Ronaldinho Soccer Coin: Wie Kryptowährungen den Fußball erobern

Quelle: Ronaldinho Gaucho during brazilian championship match between Flamengo vs Corinthians, june 05, 2011 in Engenhao Stadium, Rio de Janeiro, Brazil via Shutterstock

Ronaldinho Soccer Coin: Wie Kryptowährungen den Fußball erobern

Nach Bayern-Spieler James Rodriguez und den beiden spanischen Ex-Nationalspielern Andres Iniesta und Carles Puyol springt nun auch Ronaldinho auf den Kryptozug auf. Der ehemalige brasilianische Weltklassefußballer verkündete jüngst den Launch seines eigenen Tokens, des Ronaldinho Soccer Coin (RSC). Damit soll unter anderem eine eigene virtuelle Fußballakademie des Ex-Profis finanziert und betrieben werden.

Für Brasiliens Nationalmannschaft war bei dieser Fußball-Weltmeisterschaft mal wieder vorzeitig Schluss. Zum vierten Mal in Folge schied das erfolgsverwöhnte Land noch vor dem Finale aus dem Wettbewerb. Als Brasilien das letzte Mal auf der großen Bühne triumphierte, spielte er noch eine der Hauptrollen: Ronaldo de Assis Moreira, kurz Ronaldinho, der Star Brasiliens und einer der wohl besten Fußballer der letzten zwanzig Jahre.

Der Ronaldinho Soccer Coin

Seit seiner Rückkehr in die brasilianische Liga und erst recht nach seinem Karriereende ist es – zumindest in Europa – ruhig um Ronaldinho geworden. Doch nun meldet er sich mit einem Kryptoprojekt zurück. Mit dem Ronaldinho Soccer Coin möchte der Brasilianer in den Bereich ESports vorstoßen. Gemeinsam mit dem Start-up „World Soccer Coin“ arbeitet er an der Ausgabe von insgesamt 350 Millionen Token.

Auf der Website des Projekts richtet sich Ronaldinho mit einer Nachricht an seine Fans. Darin beteuert er, mit seinen Bemühungen jenen etwas zurückgeben zu wollen, die ihn während seiner Karriere unterstützt haben. So möchte er „Träume, Hoffnungen und Lächeln“ auf der ganzen Welt verbreiten. Über die Plattform, die auf der NEO-Blockchain läuft, sollen unter anderem eine virtuelle Fußballakademie, eine ESports-Wettseite und digitale Stadien verwirklicht werden.

Kryptowährungen im Fußball immer beliebter

Ronaldinho ist jedoch bei Weitem nicht der erste (Ex-)Fußballer, der sich daran macht, einen eigenen Coin herauszubringen. Den Beginn machte der kolumbianische Nationalspieler James Rodriguez, der derzeit von Real Madrid an den FC Bayern München ausgeliehen ist. Im Vorfeld der Weltmeisterschaft in Russland gab er zusammen mit dem Krypto-Start-up SelfSell den „JR10-Token“ heraus. Zudem arbeiten die beiden Spanier Andres Iniesta und Carles Puyol, die gemeinsam für den FC Barcelona spielten, zusammen an der Blockchain-Plattform Olyseum.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Ebenso halten Kryptowährungen und Blockchain im deutschen Fußball Einzug, und gewinnen dort sogar einen ganzen Verein für sich. Denn mit einer eigenen Kryptowährung will die SG Wattenscheid den Sprung zurück in die Bundesliga schaffen und nebenbei zum „digitalisiertesten Verein Europas“ werden. Dazu arbeitet der Viertligist mit den Start-up Haalo Technology zusammen. Damit leistet Wattenscheid Pionierarbeit im deutschen Fußball – sicher nicht ganz uneigennützig. Schließlich könnte der ICO dringend benötigtes Geld in die Kassen des klammen Fußballclubs spülen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Deutsche Bank macht winterfest – und tritt JPMorgans Blockchain-Netz IIN bei
Deutsche Bank macht winterfest – und tritt JPMorgans Blockchain-Netz IIN bei
Blockchain

Als jüngstes Mitglied tritt die Deutsche Bank dem Interbank Information Network (IIN) vom Branchenkonkurrenten JPMorgan bei. Über den Austausch von Transaktionsdaten soll das Blockchain-Netz internationale Überweisungen schneller und günstiger gestalten. JPMorgan erhofft sich von dem Beitritt weiteren Zuwachs vonseiten großer Geldhäuser. Die derzeit strauchelnde Deutsche Bank wiederum will sich mithilfe des Netzwerks auf das Zukunftsgeschäft im Bereich von Echtzeitüberweisungen einstellen.

