Zum Inhalt springen

Panik um fünftgrößte Kryptobörse Droht auch Kucoin die Insolvenz?

In den sozialen Medien verbreitet sich das Gerücht, die Kryptobörse würde als nächstes Pleite gehen. Der CEO dementiert das vehement.

Giacomo Maihofer
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Kucoin

Beitragsbild: Shutterstock

| Kucoin wehrt sich gegen Panikmache.
  • Seit einigen Tagen geht in den sozialen Medien das Gerücht um, dass Kucoin als nächstes Pleite gehen wird.
  • Es ist die fünftgrößte Exchange. Marktwert vor einem Jahr: 10 Milliarden US-Dollar.
  • Angeblich soll die Kryptobörse Positionen in Luna, Three Arrow Capital und Babel Finance gehabt haben, alle machten Pleite.
  • Das Gerücht streuen Nutzer auf Twitter. Es verbreitete sich seitdem auch in Blockchain-Medien.
  • Der CEO der Kryptobörse dementierte die Vorwürfe auf Twitter und drohte außerdem mit rechtlichen Konsequenzen.
Du möchtest Dogecoin (DOGE) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.