Treffen mit El Salvador Wird Bitcoin bald offizielles Zahlungsmittel in Argentinien?

Schon länger gibt es Spekulationen um die Einführung von Bitcoin als Zahlungsmittel in Argentinien. Ein Treffen mit El Salvador befeuert die Gerüchte.

Dominic Döllel
Teilen
Argentinien, Bitcoin, Peso

Beitragsbild: Shutterstock

| Argentinien zählt zu den Ländern mit der höchsten Krypto-Adoption
  • Die argentinische Wertpapieraufsichtsbehörde CNV hat ein Treffen mit der National Commission of Digital Assets (CNAD) von El Salvador abgehalten, um die potenzielle Einführung und Regulierung von Bitcoin in beiden Ländern zu besprechen.
  • Vor allem war die CNV an den Erfahrung El Salvadors seit der Bitcoin-Einführung im Jahr 2021 interessiert, heißt es in der Pressemitteilung.
  • Die Bilanz ist durchwachsen – laut der bislang einzig repräsentativen Studie (2022) nutzen nur fünf Prozent der Bevölkerung BTC als Zahlungsmittel.
  • Mit der Wahl von Javier Milei versprechen sich viele Bitcoiner in Argentinien eine ähnliche Situation wie in El Salvador. Ob Bitcoin bald auch zur Währung in Argentinien wird, lest ihr in diesem Beitrag: Warum Krypto in Argentinien boomt.
  • Anzeichen dafür gibt es immerhin schon: Wer Verträge in Argentinien abschließt, muss nicht länger ausschließlich die Landeswährung akzeptieren. Auch Bitcoin darf im Vertrag stehen. 
  • Mehr noch: Jüngst hat sich ein staatliches Unternehmen mit dem Mining-Unternehmen Genesis zusammengetan, um mithilfe von Gas Flaring Bitcoin zu schürfen.
Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Sparplan anlegen