Zum Inhalt springen

450 Millionen US-Dollar US-Justizministerium beschlagnahmt Robinhood-Aktien

Das Justizministerium der Vereinigten Staaten hat Aktien, die in Verbindung zu FTX und Sam Bankman-Fried stehen, sichergestellt.

Tim Reindl
Teilen
Logo von Robinhood auf einem Smartphone

Beitragsbild: Shutterstock

| Das Ministerium hat Vermögenswerte, die in Zusammenhang mit FTX stehen, sichergestellt
  • In einer Anhörung vor dem Konkursgericht in Delaware teilte das Justizministerium mit, Robinhood-Aktien im Wert von 450 Millionen US-Dollar in Verwahrung genommen zu haben.
  • Die US-Bundesregierung ist dabei, eine Reihe von Vermögenswerten zu beschlagnahmen, die mit der insolventen Kryptobörse FTX in Zusammenhang stehen.
  • Ein Gericht muss jetzt die umstrittenen Eigentumsrechte der Aktien klären.
  • Der Anwalt des Justizministeriums, Seth Shapiro, sagte am Mittwoch, dem 4. Januar, in Delaware: “Wir sind der Meinung, dass diese Vermögenswerte nicht zur Konkursmasse gehören”. Das würde bedeutet, dass diese nicht wie die meisten FTX-Vermögenswerte bis zur Abwicklung des Falls eingefroren werden müssen.
  • Zuvor hatten verschiedene Parteien Eigentumsansprüche an den beschlagnahmten Aktien gestellt. Darunter der bankrotte Krypto-Kreditgeber BlockFi, Sam Bankman-Fried und FTX-Gläubiger Yonathan Ben Shimon.
  • Bankman-Fried plädierte am vergangenen Dienstag vor dem US-Bundesgericht auf nicht schuldig.
Du möchtest die besten Wallets vergleichen?
Wir zeigen dir in unserem BTC-ECHO Vergleichsportal die besten Wallets, mit denen du deine Krypto-Werte sicher aufbewahren kannst.
Zum Wallet-Vergleich
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #67 Januar 2023
Jahresabo
Ausgabe #66 Dezember 2022
Ausgabe #65 November 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.