Zum Inhalt springen

610 Millionen Dollar aus Ronin-Hack  Die Spur endet bei Bitcoin

Nordkoreanische Hacker sollen 610 Millionen US-Dollar aus dem Ronin-Angriff über Mixer wie Tornado Cash in Bitcoin gewaschen haben.

Moritz Draht
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

  • Bei einem Angriff auf die Ronin Bridge im März dieses Jahres wurden rund 610 Millionen US-Dollar gestohlen.
  • Verantwortlich für den bis dato größten Hack der DeFi-Geschichte war das nordkoreanische Hackerkollektiv “Lazarus”, so Chainalysis.
  • Die Gelder sind inzwischen über mehrere Mixer gewaschen und vollständig in Bitcoin getauscht worden.
  • Demnach sind die Gelder zunächst über den inzwischen verbotenen Krypto-Mixer Tornado Cash geschickt und anschließend an verschiedene Börsen geschickt worden.
  • Über die Mixer-Dienste Blender und Chipmixer wurden die Token über renBTC in Bitcoin konvertiert.
  • Die Hintergründe zum Angriff auf Ronin.
Du willst Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Ratgeber, wie du in wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.