STO in der Hosentasche: tZERO-App soll noch diesen Sommer kommen

Polina Khubbeeva

von Polina Khubbeeva

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Polina Khubbeeva

Polina Khubbeeva studiert Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin. Im Studium setzt sie sich besonders intensiv mit dem Verhältnis von Macht und Raum auseinander, weshalb Kryptowährungen für sie besonders im Hinblick auf globale Machtverschiebungen spannend sind.

Quelle: Shutterstock

Die Security-Token-Trading-Plattform tZERO plant die Lancierung einer Mobile-App, die den Handel von Kryptowährungen über das Smartphone ermöglicht. User sollen auf ihrem Mobilgerät Bitcoin und möglicherweise auch Ether kaufen und verkaufen können. Die App soll noch diesen Sommer auf den Markt kommen.

Die Krypto-News-Page Coindesk berichtet am 22. März von tZEROs Plänen, eine Mobile-App für Krypto-Trading zu lancieren. Die App wird für iOS und Android-Geräte verfügbar sein und voraussichtlich im Juni 2019 auf den Markt kommen.

tZERO, eine Tochter des US-amerikanischen eCommerce-Giganten Overstock, gab am 24. Januar 2019 den Sekundärhandel mit TZERO-Token frei. Damit ist man dem eigenen Ziel nähergekommen, ein Handelsplatz für Security-Token zu werden. Die App ist darüber hinaus als All-in-One-Handelsplattform für Security Token und andere Krypto-Token konzipiert. Allen voran geht es dabei um Bitcoin, auch Ether-Token sind denkbar.

Eine Broker-Dealer-Lizenz ist beantragt und wartet auf Genehmigung. Auch die richtigen Stellenbesetzungen für die Umsetzung der Pläne stehen noch aus. Als übergeordnetes Ziel strebt tZERO die Verschmelzung von traditionellem und Krypto-Trading an. Dieses Vorhaben ist im Rahmen einer Mobile-App durchaus denkbar.

Entwicklung durch Krypto-Start-up Bitsy


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Programmierung der App-Software überlässt tZERO dem Start-up Bitsy. Dieses gehört zu Overstocks Investment-Zweig Medici Ventures. tZERO-CEO Saum Noursalehi erklärte gegenüber CoinDesk:

Das ist einer der Gründe, wieso wir Bitsy beauftragt haben – um Zeit für die Vermarktung unserer Mobile-App zu gewinnen.

Bitsys Erfahrung im Krypto-Bereich spielte ebenfalls eine Rolle:

Sie (Bitsy) haben eine App für den Krypto-Handel, insbesondere mit Bitcoin, in der Beta-Phase, sie haben eine Wallet und ein Key-Wiederherstellungssystem entwickelt. Dies wird die Grundlage für die Mobil-App tZERO darstellen. Außerdem arbeiten sie an ein paar coolen Sachen wie einem biometrischen Login.

Weiterhin plane Noursalehi die Integration eines Drittanbieters von Security Token, die dann auch auf tZERO gelistet sind. Der Name der Plattform wurde jedoch nicht bekannt gegeben.

Overstock machte sich bereits einen Ruf als Pionier der Bitcoin-Adaption unter den größeren Unternehmen des klassischen Einzelhandels, zum Beispiel bei der Entrichtung eines Teils seiner Steuern in Kryptowährungen.

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: