Fundament Real Estate Token, BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token

Quelle: Shutterstock

BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token

Die BaFin genehmigt das erste deutsche Security Token Offering (STO) für blockchainbasiertes Immobilieninvestment und das zweite deutsche STO überhaupt. Damit gibt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht den Startschuss für digitale Wertpapiere im Real-Estate-Bereich. Ein neues Anlagevehikel?

Security Token, Bitcoin und die regulatorische Sicherheit

Der Bitcoin-Kurs und seine berühmt-berüchtigte Volatilität macht vielen Anlegern zu schaffen. So kann die Kryptowährung Nummer eins innerhalb kurzer Zeit im zweistelligen Prozentbereich schwanken. Darüber hinaus bildet der Bitcoin-Kurs, so die häufige Argumentation, keine „realen Werte“ ab. So bekommt man für seine Kryptowährungen häufig „lediglich“ Geld.

Security Token bieten hier eine Alternative. Denn diese relativ neue Möglichkeit, sein Kapital in blockchainbasierter Form anzulegen, bietet gegenüber Bitcoin, Ripple & Co. eine gewisse Sicherheit, handelt es sich doch im Prinzip um digitale Wertpapiere. Die Fundament Group will mit einem Security Token Offering nun in diesen Markt drängen. Diesen genehmigte nun die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Damit ist es das zweite Security Token Offering auf deutschem Blockchain-Boden.

Der Fundament Real Estate Token

Dazu bietet sie in Einklang mit den Vorschriften der deutschen Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin den Fundament Real Estate Token, der laut Unternehmensangaben von realen Vermögenswerten besichert ist. Dieser repräsentiert ein Wertpapier eines diversifizierten Immobilienportfolio. Laut eigenen Angaben verfügt Fundament über ein Portfolio von mehreren hundert Millionen Euro. Dabei investiert die Fundament Group in Gewerbeimmobilien in den Metropolregionen Deutschlands, darunter Hamburg, Frankfurt, Rostock und Jena.

Wem also der Bitcoin-Kurs zu sehr schwankt, könnte sich die Preise des Fundament STO näher ansehen. Denn jeder Token hat zum Zeitpunkt der Ausgabe einen Nennwert von einem Euro. Die Zinssätze sollen den kontinuierlich steigenden Wert des Immobilienportfolios von rund vier bis acht Prozent widerspiegeln. Der Schwerpunkt liegt laut Mitteilung auf Investitionen in Hotels, Studentenwohnungen, Kindergärten und Büros.

Fundament Real Estate Token & die Ethereum Blockchain


Fundament Real Estate Token, BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Der Kauf der Token soll zudem über die Ethereum Blockchain abgewickelt werden. Der Fundament Real Estate Token erfordert also keine Banken oder Clearingstellen. Somit können ihn Anleger nach Belieben kaufen und verkaufen. Dadurch kann der Fundament Real Estate Token theoretisch zu jederzeit liquidiert werden. Dank der Tokenisierung des Real-Estate-Bereichs wird dieser letztlich um einiges liquider als bisher. Dementsprechend teilt die Fundament Group mit:

Der Real Estate Token verbindet die alte Finanzwelt mit der aufstrebenden Krypto-Branche. Durch die Akzeptanz von Kryptowährungen als Zahlungsmittel ist es möglich, Investitionen aus aller Welt anzunehmen. Darüber hinaus ermöglicht die Tokenisierung der Immobilienanlagen sehr geringe Investitionen ab [einem Euro], was die Immobilieninvestition für jedermann zugänglich macht und die globale finanzielle Integration fördert.

Fazit zum Fundament Real Estate Token

Letztlich handelt es sich beim Fundament Real Estate Token tatsächlich um ein Novum im Bitcoin-Ökosystem. Während die Liste der Kryptowährungen nach wie vor mit den Nachwehen der ICO-Schwemme aus 2017 kämpft und die zahlreichen „Shitcoins“ mühsam aussortiert, macht sich mit den Security Token eine neue Anlagemöglichkeit breit, die mehr Sicherheit verspricht.

Gerade, wenn ein solches Projekt von der BaFin genehmigt ist, verspricht das gegenüber herkömmlichen Kryptowährungen wie etwa Bitcoin und vor allem ICO-Coins wie Ripple, Ethereum, IOTA & Co. natürlich einen regulatorischen Vorteil. Der Use Case ist freilich ein anderer, unterscheidet sich dieser je nach Kryptowährung. Außerdem darf man gerade im Immobilienbereich nicht vergessen, dass auch dieser Markt zur Blasen-Bildung neigt.

Mehr zu Security Token Offerings in unserem Tutorial.

Hier geht es zur Homepage der Fundament Group.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Fundament Real Estate Token, BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
Themenpark in Thailand erhält eigenen Security Token
Blockchain

In der jüngsten Vergangenheit gab es immer wieder Projekte, die Häuser oder Grundstücke auf die Blockchain setzten. Die Immobilien selbst blieben hierbei an ihrem Platz, allerdings erhielten Investoren die Möglichkeit, einen Teil des Grundstücks in der Form eines Token zu erwerben. In Thailand setzt sich dieser Trend nun fort, dieses Mal landete allerdings ein ganzer Themenpark auf der Kette.

Fundament Real Estate Token, BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
Immobilien: Alliance Investments kündigt 500-Millionen-Pfund-Tokenisierung an
STO

Alliance Investments, ein Unternehmen für Immobilienentwicklung, plant die Tokenisierung eines 500 Millionen Pfund schweren Projekts auf der Tezos Blockchain. Die Tokenisierung soll einem breiten Publikum den Eintritt in den traditionellen Immobilienmarkt ermöglichen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Fundament Real Estate Token, BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin fällt auf Performance-Level der übrigen Märkte zurück
Märkte

Die Korrelation Bitcoins zu den betrachteten Assets der klassischen Märkte stieg an. Das geht leider mit einem Absinken der Performance einher, sodass Bitcoin bezüglich Performance nur noch knapp die Nase vorne hat.

Fundament Real Estate Token, BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
Bitcoin-Dominanz wird weiter ansteigen – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 2)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Fundament Real Estate Token, BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Fundament Real Estate Token, BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Angesagt

Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.