USA: Rasantes Wachstum bei Blockchain-Jobs

USA: Rasantes Wachstum bei Blockchain-Jobs

Die Blockchain-Technologie sorgt in den USA für immer mehr Arbeitsplätze. Trotz des Bärenjahres 2018 hat sich die Zahl der Job-Angebote von US-amerikanischen Blockchain-Unternehmen um 300 Prozent erhöht. 

hrend sich der Krypto-Markt um Bitcoin & Co. derzeit bestenfalls im Seitwärtsgang bewegt, können blockchainbezogene Berufe in den USA und anderswo ein deutliches Wachstum verbuchen. Zu diesem Ergebnis kommt das Job- und Bewertungsportal Glassdoor in seiner aktuellen Analyse.

Glassdoor durchforstete die eigene Datenbank und stellte ein signifikantes Wachstum von Jobangeboten im Krypto-Sektor fest. So zählte Glassdoor 1.775 Job-Angebote (Stand: August 2018) für diesen Bereich – 1.329 mehr als im Vorjahr.

Dabei dominieren vor allem zwei Städte: New York und San Francisco sind mit 24 bzw. 21 Prozent mit Abstand die Städte mit den meisten unbesetzten Blockchain-Jobs in den USA. Auf Platz drei folgt mit einem Anteil von lediglich 6 Prozent das kalifornische San Diego. Immerhin: Rund 21 Prozent der Jobs sind jenseits der Metropolen über das ganze Land verteilt.

Besonders gefragt ist dabei der Beruf des Softwareentwicklers. Mit 19 Prozent bezieht sich knapp jedes fünfte Job-Angebot auf dieses Berufsfeld. Am zweithäufigsten werden Vermittler zwischen Unternehmen und Technologieanalysten gesucht (Analyst Relations), gefolgt von Produktmanagern.

Attraktive Bezahlung

Die Unternehmen scheinen bereit zu sein, Blockchain-Expertise entsprechend zu belohnen. Aus den Zahlen von Glassdoor geht hervor, dass Berufe in diesem Sektor auf ein durchschnittliches Jahreseinkommen von 84.884 US-Dollar kommen. Das ist deutlich mehr als der US-amerikanische Durchschnitt, den Glassdoor in einem Report von August 2018 mit 52.461 US-Dollar beziffert. Abhängig von Berufsbild und -ort bewegen sich die Jahresgehälter in der US-amerikanischen Blockchain-Branche zwischen 36.000 und 224.000 US-Dollar.

Lies auch:  New Patent on the Block: Dokumentenrevision auf der Blockchain

Ganz vorne: ConsenSys und IBM

Die meisten Mitarbeiter suchen IBM und ConsenSys. Mit jeweils 214 Jobs sind sie zusammen für knapp ein Viertel der Stellenanzeigen verantwortlich. Auf Platz drei liegt die Krypto-Börse Coinbase (4 Prozent oder 63 Angebote).

Glassdoor hat darüber hinaus einen Blick auf die internationalen Blockchain-Hubs geworfen. Hier werden in London die meisten Experten gesucht, gefolgt von Singapur, Toronto, Hongkong – und Berlin.

Wer sich hierzulande (auch außerhalb von Berlin) nach Blockchain-Jobs umschaut, für den oder die könnte sich ein Blick auf unsere Jobbörse lohnen. Wer weiß, womöglich wird „Was mit Blockchain“ in gar nicht allzu ferner Zukunft das neue „Was mit Medien“?

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
Blockchain

Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
Blockchain

Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
Blockchain

Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Blockchain

    Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    Blockchain

    Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Politik

    Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Altcoins

    Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

    Angesagt

    Wechselkurs von Petro zu Bolívar auf 1:36.000 angehoben – Inflation hat Venezuela fest im Griff
    Politik

    Nicolás Maduro hebt den Wechselkurs von Bolívar zu Petro auf ein Verhältnis von 1:36.000 an.

    Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
    Bitcoin

    BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

    USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
    Blockchain

    Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

    Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
    Altcoins

    Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.