BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
Fundament Real Estate Token, BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token

Quelle: Shutterstock

BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token

Die BaFin genehmigt das erste deutsche Security Token Offering (STO) für blockchainbasiertes Immobilieninvestment und das zweite deutsche STO überhaupt. Damit gibt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht den Startschuss für digitale Wertpapiere im Real-Estate-Bereich. Ein neues Anlagevehikel?

Security Token, Bitcoin und die regulatorische Sicherheit

Der Bitcoin-Kurs und seine berühmt-berüchtigte Volatilität macht vielen Anlegern zu schaffen. So kann die Kryptowährung Nummer eins innerhalb kurzer Zeit im zweistelligen Prozentbereich schwanken. Darüber hinaus bildet der Bitcoin-Kurs, so die häufige Argumentation, keine „realen Werte“ ab. So bekommt man für seine Kryptowährungen häufig „lediglich“ Geld.

Security Token bieten hier eine Alternative. Denn diese relativ neue Möglichkeit, sein Kapital in blockchainbasierter Form anzulegen, bietet gegenüber Bitcoin, Ripple & Co. eine gewisse Sicherheit, handelt es sich doch im Prinzip um digitale Wertpapiere. Die Fundament Group will mit einem Security Token Offering nun in diesen Markt drängen. Diesen genehmigte nun die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Damit ist es das zweite Security Token Offering auf deutschem Blockchain-Boden.

Der Fundament Real Estate Token

Dazu bietet sie in Einklang mit den Vorschriften der deutschen Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin den Fundament Real Estate Token, der laut Unternehmensangaben von realen Vermögenswerten besichert ist. Dieser repräsentiert ein Wertpapier eines diversifizierten Immobilienportfolio. Laut eigenen Angaben verfügt Fundament über ein Portfolio von mehreren hundert Millionen Euro. Dabei investiert die Fundament Group in Gewerbeimmobilien in den Metropolregionen Deutschlands, darunter Hamburg, Frankfurt, Rostock und Jena.



Wem also der Bitcoin-Kurs zu sehr schwankt, könnte sich die Preise des Fundament STO näher ansehen. Denn jeder Token hat zum Zeitpunkt der Ausgabe einen Nennwert von einem Euro. Die Zinssätze sollen den kontinuierlich steigenden Wert des Immobilienportfolios von rund vier bis acht Prozent widerspiegeln. Der Schwerpunkt liegt laut Mitteilung auf Investitionen in Hotels, Studentenwohnungen, Kindergärten und Büros.

Fundament Real Estate Token & die Ethereum Blockchain

Der Kauf der Token soll zudem über die Ethereum Blockchain abgewickelt werden. Der Fundament Real Estate Token erfordert also keine Banken oder Clearingstellen. Somit können ihn Anleger nach Belieben kaufen und verkaufen. Dadurch kann der Fundament Real Estate Token theoretisch zu jederzeit liquidiert werden. Dank der Tokenisierung des Real-Estate-Bereichs wird dieser letztlich um einiges liquider als bisher. Dementsprechend teilt die Fundament Group mit:

Der Real Estate Token verbindet die alte Finanzwelt mit der aufstrebenden Krypto-Branche. Durch die Akzeptanz von Kryptowährungen als Zahlungsmittel ist es möglich, Investitionen aus aller Welt anzunehmen. Darüber hinaus ermöglicht die Tokenisierung der Immobilienanlagen sehr geringe Investitionen ab [einem Euro], was die Immobilieninvestition für jedermann zugänglich macht und die globale finanzielle Integration fördert.

Fazit zum Fundament Real Estate Token

Letztlich handelt es sich beim Fundament Real Estate Token tatsächlich um ein Novum im Bitcoin-Ökosystem. Während die Liste der Kryptowährungen nach wie vor mit den Nachwehen der ICO-Schwemme aus 2017 kämpft und die zahlreichen „Shitcoins“ mühsam aussortiert, macht sich mit den Security Token eine neue Anlagemöglichkeit breit, die mehr Sicherheit verspricht.

Gerade, wenn ein solches Projekt von der BaFin genehmigt ist, verspricht das gegenüber herkömmlichen Kryptowährungen wie etwa Bitcoin und vor allem ICO-Coins wie Ripple, Ethereum, IOTA & Co. natürlich einen regulatorischen Vorteil. Der Use Case ist freilich ein anderer, unterscheidet sich dieser je nach Kryptowährung. Außerdem darf man gerade im Immobilienbereich nicht vergessen, dass auch dieser Markt zur Blasen-Bildung neigt.

Mehr zu Security Token Offerings in unserem Tutorial.

Hier geht es zur Homepage der Fundament Group.

Mehr zum Thema:

BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Fundament Real Estate Token, BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
Silicon Valley Coin fördert die Big Techs der Zukunft
STO

Das Silicon Valley ist die Geburtsstätte gigantischer Technologieunternehmen à la Apple, Facebook und Google. Um den neuen Big Techs von morgen auf die Beine zu helfen, hat Andra Capital den Silicon Valley Coin entwickelt, mit dem Anleger in aufblühende Start-ups investieren können.

Fundament Real Estate Token, BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
Digitale Wertpapiere: Securitize erhält Finanzspritze in Millionenhöhe
STO

Die japanische SBI Holdings hat eine sechsstellige Summe in die digitale Wertpapierplattform Securitize investiert. Damit wird die 14-Millionen-Funding-Summe aus dem September 2019 nochmals aufgestockt. 

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Fundament Real Estate Token, BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
Die Top Bitcoin, Ripple und IOTA News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-SV-Kurs pumpt gewaltigt, während die US-Börsenaufsicht den Klagehammer schwingt. Ripple schreibt rote Zahlen und IOTA versucht, die Krypto-Weltherrschaft zu übernehmen. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Fundament Real Estate Token, BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Fundament Real Estate Token, BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Fundament Real Estate Token, BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Angesagt

Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?

BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token