BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token

Quelle: Shutterstock

BaFin genehmigt ersten Immobilien-Token

Die BaFin genehmigt das erste deutsche Security Token Offering (STO) für blockchainbasiertes Immobilieninvestment und das zweite deutsche STO überhaupt. Damit gibt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht den Startschuss für digitale Wertpapiere im Real-Estate-Bereich. Ein neues Anlagevehikel?

Security Token, Bitcoin und die regulatorische Sicherheit

Der Bitcoin-Kurs und seine berühmt-berüchtigte Volatilität macht vielen Anlegern zu schaffen. So kann die Kryptowährung Nummer eins innerhalb kurzer Zeit im zweistelligen Prozentbereich schwanken. Darüber hinaus bildet der Bitcoin-Kurs, so die häufige Argumentation, keine „realen Werte“ ab. So bekommt man für seine Kryptowährungen häufig „lediglich“ Geld.

Security Token bieten hier eine Alternative. Denn diese relativ neue Möglichkeit, sein Kapital in blockchainbasierter Form anzulegen, bietet gegenüber Bitcoin, Ripple & Co. eine gewisse Sicherheit, handelt es sich doch im Prinzip um digitale Wertpapiere. Die Fundament Group will mit einem Security Token Offering nun in diesen Markt drängen. Diesen genehmigte nun die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Damit ist es das zweite Security Token Offering auf deutschem Blockchain-Boden.

Der Fundament Real Estate Token

Dazu bietet sie in Einklang mit den Vorschriften der deutschen Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin den Fundament Real Estate Token, der laut Unternehmensangaben von realen Vermögenswerten besichert ist. Dieser repräsentiert ein Wertpapier eines diversifizierten Immobilienportfolio. Laut eigenen Angaben verfügt Fundament über ein Portfolio von mehreren hundert Millionen Euro. Dabei investiert die Fundament Group in Gewerbeimmobilien in den Metropolregionen Deutschlands, darunter Hamburg, Frankfurt, Rostock und Jena.

Wem also der Bitcoin-Kurs zu sehr schwankt, könnte sich die Preise des Fundament STO näher ansehen. Denn jeder Token hat zum Zeitpunkt der Ausgabe einen Nennwert von einem Euro. Die Zinssätze sollen den kontinuierlich steigenden Wert des Immobilienportfolios von rund vier bis acht Prozent widerspiegeln. Der Schwerpunkt liegt laut Mitteilung auf Investitionen in Hotels, Studentenwohnungen, Kindergärten und Büros.

Fundament Real Estate Token & die Ethereum Blockchain

Der Kauf der Token soll zudem über die Ethereum Blockchain abgewickelt werden. Der Fundament Real Estate Token erfordert also keine Banken oder Clearingstellen. Somit können ihn Anleger nach Belieben kaufen und verkaufen. Dadurch kann der Fundament Real Estate Token theoretisch zu jederzeit liquidiert werden. Dank der Tokenisierung des Real-Estate-Bereichs wird dieser letztlich um einiges liquider als bisher. Dementsprechend teilt die Fundament Group mit:

Der Real Estate Token verbindet die alte Finanzwelt mit der aufstrebenden Krypto-Branche. Durch die Akzeptanz von Kryptowährungen als Zahlungsmittel ist es möglich, Investitionen aus aller Welt anzunehmen. Darüber hinaus ermöglicht die Tokenisierung der Immobilienanlagen sehr geringe Investitionen ab [einem Euro], was die Immobilieninvestition für jedermann zugänglich macht und die globale finanzielle Integration fördert.

Fazit zum Fundament Real Estate Token

Letztlich handelt es sich beim Fundament Real Estate Token tatsächlich um ein Novum im Bitcoin-Ökosystem. Während die Liste der Kryptowährungen nach wie vor mit den Nachwehen der ICO-Schwemme aus 2017 kämpft und die zahlreichen „Shitcoins“ mühsam aussortiert, macht sich mit den Security Token eine neue Anlagemöglichkeit breit, die mehr Sicherheit verspricht.

Gerade, wenn ein solches Projekt von der BaFin genehmigt ist, verspricht das gegenüber herkömmlichen Kryptowährungen wie etwa Bitcoin und vor allem ICO-Coins wie Ripple, Ethereum, IOTA & Co. natürlich einen regulatorischen Vorteil. Der Use Case ist freilich ein anderer, unterscheidet sich dieser je nach Kryptowährung. Außerdem darf man gerade im Immobilienbereich nicht vergessen, dass auch dieser Markt zur Blasen-Bildung neigt.

Mehr zu Security Token Offerings in unserem Tutorial.

Hier geht es zur Homepage der Fundament Group.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Overstock-Tochter tZERO öffnet den Security-Token-Markt für die Öffentlichkeit
Overstock-Tochter tZERO öffnet den Security-Token-Markt für die Öffentlichkeit
STO

Die Tochterfirma tZERO vom Unternehmen Overstock öffnet am 12. August den Handel für Privatpersonen. Zu diesem Zeitpunkt läuft die einjährige Sperrfrist für das Security Token Offering (STO) aus. Dies sagte CEO Saum Noursalehi von tZERO gegenüber CoinDesk.

Smart Valor: Erste Schweizer Security-Token-Exchange nimmt den Betrieb auf
Smart Valor: Erste Schweizer Security-Token-Exchange nimmt den Betrieb auf
Invest

Die Schweiz mausert sich zusehends zum Krypto-Mekka. Besonders der Kanton Zug kann sich mit wachsendem Erfolg als „Crypto Valley“ positionieren. Mit Smart Valor erhalten die Eidgenossen nun eine neue Fiat-zu-Krypto-Exchange, die langfristig den Fokus auf digitale Assets wie Security Token legt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Märkte

Bitcoins Performance steht aktuell über der von Gold. Die Volatilität ist wieder unter 4 Prozent gefallen. Diese positiven Entwicklungen werden von einer geringen Korrelation zu den übrigen Märkten begleitet.

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Angesagt

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!