Warner Music investiert in CryptoKitties-Entwickler Dapper Labs
Warner Music investiert in CryptoKitties-Entwickler Dapper Labs
Blockchain

Das Medienunternehmen Warner Music Group unterstützt das neue Projekt der Entwickler des Ethereum-Projekts CryptoKitties. Auf „Flow“ sollen einzigartige digitale Sammelgegenstände geschaffen und getauscht werden können.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Deutsche Bank macht winterfest – und tritt JPMorgans Blockchain-Netz IIN bei
Deutsche Bank macht winterfest – und tritt JPMorgans Blockchain-Netz IIN bei
Blockchain

Als jüngstes Mitglied tritt die Deutsche Bank dem Interbank Information Network (IIN) vom Branchenkonkurrenten JPMorgan bei. Über den Austausch von Transaktionsdaten soll das Blockchain-Netz internationale Überweisungen schneller und günstiger gestalten. JPMorgan erhofft sich von dem Beitritt weiteren Zuwachs vonseiten großer Geldhäuser. Die derzeit strauchelnde Deutsche Bank wiederum will sich mithilfe des Netzwerks auf das Zukunftsgeschäft im Bereich von Echtzeitüberweisungen einstellen.

Warner Music investiert in CryptoKitties-Entwickler Dapper Labs
Warner Music investiert in CryptoKitties-Entwickler Dapper Labs
Blockchain

Das Medienunternehmen Warner Music Group unterstützt das neue Projekt der Entwickler des Ethereum-Projekts CryptoKitties. Auf „Flow“ sollen einzigartige digitale Sammelgegenstände geschaffen und getauscht werden können.

BeeCoin: Berlin Art Week verbindet Bienen und Blockchain
BeeCoin: Berlin Art Week verbindet Bienen und Blockchain
Blockchain

Bienen, die auf Blockchain-Basis sozialen Mehrwert generieren? Das gab es dieses Wochenende auf der Berlin Art Week zu sehen. Eine Kooperation verschiedener Künstlerkollektive in Berlin lancierte eine eigene Kryptowährung namens „BeeCoin“. Das Besondere daran: Über Sensoren erfassen die Netzwerkknoten das Wohlergehen der Bienen und wandeln die Parameter in Ethereum-basierte Assets um. Diese nutzen die Künstler für die Finanzierung gemeinnütziger Projekte.

Plötzlich fiel der Bitcoin-Kurs: Probleme bei Binance
Plötzlich fiel der Bitcoin-Kurs: Probleme bei Binance
Bitcoin

Auf der Binance-Futures-Plattform schwankte der Bitcoin-Kurs am 16. September erheblich. Der vermeintliche Grund löste eine Tweet-Serie des Geschäftsführer Changpeng Zhao aus. Und zeigte die mangende Reife der weltweit größten Krypto-Börse.

Angesagt

Marshallinseln: Vorverkauf des „Sovereign“
ICO

Die Marshallinseln halten an ihrem Vorhaben fest. Die nationale Kryptowährung Sovereign, kurz SOV, soll im nächsten Schritt in den Vorverkauf gehen. Warum dieser Schritt nötig ist, erklärte David Paul auf der Convention Invest: Asia.

Santander gibt Anleihe auf Ethereum Blockchain aus
Blockchain

Blockchain, die Technologie unter Bitcoin & Co., hat vor allem im Finance-Bereich disruptives Potential. Schließlich handelt es sich beim Geldgeschäft um den wohl bekanntesten Use Case der Blockchain. Dennoch konnte die Banco Santander die Grenze zwischen dem traditionellen Bankgeschäft und der Krypto-Welt jüngst ein klein wenig mehr einreißen. Denn sie vergab nun vermeintlich erstmals eine Blockchain-Anleihe.

Bundesrat muss Klarheit bei Bitcoin-Regulierung schaffen – Das Regulierungs-ECHO
Regulierung

Der Bundesrat muss Klarheit in Fragen der Bitcoin-Regulierung schaffen, damit der Standort Deutschland auch für ausländische Unternehmen attraktiv wird. Das und was ihr sonst noch in der vergangenen Woche verpasst habt, im Regulierungs-ECHO.

Ripple-Chef ist „long on Bitcoin“: Das Meinungs-ECHO
Bitcoin

Brad Garlinghouse ist ein Bitcoin Fan. Zumindest, wenn es um dessen Qualität als Wertspeicher geht. Der Bitcoin-Krawattenmann Tim Draper hält selbst einen Bitcoin-Kurs von 250.000 für konservativ, während Vitalik Buterin zur Vorsicht bei DeFi-Investments mahnt. Das Meinungs-ECHO

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: