12 Billionen Euro Gesamtvermögen ESMA prüft Krypto-Allokation für europäische Anlageprodukte

Nach den USA und der Sonderwirtschaftszone Hongkong prüfen nun europäische Behörden eine Krypto-Allokation für Anlageprodukte.

Dominic Döllel
Teilen
Bitcoin und EU Krypto UCITS

Beitragsbild: Shutterstock

| Wird Bitcoin auch bald ein Teil europäischer Fonds?
  • Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) prüft, ob Krypto-Vermögenswerte in einem der größten europäischen Investmentmärkte aufgenommen werden sollten.
  • Die Rede ist von Undertakings for Collective Investment in Transferable Securities, kurz UCITS, – ein Markt für Anlageprodukte im Wert von zwölf Billionen Euro.
  • UCITS ist der rechtliche Standard für Fonds in der EU, der darauf abzielt, den grenzüberschreitenden Vertrieb von Investmentfonds in den Mitgliedstaaten zu erleichtern.
  • Im Falle einer Genehmigung würde UCITS zu einem der größten Mainstream-Fonds mit Krypto-Allokation werden. Die Aktionäre habe nun bis zum 7. August Zeit, ihre Meinung einzureichen.
  • Nach der Genehmigung von Spot Bitcoin ETFs in den USA und Hongkong könnte der europäische Schritt den Bitcoin-Kurs mit neuem Kapital befeuern. Ob Krypto-Vermögenswerte aber tatsächlich in UCITS aufgenommen werden, bleibt abzuwarten.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich