Marktupdate Bitcoin (BTC) nimmt Kurs auf 12.000 US-Dollar
Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Hände an Steuer

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC36,514.00 $ 7.30%

Am Terminmarkt herrscht Konfusion über die Bitcoin-Kursentwicklung, während die kleinen BTC-Adressen ein Allzeithoch erreichen. Das Marktupdate.

Der Bitcoin-Kurs tastet sich allmählich an die 12.000-US-Dollar-Marke heran. Mit einem Plus von 2,3 Prozent im Tagesvergleich notiert die größte Kryptowährung zu Redaktionsschluss bei 11.744 US-Dollar und verbucht auf Wochensicht eine Kurssteigerung von 1,7 Prozent.


Nachdem der Bitcoin-Kurs gestern den Widerstand bei 11.500 hinter sich gelassen hat, liegt der nächste Widerstand auf dem Weg zur nächsten Schlüsselmarke bei 11.800 US-Dollar. Manövrieren die Bullen den Kurs über den Widerstand, stehen die Chancen für einen Durchmarsch über die 12.000-US-Dollar-Hürde gut.

Im Windschatten des marktdominierenden Krypto-Zugpferds Bitcoin drehen auch die Altcoins wieder zögerlich ins Plus. So hat die Gesamtmarktvisualisierung in der Monats-Rückblende von coin360 wieder größtenteils einen grünen Anstrich erhalten.

Die Kursgewinne schlagen sich auch im Fear and Greed Index nieder. Mit aktuell 56 Zählern schlägt das Stimmungsbarometer unter Anlegern wieder im Greed-Modus aus.

Latest Crypto Fear & Greed Index

Wetten, dass…?

Im Handel mit Bitcoin Futures wurden an der Terminbörse CME gleich zwei Rekorde eingestellt. Während die institutionellen Investoren ein Allzeithoch bei Long Positionen aufstellten, erreichten Hedgefunds ein Allzeithoch bei Short Positionen.

Wenn institutionelle Investoren vermehrt LongPositionen aufbauen, muss es auch entsprechend Verkäufer geben, die das Orderbuch ausgleichen. Dabei können Hedgefunds in aller Regel risikoreichere Strategien verfolgen, um Investoren Gewinne zu ermöglichen. Institutionelle Investoren hingegen verfolgen langfristige Anlagestrategien und gehen daher naturgemäß tendenziell long.


Wie Mitchell Nicholson, Gründer von Digital Asset Clearing & Settlement, via Twitter mitteilt, könnten Hedgefunds auch letztlich Leerverkäufe tätigen:

Viele Hedgefunds leerverkaufen wahrscheinlich CME-Terminkontrakte, die abgesichert sind, um die Basis zu sichern oder um den Institutionen, die long gehen, Liquidität zur Verfügung zu stellen.

Bei Leerverkäufen leihen Händler den zugrundeliegenden Basiswert zum Zeitpunkt des Auftrags und können ihn erst bei Auslaufen der Kontrakte liefern. Händler haben aber auch die Möglichkeit den Kontrakt glattzustellen, wenn sie die entgegengesetzte Long-Position vor dem Verfallstermin kaufen.

Allzeithochs im Bitcoin-Netzwerk

Die Anzahl der Adressen mit 0,1 oder mehr Bitcoin hat jüngst ein Allzeithoch erreicht. Mit 3,162 Millionen Adressen sind die Adressen im Bitcoin-Netzwerk seit Jahresbeginn um rund 12 Prozent gestiegen, wobei die Anzahl nicht die tatsächliche Menge an Bitcoin-Investoren widerspiegelt, da auf einen Anleger mehrere Adressen entfallen können.

Auch die Anzahl der Adressen mit 100 oder mehr Bitcoin ist in den letzten Monaten wieder gestiegen. Mit 16.165 Adressen wurde ein neues 6-Monatshoch erreicht und damit knapp das vorherige 6 Monatshoch vom 8. Juni mit 16.158 Adressen übertroffen.

Wie sich der Grafik entnehmen lässt, kam es im Zuge des schwarzen Donnerstags Mitte März zu einem Einbruch der Adressen mit 100 oder mehr Bitcoin. Seit September nimmt die Anzahl aber wieder stetig zu und unterstreicht den aktuellen Aufwärtstrend am Krypto-Markt.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY