Neuer Adoptionstreiber? Coinbase lässt Nutzer Geld per WhatsApp, TikTok und Co. verschicken

WhatsApp, Telegram, TikTok oder sogar E-Mail: Coinbase launcht ein neues Feature, mit dem Nutzer schnell und einfach Zahlungen abwickeln können.

Daniel Hoppmann
Teilen
So einfach kann Krypto sein

Beitragsbild: Shutterstock

| So einfach kann Krypto sein
  • Coinbase geht einen weiteren Schritt in Richtung Massenadoption. Die US-Krypto-Börse launcht ein neues Feature, mit dem Nutzer Geld schnell, einfach und bequem verschicken können. Das gab das Unternehmen in einem Blog-Beitrag bekannt.
  • Konkret erlaubt Coinbase nun Zahlungen über Messenger-Dienste wie WhatsApp oder Telegram und soziale Medien wie TikTok, Facebook oder auch Instagram.
  • Benötigt wird dafür lediglich eine Coinbase Wallet. Der Sender setzt eine Transaktion in USDC fest, generiert einen Link und sendet diesen an den gewünschten Empfänger über die Plattform seiner Wahl. Laut Coinbase soll ein Versand auch über E-Mail möglich sein. Gebühren gebe es nicht.
  • Laut der Krypto-Börse funktioniert das Feature in über 170 Ländern.
  • Coinbase brachte dieses Jahr bereits diverse Funktionen für ihre Plattform heraus. Neben einer Integration von Bitcoin Lightning sorgte vor allem der Launch der hauseigenen L2-Lösung BASE für Aufsehen.
  • Auch auf dem traditionellen Finanzmarkt kann Coinbase punkten. Seit Jahresbeginn stieg die COIN-Aktie um 317 Prozent. Aktuell notiert das Wertpapier bei 140,2 US-Dollar.
Du willst wissen, wo du am besten Bitcoin und andere Kryptos kaufen kannst?
Mit unserem Krypto-Börsen- und Broker-Vergleich helfen wir dir, den für dich besten Anbieter zu finden.
Zum Krypto-Börsen- und Broker-Vergleich