehmen auf das große Geld abgesehen.

Immobilien, Bauwens investiert in Deutschlands ersten Anbieter von Immobilien-Token
Verbrennt Binance willkürlich BNB-Token?
Altcoins

Krypto-Börse Binance hat im vergangenen Jahr Korrekturen am White Paper vorgenommen und verbrennt seitdem BNB Coins. Die Zahlen aus dem letzten Quartal 2019 werfen jedoch einige Fragen auf.

Immobilien, Bauwens investiert in Deutschlands ersten Anbieter von Immobilien-Token
Buchgeld-Tokenisierung: Neuer Wind im Geldsegment
Unternehmen

Algorand und Monerium arbeiten gemeinsam an der Tokenisierung von Buchgeld. Das gaben die beiden Unternehmen jüngst in einer Pressemitteilung bekannt.

Immobilien, Bauwens investiert in Deutschlands ersten Anbieter von Immobilien-Token
Blitzschnell Richtung Mainstream
Szene

Square Crypto arbeitet derzeit an einem Entwickler-Tool-Kit für das Bitcoin-Lightning-Netzwerk. Dieses soll es Entwicklern vereinfachen, die Second-Layer-Lösung für Bitcoin zu integrieren.

Angesagt

Der 30-Millionen-US-Dollar-Betrug
Regulierung

Ein ehemaliger Profiteur des Bitcoin-Booms muss sich vor Gericht verantworten. Unter der Vortäuschung falscher Identitäten soll er Investoren mittels Initial Coin Offering (ICO) um 30 Millionen US-Dollar erleichtert haben.

Budweiser-Mutterkonzern unterstützt afrikanische Bauern per Blockchain
Blockchain

Die Staaten des afrikanischen Kontinents werden im Allgemeinen zu den Verlierern der Globalisierung gezählt. Die Armutsrate ist hoch und westliche Konzerne betrachten den Kontinent oftmals als ein plünderbares Rohstoffdepot. Dieser Trend setzt sich im Wesentlichen ungebrochen fort. Allerdings werden zumindest punktuell Ansätze eines Umdenkens erkennbar. Umso erfreulicher, dass auch der Blockchain-Technologie hierbei eine Rolle zukommt.

Britische Steuerbehörde plant Tracking Tool von Bitcoin-Transaktionen
Steuer

Diejenigen, die ihr Vermögen in vermeintlich anonymer Krypto-Form an den wachsamen Dienern Eurer Majestät vorbeimanövrieren wollen, könnten schon bald eines Besseren belehrt werden. Denn die britische Steuerbehörde rüstet im Bitcoin-Tracking technisch auf.

Größer, besser, Bitcoin SV?
Kolumne

Craig Wright und sein Team versuchen mit aller Gewalt, ihre Vision durchzusetzen. Dabei haben sie den Anspruch, Bitcoin in seiner Reinform zu vertreten. Obendrein will Wright der wahre Satoshi Nakamoto sein. Von Konsens keine Spur. Die Lage am Mittwoch.

Bauwens investiert in Deutschlands ersten Anbieter von Immobilien-Token