Zoff bei den Großen Binance CEO kritisiert USDT, Tether-Chef schießt zurück

Aufruhr am Stablecoin-Markt. Binance CEO “CZ” und Tether-Chef Paolo Ardoino liefern sich einen verbalen Schlagabtausch auf Social-Media. Was dahinter steckt.

Tim Reindl
Teilen
Binance CEO Changpeng Zhao (CZ)

Beitragsbild: picture alliance / REUTERS | Benoit Tessier

| Binance CEO Changpeng Zhao (CZ)
  • Der Binance CEO Chanpeng “CZ” Zhao äußerte Bedenken an der Transparenz von Tether, dem Unternehmen hinter dem weltweit größten Stablecoin (USDT).
  • In einem Twitter-AMA (Ask me anything) kritisierte CZ, die hohe Zentralisierung des Coins. Außerdem habe eine vollständige und ernsthafte Prüfung von Tether nie stattgefunden.
  • Auch aufgrund dieser Bedenken hätte sich Binance damals dazu entschlossen, einen eigenen Stablecoin ins Leben zu rufen. Das Unternehmen musste den BUSD jedoch dieses Jahr aufgrund von Maßnahmen der US-Behörden vom Markt nehmen.
  • Wenige Tage nach den Statements von CZ, meldet sich der Tether-CTO, Paolo Ardoino zu Wort und verweist auf ungewöhnliche Marktbewegungen und Manipulationsversuche im Stablecoin-Segment. “Manche Menschen lernen nie”, so Ardoino.
  • Tether veröffentliche am 31. Juli neue Quartalszahlen. Das Unternehmen erwirtschaftete einen Gewinn von knapp einer Milliarde US-Dollar.
  • Mehr zu Ardoinos Gedanken über die Rufe nach mehr Transparenz, die Magie von Bitcoin, und den Kampf mit der Wall Street, erzählt der CTO gegenüber BTC-ECHO im Interview.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich