Zum Inhalt springen

Nutzerfreundlichkeit Trust Wallet integriert Binance- und Coinbase-Pay

Nach den FTX-Skandalen ziehen Investoren ihr Kapital ab. Weil der Transaktionsprozess bisher “lästig” war, integriert Trust Wallet Binance- und Coinbase-Pay.

Dominic Döllel
 | 
Teilen
Trust Wallet

Beitragsbild: Shutterstock

| Insgesamt benutzten mehr als 25 Millionen Investoren die Trust Wallet.
  • Trust Wallet, ein führender Anbieter von Selbstverwahrungs- und Multi-Chain-Wallets, gab bekannt, dass sowohl Binance- als auch Coinbase-Pay integriert wurde. Das berichtet Coinjournal und beruft sich auf eine Pressemitteilung.
  • Man wolle Kunden eine “nahtlose Kryptoübertragungen von ihren Coinbase- oder Binance-Konten gewährleisten und einen verbesserten Zugriff auf web3 zu ermöglichen”.
  • Die Integration soll Probleme beim Übertragen von Kryptowährungen auf die Trust Wallet beheben.
  • In der Vergangenheit sei der Transaktionsprozess “lästig” gewesen, weil “Nutzer ihre Adressen manuell eingeben, zwischen Apps wechseln oder das entsprechende Netzwerk auswählen mussten”.
  • Mit dem Update wurde dieser langwierige Prozess behoben, heißt es weiter.
  • Benutzer könnten Krypto-Überweisungen in “wenigen einfachen Schritten vornehmen, sodass das Kapital direkt von ihren Binance- oder Coinbase-Konten in die Trust Wallet gelangt”.
  • Der zugehörige Trust Wallet Token (TWT) war im Zuge des FTX-Desasters massiv gestiegen.
  • Wegen der Skandale rund um den Auszahlungsstopp und die Veruntreuung von Kundengeldern fliehen derzeit viele Kunden in die Selbstverwahrung.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.