Overstock bezahlt als erstes Unternehmen Steuern in Bitcoin

Quelle: Shutterstock

Overstock bezahlt als erstes Unternehmen Steuern in Bitcoin

Der Onlinehändler Overstock wird im US-Bundesstaat Ohio einen Teil seiner Steuern in Kryptowährungen entrichten. Overstock ist damit das erste Unternehmen, das von dieser Möglichkeit Gebrauch macht – und bestätigt erneut seinen Ruf als Pionier der Bitcoin-Adaption.

In den USA ist bekanntlich einiges erlaubt, was in Deutschland noch der Legalisierung harrt. So haben Unternehmen im US-Bundesstaat Ohio seit diesem Jahr die Möglichkeit, einen Teil ihrer Steuern in Bitcoin zu zahlen. Der Onlinehändler Overstock ließ sich das nicht zweimal sagen. In einer Pressemitteilung hat das Unternehmen am 3. Januar verkündet, die Gewerbesteuer in Bitcoin an den Fiskus zu entrichten. Overstock-CEO und Blockchain-Enthusiast Patrick M. Byrne:

„Wir sind seit Langem der Meinung, dass eine durchdachte staatliche Einführung neuer Technologien wie Kryptowährungen (wenn sie von einer nicht restriktiven Gesetzgebung über diese Technologien begleitet wird) der beste Weg ist, um sicherzustellen, dass die USA nicht den Platz an der Spitze der sich ständig weiterentwickelnden Weltwirtschaft verliert.“

Damit ist Overstock das erste Unternehmen, das von dieser Möglichkeit Gebrauch macht. Die progressive Haltung Ohios geht vor allem auf Schatzmeister Josh Mandel zurück. Dieser hat dem Wallstreet Journal verraten, dass Bitcoin für ihn ein legitimes Zahlungsmittel darstellt. Byrne lobt Mandel in der Pressemitteilung explizit:

„Wir sind stolz darauf, mit zukunftsweisenden Regierungen und Beamten wie Ohio und Treasurer Mandel zusammenzuarbeiten, um eine Ära des Vertrauens durch Technologie für die grundlegenden Finanzsysteme unserer Nation einzuleiten.”

Byrne hat sonst selten lobende Worte für Regierungen übrig. Der Overstock-CEO gilt als libertär gesinnt und extrem krypto-affin. Overstock gehört zu den ersten größeren Unternehmen, die Bitcoin-Zahlungen akzeptierten.

Lies auch:  Overstock: tZERO erhält Patent für Blockchain-Wasserzeichen

Overstock setzt 2019 ganz auf Blockchain

Mit Medici Ventures verfügt Overstock zudem über eine Investment-Tochtergesellschaft, die exklusiv in Blockchain-Projekte investiert. Zu den bekanntesten Projekten gehört tZERO, eine Plattform mit Fokus auf die Entwicklung und Vermarktung von FinTech auf Basis von kryptographisch gesicherten, dezentralen Ledgern. Derzeit arbeitet tZERO an einer Plattform für den Handel mit tokenisierten seltenen Erden und Edelmetallen.

Außerdem plant Overstock, sein Retailgeschäft noch zu Beginn dieses Jahres zu verkaufen. Bereits im Februar könnte es soweit sein. Das Unternehmen fokussiert sich dann gänzlich auf Blockchain-Projekte.

Ähnliche Artikel

IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
Blockchain

Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
Politik

Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
Altcoins

Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Blockchain

    Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    Blockchain

    Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Politik

    Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Altcoins

    Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

    Angesagt

    Wechselkurs von Petro zu Bolívar auf 1:36.000 angehoben – Inflation hat Venezuela fest im Griff
    Politik

    Nicolás Maduro hebt den Wechselkurs von Bolívar zu Petro auf ein Verhältnis von 1:36.000 an.

    Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
    Bitcoin

    BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

    USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
    Blockchain

    Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

    Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
    Altcoins

    Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.