Bakkt kündigt Bitcoin Futures an
Bitcoin Futures, Bakkt kündigt Bitcoin Futures an

Bakkt kündigt Bitcoin Futures an

Die Krypto-Börse Bakkt wird dem Markt künftig mit Terminkontrakten beglücken. Laut einer Pressemitteilung sollen die Futures für die Kryptowährung Bitcoin noch dieses Jahr kommen. Diese Ankündigung folgt einem kürzlich getätigten Personalwechsel.

Bitcoin Futures und ihr Einfluss auf den Markt dürften spätestens seit letztem Dezember bekannt sein. Die Ankündigung und der Launch der Terminkontrakte für Bitcoin durch die CME und die CBOE sorgten (unter anderem) für einen starken Zuwachs im Bitcoin-Kurs. Das Signal, das sich dahinter verbirgt: Wir haben es mit regulierten, vom Staat zugelassenen Finanzprodukten zu tun, also müssen sie legitim sein.

Dass dabei nicht immer die für Anleger erwünschte Wirkung erreicht wird, zeigte sich einige Monate danach. Der Launch der Bitcoin Futures fiel zeitlich mit einem (bisher) unvergleichlichen Bullenrun zusammen, der jedoch ebenso schnell wieder abflachte. Die Luft aus der Blase entwich mit hoher Geschwindigkeit, viele waren verprellt. Da war der Vorwurf der Manipulation nicht weit – laut Studien hatten die Bitcoin Futures ebenso Anteil am Kursanstieg wie am Kursverfall. Doch wie wir nun wissen, führte die kurzzeitige Blasenbildung nur dazu, dass der Markt nun reifer ist als zuvor.

Physisch hinterlegte Bitcoin Futures

Nun tritt Bakkt an, um dem Markt ein neues Produkt zu bescheren: physisch hinterlegte Bitcoin Futures. Im Gegensatz zu den gängigen Bitcoin Futures wettet man hier etwas anders:

„Hier handelt es sich um Terminkontrakte, bei deren Erfüllung das Asset (hier: Bitcoin) bzw. das Besitzrecht daran den Besitzer wechselt. Das heißt, die Short Position verpflichtet sich dazu, nach Ablauf des Vertrags der Gegenpartei die vorher festgelegte Menge Bitcoin zum vorher vereinbarten Preis zu verkaufen und „physisch“ (sofern man bei Bitcoin davon sprechen kann) zu übermitteln. Sollte der Bitcoin-Kurs zu diesem Zeitpunkt höher liegen als der vereinbarte Preis, hat die Short Position Verlust gemacht. Entsprechend gut war der Deal für die Long Position.“


Bakkt kündigt Bitcoin Futures an
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Hier findet ihr die Erklärung im Detail.

Ankündigung nach Personalwechsel

Die physisch hinterlegten Bitcoin Futures waren ursprünglich bereits für November geplant. Nachdem die Börse nun vor Kurzem prominente Unterstützung durch Adam White von Coinbase erhielt, gab sie nun in einer Pressemitteilung das endgültige Datum für den Launch der Terminkontrakte bekannt: den 12. Dezember 2018.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Bakkt kündigt Bitcoin Futures an

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin Futures, Bakkt kündigt Bitcoin Futures an
Bitcoin-Performance weiterhin über der der klassischen Märkte
Märkte

Die Korrelation Bitoins zu den klassischen Assets ist wie gewohnt minimal. Zwar bewegt sich die Volatilität seit Wochen um drei Prozent, ein leichtes Ansteigen kann man aber erkennen. Die Performance schließlich hat zwar etwas gelitten, liegt aber immer noch deutlich über der der Vergleichsassets.

Bitcoin Futures, Bakkt kündigt Bitcoin Futures an
Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin Futures, Bakkt kündigt Bitcoin Futures an
Mit DeFi und Compound ein Sparbuch eröffnen
Wissen

DeFi oder Decentralized Finance ist eines der großen Buzzwords innerhalb der Ethereum Community. Doch was springt für Nutzer dabei eigentlich heraus? Ein erster, lukrativer Schritt kann über das Einrichten eines einfachen Sparplans erfolgen. Compound ist dafür eine geeignete Plattform.

Bitcoin Futures, Bakkt kündigt Bitcoin Futures an
Bitcoin-Performance weiterhin über der der klassischen Märkte
Märkte

Die Korrelation Bitoins zu den klassischen Assets ist wie gewohnt minimal. Zwar bewegt sich die Volatilität seit Wochen um drei Prozent, ein leichtes Ansteigen kann man aber erkennen. Die Performance schließlich hat zwar etwas gelitten, liegt aber immer noch deutlich über der der Vergleichsassets.

Bitcoin Futures, Bakkt kündigt Bitcoin Futures an
Die Top Bitcoin, Ripple und IOTA News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-SV-Kurs pumpt gewaltigt, während die US-Börsenaufsicht den Klagehammer schwingt. Ripple schreibt rote Zahlen und IOTA versucht, die Krypto-Weltherrschaft zu übernehmen. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin Futures, Bakkt kündigt Bitcoin Futures an
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Angesagt

5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.